Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Der Herr der Handyhüllen-Hölle

"Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: ichbinsmalwieder 27.07.17 - 10:01

    Danke, Gespräch beendet, kein Interesse mehr.

  2. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: gaym0r 27.07.17 - 10:35

    Weil du es nicht verstehst?

  3. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: Elgareth 27.07.17 - 10:48

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil du es nicht verstehst?

    Weil es automatisch windige Taktiken bedeutet, um unberechtigten Traffic auf seine Seiten zu bekommen. Die Hütchenspieler des Internets.

  4. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: hirni1337 27.07.17 - 10:53

    genau, weil es beide Kommentatoren nicht verstanden haben ;-)

    Suchmaschinenoptimierer verstopfen das Internet, Polen klauen, Frauen können nicht einparken, alles derselbe Mist :D

  5. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: TrollNo1 27.07.17 - 11:07

    Es geht wohl eher darum, dass dieser Geschäftsbereich überhaupt existiert. Es ist eine Blase auf einer Blase. Suchmaschinen sind so sehr Alltag geworden, dass Internetauftritte von Firmen darüber gefunden werden sollen, obwohl das Suchwort nicht mal unbedingt dazu passt. Denn wenn man die Seite finden würde, wenn das Stichwort passt, würde die Suchmaschine einfach nur ihre Arbeit machen.

    Wir haben auf einer kleinen Internetseite ein Artikelsystem. Wer da was schreiben will, muss das nach SEO-Kriterien tun, also Schlagwörter festlegen und dieses Wort dann zu X% im Artikel vorkommen lassen. Das ist aber so oft, dass es total gezwungen und gequetscht klingt.

    SEO kommt für mich in einen Topf mit Aktienanalysten. Den Google Pagerank kann man sich auch einfach kaufen, das ist dann ehrlicher als einer Firma Geld zu geben, damit die die ganze Seite nicht mehr für Menschen attraktiv macht, dafür für irgendwelche Robots.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: hirni1337 27.07.17 - 11:50

    wie gesagt: nicht verstanden
    was du beschreibst hat nichts mit SEO zu tun, sondern eher mit Spam.

    echtes SEO heißt sich Gedanken um Strukturen, Inhalte und Technik zu machen. das hat nichts mit Pagerank kaufen oder Suchwort Dichte zu tun was du beschreibst. (was nebenbei beides nicht mehr funktioniert, seit Jahren)
    Ja, vieles von dem was im SEO gemacht wird, wäre auch Aufgabe von der IT, der PR, der Content Abteilung, etc. Aber 1. die machen es meistens nicht und 2. brauchts jemanden mit Überblick für die Kommunikation und das Zusammenspiel

  7. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: hirni1337 27.07.17 - 11:52

    was passiert wenn man kein SEO macht sieht man regelmäßig beim Relaunch von größeren Seiten die dann auf einmal nicht mehr zu finden sein weil zB keine Weiterleitungen eingerichtet wurden oder Inhalte gelöscht oder stark abgeändert wurden

  8. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: Tigtor 27.07.17 - 14:51

    hirni1337 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > echtes SEO heißt sich Gedanken um Strukturen, Inhalte und Technik zu
    > machen.

    Eigentlich heißt SEO soviel wie "schauen wir mal welche Sau aktuell wieder durchs Dorf getrieben wird". Zuerst war's die Keyworkd-Dichte, dann mal Microdata, jetzt ist Microdata im Quelltext veraltet und wurde durch JSON-LD abgelöst. Im Prinzip kaspert man irgendwelchen Trends hinterher, egal ob der Besucher das braucht, will oder überhaupt sieht.

    > Ja, vieles von dem was im SEO gemacht wird, wäre auch Aufgabe von der IT,
    > der PR, der Content Abteilung, etc. Aber 1. die machen es meistens nicht

    Genau, die haben idR was richtiges zu arbeiten :)

    > und 2. brauchts jemanden mit Überblick für die Kommunikation und das
    > Zusammenspiel

    Eigentlich braucht es nur jemanden der, wie gesagt, die entsprechenden News, Blogs etc. ließt um festzulegen ob die Sau heut pink, schwarz oder braun ist.

    1000-7

  9. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: hirni1337 27.07.17 - 15:08

    nein, echtes(!) SEO hat sich die letzten 10+ Jahre nicht verändert. Gute Inhalte, richtig strukturiert (sowohl für User & Suchmaschine), gute interne Seitenstruktur / -verlinkung und technisch einwandfreie Seiten.
    Keyword Dichte (inzwischen TF*IDF) ist nur ein Werkzeug gewesen um die Qualität der Inhalte zu prüfen und evtl. nachzujustieren.

    JSDON-LD ist wichtig, sonst wirst du nämlich gravierende Probleme bekommen in Zeiten des mobile Index bzw der Sprachsuche. Nicht zu vergessen sämtlichen Anbindungen an künftige digitale Assistenten. Wenn du keine User brauchst, lass es.
    Das hiermit Microdata abgelöst wird ist ein normaler Prozess der Entwicklung, denn JSON-LD ist sowohl für die Suchmaschine, als auch Tools (nicht nur explizipt Browser) des Users und am Ende auch für den Entwickler einfacher zu nutzen.

    Wenn du meinst das SEO nicht etwas "richtiges zu Arbeiten" ist, brauchst du wohl keine Kunden und erstellst Websites nur um sie erstellt zu haben.
    Denn von alleine funktioniert es nicht. Auch im jahr 2017 gibt es kein CMS was SEO direkt korrekt inkludiert hat und mir ist kein Unternehmen bekannt in dem die internen Prozesse und Strukturen von alleine SEO erzeugen. Dies wird sich imho auch nicht ändern.

    Deine Meinung zu SEO scheint stark auf Spammern zu beruhen. Ja, die gab es zu genüge und gibt es immer noch. Haben mit echtem SEO aber nichts zu tun, denn dies ist eine zwingend erforderliche Position in (fast) jedem Unternehmen welches über das Internet Kunden akquirieren möchte. Ausnahmen bestätigen die Regel, nicht in jeder Branche ist SEO ein wichtiger Kanal.

  10. Re: "Unser Kerngeschäft ist [...] Suchmaschinenoptimierung. "

    Autor: B.I.G 28.07.17 - 00:05

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Suchmaschinen sind so sehr Alltag
    > geworden, dass Internetauftritte von Firmen darüber gefunden werden sollen,
    > obwohl das Suchwort nicht mal unbedingt dazu passt.

    Dann war das schlechtes SEO oder eine schlechte Suchmaschine.

    Gutes SEO bedeutet dass die Zielgruppe einen findet und nur die, wenn dauernd Leute auf das Angebot gelockt würden die man gar nicht ansprechen will ist das im besten Fall hinausgeworfenes Geld, im schlimmsten Fall entsteht ein Verlust da die Leute Mitarbeiter mit Anfragen beschäftigen mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit Umsatz zu kreieren.

    Also das Prinzip das generell bei Werbung gilt: kenne deine Zielgruppe und sprich sie an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinlein Support GmbH, Berlin
  2. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. GÖRLITZ AG, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 35,99€
  2. 3,40€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Blink XT2: Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit
    Blink XT2
    Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit

    Die neue Blink XT2 kann im Überwachungsmodus zwei Jahre lang mit einem Satz AA-Batterien betrieben werden. Zudem hat Amazon die Bewegungserfassung mit konfigurierbaren Aktivitätszonen verbessert. Aufnahmen landen direkt im Cloud-Speicher, für den nicht extra gezahlt werden muss.

  2. Streamingdienst: Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+
    Streamingdienst
    Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+

    Von Schneewittchen über Tron bis Star Wars: Drei Stunden lang zeigt Disney Szenen aus praktisch allen Filmen und Serien, die zum Start von Disney+ verfügbar sein werden. Einiges davon haben Zuschauer hierzulande wohl noch nicht gesehen.

  3. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.


  1. 10:47

  2. 10:32

  3. 10:16

  4. 09:00

  5. 08:28

  6. 16:54

  7. 16:41

  8. 16:04