Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alphabet: Google Fiber unterbricht…

Trumps USA - Kundenschutz egal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trumps USA - Kundenschutz egal

    Autor: Mopsmelder500 07.09.17 - 11:38

    bei richtig Reichen macht das der Assi und der wird dann eben gefeuert. Wenn man ihn nicht gleich nach Mexiko zurückschickt - Asta Lavista

  2. Re: Trumps USA - Kundenschutz egal

    Autor: Willi13 07.09.17 - 11:44

    *gähn*

  3. Re: Trumps USA - Kundenschutz egal

    Autor: My2Cents 07.09.17 - 11:49

    Ist es nicht schön wenn man jede Lappalie jemandem in die Schuhe schieben kann?
    In Amerika fällt ein Sack Reis um - Trump ist schuld!
    Die AfD bei 10% - Putin manipuliert die Wahl!
    Das Leben ist wirklich einfach in einer Welt die nur Schwarz und Weiß kennt :)

    Was mich viel mehr interessieren würde...
    der Vertrag ist abgeschlossen, die Gebühren sind im voraus bezahlt worden. Wie kann da nachträglich noch eine Steuererhöhung zuschlagen?
    Wobei ein Laufzeitvertrag über 7 Jahre der sofort voll bezahlt wird eine eher ungewöhnliche Konstruktion ist.

  4. Re: Trumps USA - Kundenschutz egal

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 07.09.17 - 12:10

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Wobei ein Laufzeitvertrag über 7 Jahre der sofort voll bezahlt wird eine
    > eher ungewöhnliche Konstruktion ist.

    Das wäre mir unter Umständen auch lieber. Gerade bei Mobilfunk habe ich das noch nie verstanden... Entweder Prepaid und immer noch monatliche Internetpakete oder Postpaid und weiterhin monatlich hinterher.
    Deutlich lieber wäre es mir für "Prepaid 15 GB 500 Mbit/s pro Monat, Restvolumen verfällt am Monatsende" gleich zu zahlen und dann den Rest mit der Telefonie - falls man sie denn noch tut am Smartphone - auf Guthabenbasis zu bezahlen...

  5. Re: Trumps USA - Kundenschutz egal

    Autor: jsm 07.09.17 - 12:15

    Die USA gehört nicht Trump. Trump hat nicht mal ansatzweise etwas mit dem Vorgang zu tun.

    Ich weiß, es ist bestimmt nicht so einfach für dich, aber es gibt sehr, sehr viele, sehr sehr gute Argumente die man gegen Trump bringen könnte. Wenn du ihn schon schlecht machen willst, dann google doch bitte wenigstens nach echten, nachvollziehbaren Argumenten, denn mit so einem Scheiß machst du dich und andere Trump-Gegner nur lächerlich und bewirkst so genau das Gegenteil von dem was du gerne hättest.

  6. Re: Trumps USA - Kundenschutz egal

    Autor: My1 07.09.17 - 12:15

    naja bei prepaid hat man halt mehr kontrolle, während du beim vertrag erstmal 2 Jahre festhängst.

    wenn du beim prepaid bist kannste auch mal weil du bspw n paar tage das i-net nicht brauchst mal ne weile aussetzen zum beispiel, was auch ganz nett ist.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Trumps USA - Kundenschutz egal

    Autor: mrgenie 07.09.17 - 14:00

    Lieber Mopsmelder.

    Vermutlich meinen Sie auch Trump hat Schuld an den Wirbelstürme auf der Atlantik.

    Die Kreativität Ihres Denkens sollten Sie voll ausschöpfen! Könnten nochmal ganz neue Märchen entstehen! Wer weiss, vielleicht verkaufen sich diese ganz gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Teltow (Raum Berlin)
  2. Northern Lights, Flensburg, Erfurt, Berlin
  3. reichelt elektronik GmbH & Co. KG, Sande
  4. Löwenstein Medical GmbH & Co. KG, Bad Ems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  2. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
    2. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    3. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen

    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
        Förderung
        Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

        Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

      2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
        Kabelverzweiger
        Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

        Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

      3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
        Uploadfilter
        Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

        Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


      1. 18:46

      2. 18:23

      3. 18:03

      4. 17:34

      5. 16:49

      6. 16:45

      7. 16:30

      8. 16:15