Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Aktionäre: Amazon soll…

Amazon-Aktionäre: Amazon soll Rekognition nicht an die Polizei verkaufen

Rekognition soll für Strafverfolger tabu sein: Aktionäre des Onlinehändlers Amazon haben dessen Chef Jeff Bezos aufgefordert, das Gesichtserkennungssystem nicht mehr an staatliche Stellen zu verkaufen. Sie befürchten Überwachung und Willkür.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. wer gegen soetwas ist 8

    ML82 | 19.06.18 11:23 28.06.18 22:58

  2. Big Brother is watching you 8

    wonoscho | 19.06.18 10:44 19.06.18 14:22

  3. dann kommt eben ein Gesetz zur kostenlosen Überlassung 4

    DY | 19.06.18 10:43 19.06.18 12:41

  4. Re: Big Brother is watching you

    PocketIsland | 19.06.18 12:47 Das Thema wurde verschoben.

  5. ...Dann halt über einen Zwischenhändler... 1

    Fotobar | 19.06.18 12:06 19.06.18 12:06

  6. "nicht mehr"? - der Drops ist gelutscht 2

    KOTRET | 19.06.18 11:58 19.06.18 12:00

  7. Früher oder später 3

    Der mit dem Blubb | 19.06.18 10:25 19.06.18 11:34

  8. Open Source 1

    schap23 | 19.06.18 11:12 19.06.18 11:12

  9. Sobald Jeff den Aktionären die zu erwartenden Renditen darlegt, werden sie ihre Meinung ändern 1

    NachDenker | 19.06.18 10:24 19.06.18 10:24

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  3. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  4. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15