1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akku-FAQ: Woher kommen die Rohstoffe…

"Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

    Autor: Eheran 17.10.19 - 09:41

    >Neodym in der Erdkruste. Es ist eines der als seltene Erden bekannten Metalle

    Die seltenen Erden sind keine Metalle. Sondern Mineralien, und diese enthalten Elemente (Metalle). Das sind dann die Metalle der seltenen Erden.

    Wiki:
    >Die oft verwendete abgekürzte Bezeichnung Seltene Erden statt Metalle der Seltenen Erden ist missverständlich.

  2. Re: "Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

    Autor: Aki-San 17.10.19 - 09:46

    Frage ist, soll man bei solche Formulierungen dann (ugs.) dahinter stellen? :)

  3. Re: "Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

    Autor: Dwalinn 17.10.19 - 09:48

    jesus christ marie, they're minerals

  4. Re: "Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

    Autor: Eheran 17.10.19 - 10:18

    Nur weil es immer wieder falsch geschrieben wird sollte da nicht auch mit machen.
    Ob etwas eine "Gruppe von Metallen" ist oder eine "Gruppe Metalle enthält" ist nunmal etwas anderes.

  5. Re: "Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

    Autor: chefin 17.10.19 - 11:29

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Neodym in der Erdkruste. Es ist eines der als seltene Erden bekannten
    > Metalle
    >
    > Die seltenen Erden sind keine Metalle. Sondern Mineralien, und diese
    > enthalten Elemente (Metalle). Das sind dann die Metalle der seltenen
    > Erden.
    >
    > Wiki:
    > >Die oft verwendete abgekürzte Bezeichnung Seltene Erden statt Metalle der
    > Seltenen Erden ist missverständlich.


    Du würdest auf jedem wissenschaftlichen Symposium respektvollen und anerkennenden Beifall bekommen. Aber hier gehts nicht um ein Symposium in dem Wissenschaftler unter sich sind, sondern um umgangssprachliche Verständlichkeit der Allgemeinheit. Und hier bekommst du statt respektvollem Beifall eher einen Fisch. Wohl auch nicht ganz zu Unrecht. Da du ja scheinbar Ahnung vom Thema hast, wäre eine weitergehende Information viel besser angekommen, als eine Begriffsdefinition gerade zu biegen. Wenn ich erklären würde das mein tee die größere Bewegungsenergie hat, wäre das zwar physikalisch korrekt, Umgangssprachlich aber unverständlich. Weil wir im Allgemeine Wärme dazu sagen. Und nicht Bewegung.

    Vieleicht kannst du nun, nachdem die Definitionsfragen geklärt sind, auch noch etwas Wissen beitragen.

  6. Re: "Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

    Autor: Eheran 17.10.19 - 12:24

    >sondern um umgangssprachliche Verständlichkeit der Allgemeinheit.
    Du würdest also "als seltene Erden bekanntes Metall" verstehen, nicht aber "als Metall der seltenen Erden bekannt"?

    >wäre eine weitergehende Information viel besser angekommen, als eine Begriffsdefinition gerade zu biegen.
    Die seltenen Erden sind eine Gruppe von Mineralen, nicht Metallen. Entsprechend ist die Aussage falsch formuliert.

    >noch etwas Wissen beitragen.
    Wo gibt es Fragen? Was ist unklar?

  7. Re: "Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

    Autor: E-Mover 17.10.19 - 22:27

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Neodym in der Erdkruste. Es ist eines der als seltene Erden bekannten
    > > Metalle
    > >
    > > Die seltenen Erden sind keine Metalle. Sondern Mineralien, und diese
    > > enthalten Elemente (Metalle). Das sind dann die Metalle der seltenen
    > > Erden.
    > >
    > > Wiki:
    > > >Die oft verwendete abgekürzte Bezeichnung Seltene Erden statt Metalle
    > der
    > > Seltenen Erden ist missverständlich.
    >
    > Du würdest auf jedem wissenschaftlichen Symposium respektvollen und
    > anerkennenden Beifall bekommen. Aber hier gehts nicht um ein Symposium in
    > dem Wissenschaftler unter sich sind, sondern um umgangssprachliche
    > Verständlichkeit der Allgemeinheit. Und hier bekommst du statt
    > respektvollem Beifall eher einen Fisch. Wohl auch nicht ganz zu Unrecht. Da
    > du ja scheinbar Ahnung vom Thema hast, wäre eine weitergehende Information
    > viel besser angekommen, als eine Begriffsdefinition gerade zu biegen. Wenn
    > ich erklären würde das mein tee die größere Bewegungsenergie hat, wäre das
    > zwar physikalisch korrekt, Umgangssprachlich aber unverständlich. Weil wir
    > im Allgemeine Wärme dazu sagen. Und nicht Bewegung.
    >
    > Vieleicht kannst du nun, nachdem die Definitionsfragen geklärt sind, auch
    > noch etwas Wissen beitragen.

    Ob der Kommentar von Eheran nun notwendig war oder nicht ist vielleicht Geschmacksache, richtig war er jedenfalls allemal.
    Was Dich betrifft könntest Du Dir aus dem Artikel merken, dass Neodym weniger selten in der Erdkruste ist als Kupfer. Ich weiß nicht, ob Dir das schon aufgefallen war? Ist aber eine wichtige Info wie ich finde. Vor allem für Leute, die fortwährend unsachlich über Elektromobilität herziehen.

  8. Re: "Neodym [...] als seltene Erden bekannten Metalle"

    Autor: treysis 28.10.19 - 16:27

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Dich betrifft könntest Du Dir aus dem Artikel merken, dass Neodym
    > weniger selten in der Erdkruste ist als Kupfer. Ich weiß nicht, ob Dir das
    > schon aufgefallen war? Ist aber eine wichtige Info wie ich finde. Vor allem
    > für Leute, die fortwährend unsachlich über Elektromobilität herziehen.

    Nö, die Info ist relativ unwichtig. Was nicht in einer Lagerstätte konzentriert ist, lässt sich nicht (annähernd wirtschaftlich) gewinnen. Sonst wären die Nazis auch mit ihrer Goldgewinnung aus Meerwasser reich geworden. Und man findet eben Kupferlagerstätten eher, als Neodymlagerstätten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. (-70%) 4,50€
  3. 53,99€
  4. (-56%) 17,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
    Tesla-Fabrik in Brandenburg
    Remote, Germany

    Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?

  2. Cloud-Geschäft: Dell bietet Abo- und On-demand-Modell für Server
    Cloud-Geschäft
    Dell bietet Abo- und On-demand-Modell für Server

    Um im Geschäft mit Cloud-Anbietern wie Microsoft, Amazon und Google mitzuhalten, will Dell seine Server-Hardware samt Cloud-Software künftig ähnlich abrechnen, also im Abo beziehungsweise nur nach tatsächlichem Bedarf.

  3. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen daran, diese Fehler frühzeitig zu finden.


  1. 14:00

  2. 13:47

  3. 12:32

  4. 12:04

  5. 11:40

  6. 11:22

  7. 11:07

  8. 10:52