1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Verkauf von Apple TV…

Nach der Causa FireStarter bin ich von Amazon's Argumentation nicht überzeugt

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach der Causa FireStarter bin ich von Amazon's Argumentation nicht überzeugt

    Autor: Onsdag 02.06.16 - 14:26

    Sie klingt vielmehr wie eine Schutzbehauptung.

    Der wahre Grund dürfte in der Tat darin liegen, daß Amazon die Konkurrenz ausbooten wollte.

    Zumindest das Kundeninteresse steht nicht im Zentrum von Amazons Bemühungen.

    Mag sein, daß das Argument mit den Bedingungen ein Körnchen Wahrheit enthält, aber angesichts der Tatsache daß eine App wie FireStarter die eigentlich einen Mehrwert auf das FireTV bringt, explizit und unverhohlen ausgesperrt wird, fällt es mir schwer dies als mehr als nur einen Vorwand zu sehen.

  2. Re: Nach der Causa FireStarter bin ich von Amazon's Argumentation nicht überzeugt

    Autor: Smincke 02.06.16 - 15:52

    FireStarter blendet deren Werbung aus, was denen Verluste bereitet. Und seit dem Update letztens vermisse ich den auch nicht mehr, weil der stock Homescreen FÜR MICH die selbe Funktionalität bietet, ohne noch ein extra Programm drauf zu haben.

  3. Re: Nach der Causa FireStarter bin ich von Amazon's Argumentation nicht überzeugt

    Autor: Cok3.Zer0 02.06.16 - 19:49

    Es ist im Grunde völlig verschieden:
    1. Apple und Google wollen am Gewinn beteiligt werden, wenn die App auf ihren Geräten läuft bzw. im AppStore angeboten wird. Sieht legitim aus; muss man genauer anschauen...
    2. Amazon schmeißt die Hardware von Google und Apple aus ihrem Sortiment.
    Weil sie ihnen die Lizensierung ihrer App nicht passt? Das klingt für mich nach Wettbewerbsbehinderung aus Rache. Ja, sie können verkaufen, was sie wollen, aber hier steht das Produkt in direkter Konkurrenz...

  4. Re: Nach der Causa FireStarter bin ich von Amazon's Argumentation nicht überzeugt

    Autor: Onsdag 02.06.16 - 20:49

    FireStarter bot nicht nur den besseren Startbildschirm, sondern auch automatische Aktualisierungen für Kodi und sich selbst.

    Aber ich vermisse den Startbildschirm schmerzlich, weil der von Amazon einfach unintuitiv ist. Bisher mußte ich mich ausschließlich wenn ich etwas auf Prime gucken wollte mit diesem UX-Gespenst auseinandersetzen, jetzt bin ich dazu gezwungen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn
  4. Communisystems-Care GmbH, Leipzig-Plagwitz, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme