Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anbieterwechsel: Wenn die Telekom…

Telekom ist ein Sauladen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom ist ein Sauladen

    Autor: billyx 26.02.15 - 19:55

    Bei mir ist doch tatschlich der Telekom-Techniker wieder gefahren und ich muste ne neuen Termin mit wieder zuhausebleiben ausmachen, weil ICH nicht wusste wo SEINE Anschlussstelle ist. 5 Minuten warten um den Hausmeister zu fragen war ihm auch zu viel.

  2. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: doesntreallymatter 26.02.15 - 20:20

    Und du hast ihn einfach fahren lassen? :D
    Das haette der gute Mann bei mir versuchen sollen...

  3. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Hanse_Davion 26.02.15 - 20:22

    Meinst du den APL?
    Den sollte die Telekom ja eigentlich in ihrer Datenbank dokumentiert haben.

  4. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Patrickkhb 26.02.15 - 20:23

    Der Techniker hatte vollkommen Recht.
    Du als Kunde hast für Zugang zu sorgen. Hausanschluss nicht auffindbar? Dein Problem.
    Hättest du vorher klären müssen. Fürs Warten wird der Typ nicht bezahlt.

  5. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Bassa 26.02.15 - 21:18

    Und woher soll ich als Kunde wissen, wo die Telekom ihre Anschlüsse verlegt hat?

  6. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Anonymer Nutzer 26.02.15 - 21:25

    Patrickkhb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Techniker hatte vollkommen Recht.
    > Du als Kunde hast für Zugang zu sorgen.

    Quatsch.
    Du darfst den Verteilerkasten nicht öffnen,also kann dir auch völlig wumpe sein wo er sich befindet. Und natürlich wird der Typ fürs warten bezahlt. Oder meinst du,er wird für die Netto Arbeitszeit von 120 Sekunden bezahlt?

    Hausanschluss nicht auffindbar?
    > Dein Problem.
    > Hättest du vorher klären müssen. Fürs Warten wird der Typ nicht bezahlt.

  7. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Hanse_Davion 26.02.15 - 21:50

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Quatsch.
    > Du darfst den Verteilerkasten nicht öffnen,also kann dir auch völlig wumpe
    > sein wo er sich befindet. Und natürlich wird der Typ fürs warten bezahlt.
    > Oder meinst du,er wird für die Netto Arbeitszeit von 120 Sekunden bezahlt?

    Das ist so nicht korrekt. Wenn der APL im Haus ist, musst du dem Techniker natürlich Zugang verschaffen. Wenn er das Ding nicht auf bekommt, weil es abgeschlossen ist ist das natürlich seine Schuld. Aber er wird dann trotzdem einfach wieder fahren und dich im Regen stehen lassen. :D

  8. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Vaako 26.02.15 - 22:02

    Normalerweise muss man den Hausmeister vor dem Termin bescheid sagen das er den Kasten aufschließen soll da kriegt man normal auch einen Brief von seinen Internetanbieter wo das drinne steht.

  9. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Jasmin26 26.02.15 - 22:12

    Patrickkhb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Techniker hatte vollkommen Recht.
    > Du als Kunde hast für Zugang zu sorgen. Hausanschluss nicht auffindbar?
    merkst du eigendlich noch was ???? er als KUNDE ..... hallo

    > Dein Problem.
    es sagt doch einiges über den dienstleister und desen arbeitsvorbereitung aus !!!

    > Hättest du vorher klären müssen. Fürs Warten wird der Typ nicht bezahlt.

    Ah, dad klingt nach jemand der auf der anderen seite sitz und froh ist ohne erbrachte leistungen kassieren zu können ...

  10. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Anonymer Nutzer 26.02.15 - 22:22

    Hanse_Davion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Quatsch.
    > > Du darfst den Verteilerkasten nicht öffnen,also kann dir auch völlig
    > wumpe
    > > sein wo er sich befindet. Und natürlich wird der Typ fürs warten
    > bezahlt.
    > > Oder meinst du,er wird für die Netto Arbeitszeit von 120 Sekunden
    > bezahlt?
    >
    > Das ist so nicht korrekt. Wenn der APL im Haus ist, musst du dem Techniker
    > natürlich Zugang verschaffen. Wenn er das Ding nicht auf bekommt, weil es
    > abgeschlossen ist ist das natürlich seine Schuld. Aber er wird dann
    > trotzdem einfach wieder fahren und dich im Regen stehen lassen. :D

    Also soll der Hausmeister einfach zwischen 10 und 16 Uhr am Verteilerkasten mit dem Schlüssel bereitstehen?

  11. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: deadeye 26.02.15 - 22:35

    Dafür dürfen sie jetzt zahlen und das ist gut so. 75.000¤ ist noch viel zu wenig, aber ein Anfang. Normal geht man bei solchen Vorfällen direkt zum nächsten Anbieter. Nur zu Dumm, dass die Telekom anscheinend in gewissen Gebieten Monopole hat. Hat da etwa die Bundesnetzagentur (so heißen die doch oder?) geschlafen? Wozu sind die eigentlich gut, wenn man mal ganz objektiv sich die derzeitigen Zustände ansieht? Da ist doch was gewaltig schief gelaufen.

    Auch die Aussage, dass 90% bereits mit DSL (kein DSL-Light) versorgt sind, ist doch eine freche Lüge.

  12. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Hanse_Davion 26.02.15 - 22:46

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also soll der Hausmeister einfach zwischen 10 und 16 Uhr am Verteilerkasten
    > mit dem Schlüssel bereitstehen?

    Jap.
    Wenn der Telekomtechniker länger auf den Hausmeister warten soll, dann muss dein Internetanbieter bessere Verträge mit der Telekom abschließen.

  13. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: 3xpl0it 26.02.15 - 22:49

    Geschieht dir volkommen Recht, bei der Störungsannahme, Auftragsbereitstellung usw. wird jedes mal explitit gesagt das der Hausanschluss zugänglich sein muss. Denkst du die Telekom Techniker kennen hundertdrölf millionen Keller auswendig und haben einen Generalschlüssel für jeden Kellerraum?

  14. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: deadeye 26.02.15 - 22:51

    Oder die Telekom zahlt halt...

  15. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: BarneyM 26.02.15 - 22:55

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hanse_Davion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tzven schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Quatsch.
    > > > Du darfst den Verteilerkasten nicht öffnen,also kann dir auch völlig
    > > wumpe
    > > > sein wo er sich befindet. Und natürlich wird der Typ fürs warten
    > > bezahlt.
    > > > Oder meinst du,er wird für die Netto Arbeitszeit von 120 Sekunden
    > > bezahlt?
    > >
    > > Das ist so nicht korrekt. Wenn der APL im Haus ist, musst du dem
    > Techniker
    > > natürlich Zugang verschaffen. Wenn er das Ding nicht auf bekommt, weil
    > es
    > > abgeschlossen ist ist das natürlich seine Schuld. Aber er wird dann
    > > trotzdem einfach wieder fahren und dich im Regen stehen lassen. :D
    >
    > Also soll der Hausmeister einfach zwischen 10 und 16 Uhr am Verteilerkasten
    > mit dem Schlüssel bereitstehen?

    Hier zeigt sich leider, dass viele Termine tatsächlich aufgrund Kundenverschulden scheitern. Ja, oft genug kommt der Techniker sicher auch gar nicht. Und nein, ich arbeite nicht für die Telekom, sondern für einen Wettbewerber. Aber dennoch: für den Zugang zum APL hat der Kunde zu sorgen! Der Hausanschluss gehört zum Haus wie ein Wasseranschluss und ein Stromanschluss. Der Hauseigentümer hat zu wissen, wo der Hausanschluss ist, und wie man da ran kommt (Kellerschlüssel, Elektroraumschlüssel, whatever). Den APL selber darf weder der Kunde noch der Wettbewerber öffnen - das ist dann wieder Telekom Job. Aber den Zugang zum APL, dafür muss der Kunde sorgen. Und dazu muss man sich, wenn einem das Haus nicht selbst gehört, ebendort beim Eigentümer schlau machen.

    Bei mir z.B. (ET Wohnung) gibt es im Keller einen Elektroraum, und da ist auch der APL. Da braucht auch nicht der Hausmeister daneben stehen - es reicht wenn er die Tür zum E-Raum offen lässt. Das lässt sich ja wohl veranlassen.

    Leider steht das nicht immer in den Schreiben der Anbieter so drin, dass es auch jeder versteht ...

    In vielen Fällen, insbesondere bei Portierungen, ist allerdings gar kein APL Zugang nötig. Dann wird im KVz oder HVT umgeklemmt. Dann kommt auch u.U. gar kein Techniker zu Hause zu Besuch - und es funktioniert trotzdem. APL Zugang wird nur benötigt bei Neuanschaltungen, oder wenn aus irgendwelchen Gründen die geschaltete Leitung für das neue Produkt / Anbieter nicht nutzbar ist.

    VG,
    Matthias

  16. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: SmilingStar 27.02.15 - 00:10

    BarneyM schrieb:

    > Hier zeigt sich leider, dass viele Termine tatsächlich aufgrund
    > Kundenverschulden scheitern. Ja, oft genug kommt der Techniker sicher auch
    > gar nicht. Und nein, ich arbeite nicht für die Telekom, sondern für einen
    > Wettbewerber. Aber dennoch: für den Zugang zum APL hat der Kunde zu sorgen!
    > Der Hausanschluss gehört zum Haus wie ein Wasseranschluss und ein
    > Stromanschluss. Der Hauseigentümer hat zu wissen, wo der Hausanschluss ist,
    > und wie man da ran kommt (Kellerschlüssel, Elektroraumschlüssel, whatever).
    > Den APL selber darf weder der Kunde noch der Wettbewerber öffnen - das ist
    > dann wieder Telekom Job. Aber den Zugang zum APL, dafür muss der Kunde
    > sorgen. Und dazu muss man sich, wenn einem das Haus nicht selbst gehört,
    > ebendort beim Eigentümer schlau machen.

    Schön hier auch mal vernünftige Beiträge zu lesen. Beim Stichwort Telekom scheint hier einigen die Sicherung durch zu brennen und dann verschiedenste Ideen bis hin zur Freiheitsberaubung - Stichwort hast ihn wieder gehen lassen - zu bekommen.
    Mein Stromzähler versteckt sich auch hinter einer Kellertür und mir würde im Traum nicht einfallen, meinen Anbieter wegen einer verschlossenen Tür in meinem Miethaus anzupöbeln.

  17. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: genab.de 27.02.15 - 00:47

    wie der Kunde darf den APL nicht auf machen?

    Wenn DSL spinnt, und die Telekom zu doof ist zu entsperren, wir der aufgemacht, und wie wunder, wenns da drina usschaut wie kraut und rüben, und die Kupferverbindungen dich und dick mit Grünspan überzogen ist.. wunderts nicht, das kein DSL 14000 geht, sondern nur DSL 3000 - Man darf da als Lunde nicht rein schauen, damit man nicht sieht, wies dadrin ausschaut...

    vom HVZ ganz zu schweigen............

    Aussen Hui, innen Pfui...

    schon klar das man kein Glasfasernetz haben will, einen Sauberen HVZ über Jahrzente?

    Die werden einmal gebaut, und nie geputzt..

    Oder habts ihr schon irgendwo in Deutschland gesehen, das die Grauen Kästen mal von Innen geputzt werden. Die sind ja auch nicht Luftdicht... Da sind Lüftungsschlitze drinnen.


    Und nach 30 Jahren sammelt sich dreck und grünspan... usw..

  18. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: PlanNine 27.02.15 - 02:46

    Ja und, Hauptsache trocken. Anschlusskästen putzen, was für eine Idee. ROFL.

  19. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: Moe479 27.02.15 - 05:31

    sorry ein termin ist bei mir nicht ein stundenlanger zeitrahmen von 8 bis 12 oder so, das ist ein konkreter zeitpunkt für mich, wenn ich einen termin mache dann bin ich zu _einer_ angesagten zeit da, ggf. etwas früher, was hier teils den kunden abverlangt wird, das die urlaub machen sollen wenn der 'heilige' techniker endlich nach ca 4 wochen kommt finde ich frech ... aber das ist ebend die servicewüste in deutschland!

    letztens wieder:

    callcentermitarbeiter "wir hätten gern noch eine telefonnnummer, zum benachrichtigen und damit der techniker sie erreichen kann!"

    ich "und der ruft mich dann wieviele minuten vorher an?"

    callcentermitarbeiter "wissen wir nicht, wirkönnen nicht sicherstellen, das er sie überhaupt anruft."

    ich "wieso nicht, hat der kein telefon von ihnen bekommen?"

    *grillenzirp*

    xD

    ich meine was genau ist so schwer daran, feste termine zu machen und einzuhalten sowie sofort zu benachrichtigen sofern sich etwas verändert und einmal durchzuklingeln, dass man in ca 30 min bei einem ist ... ist das wirklich zuviel verlangt?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.15 05:39 durch Moe479.

  20. Re: Telekom ist ein Sauladen

    Autor: corpid 27.02.15 - 07:23

    Man darf nicht vergessen das der Hausanschluss für die Mehrheit der Menschen die TAE Dose ist bzw "der weisse Anschluss an der Wand wo Telefon raus kommt"

    Genau das hab ich erst selbst vor 2 Wochen erlebt als ich mal 5 stunden "Haussitten" musste weil der Techniker zwischen 10 und 15 Uhr kommen sollte. Als ich die gute Frau gefragt hab wo denn der anschlusskasten sei, hat sie mir ihre TAE Dose gezeigt. Woher soll der DAU wissen für was der alte vergilbte kasten mit "Post" Aufdruck im Keller hängt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. ADAC Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten
  2. Solaris Mailand schafft 250 Elektrobusse an
  3. BYD und Alexander Dennis London bekommt erste Elektro-Doppeldecker

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. IT: Welches Informatikstudium passt zu mir?
    IT
    Welches Informatikstudium passt zu mir?

    In der Informatik gibt es sehr viele Studiengänge, die auch noch ähnlich klingen. Was muss ich für welches Studium können und was bringt mir das beruflich?

  2. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  3. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.


  1. 07:40

  2. 14:15

  3. 13:19

  4. 12:43

  5. 13:13

  6. 12:34

  7. 11:35

  8. 10:51