Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblocker Humancredit: Faire Werbung…

Ein Wolf der Kreide frisst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Wolf der Kreide frisst...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.15 - 20:04

    ... bleibt trotzdem ein Wolf. Solche Projekte verändern gar nichts. Wenn die Leute erst einmal an "freundliche" Werbung gewöhnt wurden, bahnt sich die Gier doch ihren Weg. Nach der Salamitaktik wird die Werbung immer aggressiver. Diese PR-Masche mit "Spenden" geht mir auch ziemlich auf den Keks.

  2. Re: Ein Wolf der Kreide frisst...

    Autor: kelzinc 25.06.15 - 23:31

    dan blockst du die eben wider oder du sagst denen das dir die werbung zu agressiv ist und wenn mehrere nutzer das so sehen wird sie verbannt.
    so solld as prinzop funktionieren wider zurücka u adblock wechseln kann man immer noch, warum sofort alles schlecht machen.
    das damit geld verdient werden soll ist klar oder arbeitst du etwa ohne lohn?
    wenn du was besseres wüsstes entwickel eine app



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.15 23:32 durch kelzinc.

  3. Re: Ein Wolf der Kreide frisst...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.15 - 23:46

    kelzinc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dan blockst du die eben wider oder du sagst denen das dir die werbung zu
    > agressiv ist und wenn mehrere nutzer das so sehen wird sie verbannt.
    > so solld as prinzop funktionieren wider zurücka u adblock wechseln kann man
    > immer noch, warum sofort alles schlecht machen.
    > das damit geld verdient werden soll ist klar oder arbeitst du etwa ohne
    > lohn?
    > wenn du was besseres wüsstes entwickel eine app

    Genau! In Deutschland wird schnell und leicht gemeckert. Aber besser machen? Nöööö :) Aber ein Projekt das eine gute Intention hat gleich schlecht reden, obwohl man es noch nicht einmal kennt und es gerade erst beginnt, das kann man natürlich... omg -.-

  4. Re: Ein Wolf der Kreide frisst...

    Autor: raskani 27.06.15 - 17:31

    Da muss ich dem TE-Starter mal recht geben.
    Nach dem die Masche mit "vertretbarer Werbung" bei einigen Adblockern zum Erfolg ; sprich Kohle/Cash; geführt hat, werden nun weitere Wege gesucht, wie man Werbung wieder effizient an die Nutzer verteilen kann. Sozial scheint in dieser Hinsicht derzeit ja ganz besonders beliebt zu sein, da sich kaum einer der Generationen X u. Y die Bedingungen, welche als kleingedruckte Fußnote angehängt werden durchliest und die Masche mit "kostenlos" als Zugpferd gern verblendet. Wer macht im Netz schon etwas umsonst? Der neue Dienst will bestimmt auch finanziert werden - bevorzugt über Werbung.
    Hätte man mit boardeigenen Mitteln die Werbung von den Systemen fern gehalten, währe eine derartige Schlammschlacht, wie sie akut betrieben wird, wohl nicht entstanden (*** Vermutung ***). Doch leider scheint gerade bei den o.g. Generationen diese Kenntnis zu fehlen und der Griff zu fertigen Tools die einfachere Variante zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. DIS AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

  1. Nachruf: Ehemaliger Nasa-Flight-Director Christopher Kraft gestorben
    Nachruf
    Ehemaliger Nasa-Flight-Director Christopher Kraft gestorben

    Er erlebte noch den 50. Jahrestag eines seiner wichtigsten Erfolge: Am 22. Juli 2019 ist Christopher Kraft, einer der führenden Akteure des bemannten US-Raumfahrtprogramms bei der Nasa, im hohen Alter gestorben.

  2. KH-30000: Zhaoxin spricht über 2-Sockel-Plattform
    KH-30000
    Zhaoxin spricht über 2-Sockel-Plattform

    Der chinesische Hersteller von x86-CPUs hat mit dem ZPI 2.0 einen Interconnect vorgestellt, mit dem sich mehrere Sockel verbinden lassen. Drei KH-30000-Prozessoren sollen so mehr als die doppelte Performance eines einzelnen Chips erreichen.

  3. 3D-Grafiksuite: Ubisoft Animation wechselt auf Blender
    3D-Grafiksuite
    Ubisoft Animation wechselt auf Blender

    Das hauseigene Animationsstudio des Publishers Ubisoft nutzt künftig die freie 3D-Grafiksuite Blender. Ubisoft unterstützt das Open-Source-Projekt dafür finanziell und will eigene Entwickler an der Software arbeiten lassen.


  1. 11:43

  2. 11:28

  3. 10:15

  4. 10:02

  5. 09:52

  6. 09:41

  7. 09:25

  8. 09:10