1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ADVA Optical Networking: Kabel…

Irreführendes Bild

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irreführendes Bild

    Autor: Casandro 09.04.13 - 15:11

    Es geht da um den Backbone. Dafür muss man nicht Straßen aufgraben und das hat auch nichts mit dem zu tun was beim Kunden ankommt. Das ist rein der Backbone.

    Was die da machen ist ein paar Kisten in ein paar Racks zu schieben.

    Eigentlich sieht man auch wie wenig beim Kunden ankommt, da die ja unten ihren experimentellen 4,7 Gigabit auflisten. Das sind 4,7 Gigabit die sich ein ganzer Ort teilen muss. Wir hatten mal im Studium ausgemusterte DSLAMs der ersten Generation da, selbst die waren schon mit 2 Gigabit angebunden, die konnten dann aber nur 100 Anschlüsse bedienen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.13 15:13 durch Casandro.

  2. Re: Irreführendes Bild

    Autor: Casandro 09.04.13 - 16:43

    Ahh wurde inzwischen ersetzt.

  3. Re: Irreführendes Bild

    Autor: Yeeeeeeeeha 09.04.13 - 16:46

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich sieht man auch wie wenig beim Kunden ankommt, da die ja unten
    > ihren experimentellen 4,7 Gigabit auflisten. Das sind 4,7 Gigabit die sich
    > ein ganzer Ort teilen muss. Wir hatten mal im Studium ausgemusterte DSLAMs
    > der ersten Generation da, selbst die waren schon mit 2 Gigabit angebunden,
    > die konnten dann aber nur 100 Anschlüsse bedienen.

    Da du den Teil des Artikels nicht verstanden hast: Der letzte Absatz hatte NICHTS mit dem Backbone zu tun, sondern um das _Fernsehkabel_. Du weißt schon, das Ding, das vom Verteiler aus in ein Haus liegt und dieses versorgt. Nicht einen ganzen Ort, der besteht nämlich aus vielen solchen Kabeln, die gemeinsam - siehe früher im Artikel - über dicke Glasfasern versorgt werden.

    Zum Thema "wie wenig beim Kunden ankommt" erklärt der enthaltene Link mehr: Die 4,7Gbit wurden mit 12 Kabelmodems in Kanalbündelung erreicht, d.h. über verschiedene Kanäle. Also noch gut 390MBit pro Modem und auch nur unter der Voraussetzung, dass die gesamte Bandbreite für die Modems zur Verfügung steht, während im realen Einsatz der Großteil der Bandbreite durch TV belegt ist. Zudem handelte es sich um ein bereits auf höhere Bandbreite ausgebautes Netz.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  4. Re: Irreführendes Bild

    Autor: Casandro 09.04.13 - 17:18

    Ja wenn Du Glück hast ist Dein Segment sehr klein, in der Regel hängt aber der ganze Ort mit dran. Und selbst wenn das nur eine Straße ist, so sind 4,7 Gigabit wirklich wenig.

  5. Re: Irreführendes Bild

    Autor: Yeeeeeeeeha 09.04.13 - 17:34

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja wenn Du Glück hast ist Dein Segment sehr klein, in der Regel hängt aber
    > der ganze Ort mit dran. Und selbst wenn das nur eine Straße ist, so sind
    > 4,7 Gigabit wirklich wenig.

    Gibt es da eigentlich irgendwo halbwegs zuverlässige Informationen? Ergo: Wie viele Leute hängen in einem Netzsegment (meine einzige Info ist "Wohnblock" -> Also scheiße wenn 15stöckiger Plattenbauklotz?) und wie viel Bandbreite steht darin zur Verfügung (4,7GBIt sicher nicht... halt was das noch nicht erneuerte Netz kann minus was TV verbraucht).

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  6. Re: Irreführendes Bild

    Autor: ICH_DU 09.04.13 - 17:52

    Vielleicht interessiert dich ja das:
    http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=69&t=15097


    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja wenn Du Glück hast ist Dein Segment sehr klein, in der Regel hängt
    > aber
    > > der ganze Ort mit dran. Und selbst wenn das nur eine Straße ist, so sind
    > > 4,7 Gigabit wirklich wenig.
    >
    > Gibt es da eigentlich irgendwo halbwegs zuverlässige Informationen? Ergo:
    > Wie viele Leute hängen in einem Netzsegment (meine einzige Info ist
    > "Wohnblock" -> Also scheiße wenn 15stöckiger Plattenbauklotz?) und wie viel
    > Bandbreite steht darin zur Verfügung (4,7GBIt sicher nicht... halt was das
    > noch nicht erneuerte Netz kann minus was TV verbraucht).

  7. Re: Irreführendes Bild

    Autor: Yeeeeeeeeha 09.04.13 - 17:56

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht interessiert dich ja das:
    > www.kdgforum.de

    Ah, tricky tricky! Vielen Dank! :)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Garching
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Wien (Österreich)
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno History Collection für 26,29€, Monster Hunter World - Iceborne (Master Edition) für...
  2. (aktuell u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Urban...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Tower-Gehäuse für 61,90€, Chieftec CF-3012-RGB 3er-RGB Lüfter...
  4. (aktuell u. a. Neato Saugroboter günstiger (u. a. Robotics D650 für 369,99€), Bluetooth 4.0 USB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
  2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz