Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte…

endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: macray 22.10.17 - 13:17

    nach sooo vielen Jahren Wiedervereinigung und einer gemeinsamen Hauptstadt sollten die Ministerien und die Beamten inzwischen doch langsam ALLE in Berlin beheimatet sein.
    und wer nicht umziehen will, dem sollte doch genauso wie der restlichen Arbeiterschaft Deutschlands gehen - sie haben morgens um xx Uhr zur Arbeit da zu sein - und es interessiert keinen, wie sie da hin kommen, wieviel Zeit und Geld das kostet.
    Das gefällt nicht - sucht Euch nen anderen Job! Allen anderen Angestellten geht es genauso.

  2. Re: endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: Zockmock 22.10.17 - 13:19

    +1 sehe das genauso

  3. Re: endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: thorben 22.10.17 - 21:13

    Als Beamter wird der Umzug komplett bezahlt mit allem pipapo. Davon kann man als Arbeitnehmer nur träumen ;-)

  4. Re: endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: 486dx4-160 22.10.17 - 21:32

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Beamter wird der Umzug komplett bezahlt mit allem pipapo. Davon kann
    > man als Arbeitnehmer nur träumen ;-)

    Vielleicht sollte man das auch für alle Angestellten einführen. Bislang werden Standortschließungen gerne benutzt, um Leute rauszuekeln.

  5. Re: endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: elf 22.10.17 - 22:13

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Beamter wird der Umzug komplett bezahlt mit allem pipapo. Davon kann
    > man als Arbeitnehmer nur träumen ;-)

    Ist das so? Die Beamten in meinem Bekanntenkreis (meist Lehrer) behaupten da rotzfrech was anderes...
    Das geht soweit, dass zwischen Information und Einsatz am neuen Standort manchmal nur 1 Woche liegt. Such da mal eine passable Wohnung!

  6. Re: endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.17 - 23:58

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Beamter wird der Umzug komplett bezahlt mit allem pipapo. Davon kann
    > > man als Arbeitnehmer nur träumen ;-)
    >
    > Ist das so? Die Beamten in meinem Bekanntenkreis (meist Lehrer) behaupten
    > da rotzfrech was anderes...
    > Das geht soweit, dass zwischen Information und Einsatz am neuen Standort
    > manchmal nur 1 Woche liegt. Such da mal eine passable Wohnung!

    Und du hast natürlich spontan zu diesem Artikel eine Umfrage in deinem "Bekanntenkreis" gestartet, bevor du das gepostet hast, schon klar.

    https://www.dbb.de/lexikon/themenartikel/u/umzugskosten.html

    Der Staat zahlt alles, vom Umzugsunternehmen (und zwar so, dass man keine einzige Kiste schleppen und kein Regal selbst auseinander bauen bzw. montieren muss, Rundumservice) bis hin zu sog. "Gardinengeld", um sich, wenn man schon umzieht, die neue Bleibe hübsch einzurichten.

  7. Re: endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: SchreibenderLeser 23.10.17 - 06:46

    macray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nach sooo vielen Jahren Wiedervereinigung und einer gemeinsamen Hauptstadt
    > sollten die Ministerien und die Beamten inzwischen doch langsam ALLE in
    > Berlin beheimatet sein.

    Okay, könnte man natürlich machen...

    > und wer nicht umziehen will, dem sollte doch genauso wie der restlichen
    > Arbeiterschaft Deutschlands gehen - sie haben morgens um xx Uhr zur Arbeit
    > da zu sein - und es interessiert keinen, wie sie da hin kommen, wieviel
    > Zeit und Geld das kostet.

    Du hast es hier aber nicht mit gewöhnlichen Arbeitnehmern zu tun, sondern mit Staatsbeamten, teilweise dazu noch mit solchen, die sich inzwischen sehr nach oben gearbeitet haben.
    Es ist, sorry, weltfremd, das nicht zu berücksichtigen.

  8. Re: endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: surfi 23.10.17 - 07:11

    macray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nach sooo vielen Jahren Wiedervereinigung und einer gemeinsamen Hauptstadt
    > sollten die Ministerien und die Beamten inzwischen doch langsam ALLE in
    > Berlin beheimatet sein.

    Den Ministerien sind Behörden unterstellt, sollen diese dann auch alle nach Berlin? Ich kenne jemanden, der in einer Behörde im Rhein-Main-Gebiet arbeitet und für Dienstreisen häufig nach Bonn (zum Ministerium) muss. Das geht an einem Tag hin und zurück. Wäre dieses Ministerium nun in Berlin, wäre die Dienstreise an einem Tag nicht mehr zu schaffen.

    Also immer noch ein Stückchen weiter denken.
    Die Welt geht hinter dem (eigenen) Horizont noch weiter.

  9. Die deutschen Baukonzerne würde es freuen

    Autor: M.P. 23.10.17 - 07:13

    Ein paar lukrative Projekte für Behördenbauten mehr....

    Die Gewerbeimmobilienmieter in Berlin weniger. Da sind die Mieten in den letzten Jahren eh schon durch die Decke gegangen. Wenn dann im Troß der Ministerien die entsprechenden Lobbyverbände auch nach Berlin gehen, wird da noch einmal einen Schub geben....

  10. Re: endlich diese Farce beenden - alle Ministerien nach Berlin und gut.

    Autor: macray 23.10.17 - 08:22

    surfi schrieb:
    > Den Ministerien sind Behörden unterstellt, sollen diese dann auch alle nach
    > Berlin? Ich kenne jemanden, der in einer Behörde im Rhein-Main-Gebiet
    > arbeitet und für Dienstreisen häufig nach Bonn (zum Ministerium) muss. Das
    > geht an einem Tag hin und zurück. Wäre dieses Ministerium nun in Berlin,
    > wäre die Dienstreise an einem Tag nicht mehr zu schaffen.
    >
    > Also immer noch ein Stückchen weiter denken.
    > Die Welt geht hinter dem (eigenen) Horizont noch weiter.

    lokale Behörden wird es natürlich auch weiterhin geben, schließlich haben wir hier nen Föderalismus, allerdings finde ich es fraglich für ein Meeting von 2-3h mindestens genauso lange zu reisen. Grade bei sowas sollte dann auch einfach mal skype u.ä. genutzt werden. nur weil man gerne fliegt und der AG zahlt, muss das noch lange nicht immer sinnvoll sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt
  4. Continental AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    1. Notebook: Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu
      Notebook
      Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu

      Die Tastaturen in Macbook- oder Macbook-Pro-Modellen können fehlerhaft sein. Das hat Apple nach mehreren Monaten zugegeben. Betroffene Kunden können sich kostenlos eine funktionierende Tastatur in ihr Notebook einbauen lassen.

    2. Oberstes US-Gericht: Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig
      Oberstes US-Gericht
      Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig

      Der oberste US-Gerichtshof der USA hat den Schutz der Privatsphäre erhöht. Sicherheitsbehörden dürfen nicht einfach auf die Funkmastdaten eines Handys zugreifen. Dafür wird ein richterlich angeordneter Durchsuchungsbefehl verlangt.

    3. Vodafone: Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen
      Vodafone
      Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen

      Edeka Mobil von Vodafone lebt weiter und die Leistungen des Tarifs werden aufgestockt. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich ohne Preisaufschlag. Zudem ist es einfacher geworden, das Guthaben aufzuladen.


    1. 11:59

    2. 11:33

    3. 10:59

    4. 10:22

    5. 09:02

    6. 17:15

    7. 16:45

    8. 16:20