Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblocker-Sperre: Bild droht bei…

Rechtslage / @Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechtslage / @Golem

    Autor: flow77 23.10.15 - 22:42

    Ich frage mich immer wie es sein kann das eine Firma legal Abmahnungen verschickt, die juristisch nicht nachhaltig sind, bzw. nicht haltbar sind und die dann offen von "Abschreckung" spricht.
    Einmal abgesehen dass die Bild über jede Teenie Gang berichtet die das Pausengeld gegen Androhung von einer Schelle einfordern - für mich ist das Vorgehen ein absoluter Verrat gegen jeglichen Idealismus innerhalb der Presse bzgl. neutraler Berichterstattung und ein erneuter Beweiß dafür dass bei der Bild nur über das berichtet wird das etwas für den Umsatz bringt.
    Und natürlich ist das jetzt nichts neues - aber es bestätigt meine Meinung bzgl. der Bild Berichterstattung, die Marktposition des (Springer-)Verlags, der rechtsfreie Raum für diese nervenden immer und immer wiederkehrenden Abmahngeschichten und letztendlich auch das Versagen der Politik -> Man kann Menschen abmahnen und einschüchtern, in einer absoluten Grauzone, ohne dass es irgendwelche signifikanten Folgen gäbe, weder vom Rechtssystem, noch von den eingeschüchternden Bürgern.

    Und ja, ich würde mich gerne aktiv gegen solche Vorgehen beteiligen. Gibt es hierfür eine Aktion, bzw. gibt es rechtliche/finanzielle Unterstützung für Betroffene von dubiosen Abmahnungen?

    Insofern habe ich gerade eine Golem Plus Mitgliedschaft abgeschlossen - mindestens deswegen da man bei euch als Abo Kunde komplett von Werbung verschont wird - was ja auch eigentlich der Sinn hinter dem Gedanken ist.

  2. Re: Rechtslage / @Golem

    Autor: lear 27.10.15 - 23:10

    Abmahnungen bedürfen keiner Rechtsgrundlage.

    Du kannst auch die BLÖD Zeitung abmahnen, weil sie ihre Wetterversprechungen nicht erfüllt hat.
    Oder Deinen Arbeitgeber, weil Du Dich überlastet fühlst.
    Oder die EMMA, weil Du Dich als Mann diskriminiert fühlt.
    Oder ...

    Darüberhinaus kannst Du Deine Serienabmahnung von einer Meute Winkeladvokaten verschicken lassen, die sich dafür vom Abgemahnten fürstlich entlohnenen lassen wollen (darauf beruht in diesem Land mittlerweile ein ganzer Berufszweig)

    Alles legal. Jeder darf erstmal jede Forderung aufstellen.

    Es gibt da nur ein Problem:
    Auch wenn Du jeden wegen jedem Scheiß abmahnen und fantastische Forderungen stellen kannst, *durchsetzen* kannst Du das nur vor Gericht (es sei denn, Du hast einen Dummen gefunden, den Du mit irgendwelchem haltlosen Quatsch hinreichend einschüchtern konntest)

    Man muß allerdings festhalten, daß das Überangebot semikompetenter Juristen dazu geführt hat, daß das Ganze mittlerweile erpresserische Züge angenommen hat ("Wir mahnen sie wegen <Unfug> ab. Wenn sie unsere Forderungen erfüllen, werden sie vor Gericht zu <absurde Strafe> verurteilt!") und der Einzelne einer professionalisierten Abmahnindustrie gegenübersteht, was zu einem ungleichgewichtigen Prozeßrisiko führt.

    Insofern wäre eine Änderung des Abmahnrechts dringend geboten:
    - 1. Abmahnung voll zu Lasten des Abmahnenden - die tatsächlichen Kosten liegen im Centbereich und wenn's nicht mal das wert ist...
    - Die rechtsmißbräuchliche Abmahnung sollte zum Offizialdelikt werden (soweit sind wir leider schon), dh. die Staatsanwaltschaft ermittelt von sich aus gegen "auffällige" Abmahner - und stellt entsprechend saftige Strafanträge. (Anzeige wg. Rechtsmißbrauch erstatten kannst Du übrigens heute schon, da wird im Einzelfall nur nichts bei rumkommen)

    Warum das nicht passiert?
    Schau dir mal die Zusammensetzung der Legislative an.

    Noch Fragen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57