Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alphabet: Google Fiber unterbricht…

300$ für 7 Jahre Internet????

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 300$ für 7 Jahre Internet????

    Autor: bulli007 07.09.17 - 11:46

    Das sind gerade mal 3,57$ im Monat......
    Bei dem Preis hätte ich ihnen 10$ überwiesen und gewartet das sie es rückbuchen.

  2. Re: 300$ für 7 Jahre Internet????

    Autor: bofhl 07.09.17 - 11:56

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind gerade mal 3,57$ im Monat......
    > Bei dem Preis hätte ich ihnen 10$ überwiesen und gewartet das sie es
    > rückbuchen.

    Das ist aber von einer normalen US-Kunden zu viel verlangt! Dort ist es nun mal üblich auch Cent-Beträge mit Schecks zu bezahlen - auch wenn die Schecks dann teurer sind als der überwiesene Wert!

  3. Re: 300$ für 7 Jahre Internet????

    Autor: Anonymer Nutzer 07.09.17 - 12:16

    Nur als Hinweis:
    Man kauft für $300 lebenslanges Internet, dabei werden einem aber "nur" 7 Jahre garantiert.

  4. Re: 300$ für 7 Jahre Internet????

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 07.09.17 - 12:27

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur als Hinweis:
    > Man kauft für $300 lebenslanges Internet, dabei werden einem aber "nur" 7
    > Jahre garantiert.


    Das ist es ja was Fiber so interessant macht...

  5. Re: 300$ für 7 Jahre Internet????

    Autor: |=H 07.09.17 - 13:20

    Allerdings auch "nur" mit 5 MBit/s

  6. Re: 300$ für 7 Jahre Internet????

    Autor: plutoniumsulfat 07.09.17 - 13:36

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur als Hinweis:
    > Man kauft für $300 lebenslanges Internet, dabei werden einem aber "nur" 7
    > Jahre garantiert.

    Und nach 7 Jahren wird der Zugang garantiert eingestellt.

  7. Re: 300$ für 7 Jahre Internet????

    Autor: AlexanderSchäfer 08.09.17 - 11:17

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings auch "nur" mit 5 MBit/s

    Naja anscheinend verwendet ja die Frau sowieso das Internet nicht so häufig, wenn sie Zahlungsaufforderungen per E-Mail übersehen hat. Von daher sind 5 MBit/s wohl völlig ausreichend für etwas Surfen oder Messenger. Selbst Youtube dürfte damit in geringeren Auflösungen noch gehen.

  8. Re: 300$ für 7 Jahre Internet????

    Autor: chefin 11.09.17 - 08:06

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind gerade mal 3,57$ im Monat......
    > Bei dem Preis hätte ich ihnen 10$ überwiesen und gewartet das sie es
    > rückbuchen.

    Nein hättest du nicht. Google hätte dir 2,27 Dollar in Rechnung gestellt, die Überweisung hätte dich 5 Dollar extra gekostet (Google hätte 12 Dollar zahlen müssen für den Geldempfang). Das sind die Gebühren in der USA.

    Diese 27ct zu überweisen kostet in der USA eben viel Geld. Beide müssen Gebühren berappen. Allerdings...wenn du 2 Milliarden überweist, kostet es genauso viel. Das ist immer betragsunabhängig. Überweisungen werden also erst bei großen beträgen zwischen Firmen interessant. Ansonsten dominiert dort der Scheck. Alles andere bedient die Kreditkarte. Völlig andere Zahlungskultur als hier.

    PS: google schickt nur ans Googlemail Konto. Das bekommt man automatisch zum Anschluss(so wie die telekom das ja auch lange gemacht hat). Aber warum sollte ich das abfragen. Ich habe mein Email bei GMX. Sonst lege ich dir einfach auch ein Emailkonto an wenn du bei mir was kaufst und schicke da hin Rechnung und Mahnung und wenn du nichts zahlst (weil du das nicht abrufst und so nichts davon weist) dein Problem. Würde dann gerne dein Gesicht sehen, wenn ich das Produkt abholen lasse oder Pfände oder Dienstleistung einstelle (zb Telefonie: dieser Anschluss ist vorübergehend gesperrt)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, Koblenz, München
  3. ADAC e.V., Landsberg am Lech
  4. Ludwig Beck AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

  1. Purism: Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich
    Purism
    Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich

    Die Entwicklerboards des freien Linux-Smartphones Librem 5 werden erst einige Monate später fertig als ursprünglich geplant. An der Unterstützung des geplanten ARM-SoCs i.MX8 wird ebenfalls noch gearbeitet.

  2. Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
    Raumfahrt
    Großbritannien will wieder in den Weltraum

    Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.

  3. Netzausbau: Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"
    Netzausbau
    Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"

    Freenet sieht sich maßgeblich am Netzausbau beteiligt. Jährlich zahle der Mobile Virtual Network Operator (MVNO) zwischen ein und zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber.


  1. 12:33

  2. 12:06

  3. 11:53

  4. 11:47

  5. 11:38

  6. 11:31

  7. 11:02

  8. 10:47