1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Dominanz: EU erwägt angeblich…

Das sollte noch tiefer ansetzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: Some0NE 06.07.17 - 14:22

    Hardware und Software trennen. Das geht ganz leicht: Neues Gesetz:
    Ist ein Betriebssystem vorinstalliert muß es z.B. 10 Jahre aktuell gehalten werden. Für Hardware ohne vorinstallierte Software kann man dann Windows RT, Linux, Android, whatever installieren.
    Warum kann ich auf meinem HTC HD7 nur mit einem Hack Android installieren. Das Windows Phone 7 wird ja nicht mehr so doll supportet.
    Diese verdongleten Mobilgeräte hätte man gar nicht erst einreißen lassen sollen. Wenn ich Hardware kaufe, dann will ich die auch benutzen, wie ich es für richtig halte. Mit allen (digitalen) Schlüsseln die man dafür braucht. </rant>

  2. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: Master68 06.07.17 - 14:26

    Some0NE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hardware und Software trennen. Das geht ganz leicht: Neues Gesetz:
    > Ist ein Betriebssystem vorinstalliert muß es z.B. 10 Jahre aktuell gehalten
    > werden. Für Hardware ohne vorinstallierte Software kann man dann Windows
    > RT, Linux, Android, whatever installieren.
    > Warum kann ich auf meinem HTC HD7 nur mit einem Hack Android installieren.
    > Das Windows Phone 7 wird ja nicht mehr so doll supportet.
    > Diese verdongleten Mobilgeräte hätte man gar nicht erst einreißen lassen
    > sollen. Wenn ich Hardware kaufe, dann will ich die auch benutzen, wie ich
    > es für richtig halte. Mit allen (digitalen) Schlüsseln die man dafür
    > braucht.

    Dem kann ich mich nur anschließen! DAS wäre wirklich mal ein Fortschritt, wenn sie so ein Gesetz verabschieden würden!

  3. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: Walter Plinge 06.07.17 - 14:48

    Some0NE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hardware und Software trennen. Das geht ganz leicht: Neues Gesetz:
    > Ist ein Betriebssystem vorinstalliert muß es z.B. 10 Jahre aktuell gehalten
    > werden.

    Sagen wir: "Es müssen bis mindestens x Jahre nach Einstellung des Verkaufs Sicherheitspatches zur Verfügung gestellt werden." x wäre Verhandlungssache, idealerweise die Lebensdauer des Gerätes (wie immer man diese definieren will). Das würde ich sofort unterschreiben!

  4. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: chefin 06.07.17 - 14:51

    Und was wäre das dann?

    Hardware ohne Firmware? Den die brauchst du mindestens. Oder woher weist du welche Treiber dein Gerät braucht, welche Bausteine verbaut sind, welche Sensoren es überhaupt gibt.

    So..du bekommst also entsprechende Doku dazu, mit Hinweisen wo du die Treiber bekommst. Nur, wer bitte sagt das die im Preis der Hardware includiert sein müssen. Die musst du gefälligst kaufen, du willst ja keine Werberefinanzierung haben. Auch das Android muss man dann kaufen und den dazu passenden Servicevertrag. Damit bekommt man die nötigen Updates.

    Den nein, du willst Hardware ohne Software, also kannst du nicht erwarten das in der Hardware schon eine Pauschalabgabe drin ist und du kostenfreie Software dazu bekommst. Windows im freien Handel kostet 200Euro, beim Rechner vorinstalliert kostet es fast nix.

  5. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: Master68 06.07.17 - 15:03

    Ja, und? Genau das funktioniert doch wunderbar bei den PCs. Warum sollte die selbe Vorgehensweise bei Handys und Tablets nicht funktionieren?

    Woher weißt Du bei Deinem PC, welche Treiber Du brauchst und welche Hardware verbaut ist? Weils auf der Herstellerseite steht und es da Treiber für die gebräuchlichsten Betriebssysteme gibt. Genauso kann das auch bei Handys laufen.

    Und ja, wenn Du Windows mit Deinem PC als Bundle kaufst, dann ist es wesentlich billiger als einzeln. Trotzdem kann ich mir auch genausogut Linux drauf installieren, wenn ich Lust dazu hab.

    Die Hersteller dürfen mir ja ihre Hardware auch gern zusammen mit einem Betriebssystem anbieten - da spricht ja nichts dagegen. Der Kritikpunkt ist, dass sie die Hardware so verdongeln, dass ich nichts anderes drauf installieren kann und dass ich das OS zwangsweise kaufen muss, auch wenn ich es nicht will!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.17 15:05 durch Master68.

  6. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: liberavia 06.07.17 - 15:42

    Some0NE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hardware und Software trennen. Das geht ganz leicht: Neues Gesetz:
    > Ist ein Betriebssystem vorinstalliert muß es z.B. 10 Jahre aktuell gehalten
    > werden. Für Hardware ohne vorinstallierte Software kann man dann Windows
    > RT, Linux, Android, whatever installieren.
    > Warum kann ich auf meinem HTC HD7 nur mit einem Hack Android installieren.
    > Das Windows Phone 7 wird ja nicht mehr so doll supportet.
    > Diese verdongleten Mobilgeräte hätte man gar nicht erst einreißen lassen
    > sollen. Wenn ich Hardware kaufe, dann will ich die auch benutzen, wie ich
    > es für richtig halte. Mit allen (digitalen) Schlüsseln die man dafür
    > braucht.

    Viel schlimmer finde ich, dass ich ein Windows Surface RT im Schrank habe und die hardware verstaubt, weil ich nichts anderes (NÜTZLICHES!) draufspielen kann dank vernageltem Secureboot.

  7. Re: Systwmwechsel? Find ich sehr gut!

    Autor: ChMu 06.07.17 - 17:34

    liberavia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Some0NE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hardware und Software trennen. Das geht ganz leicht: Neues Gesetz:
    > > Ist ein Betriebssystem vorinstalliert muß es z.B. 10 Jahre aktuell
    > gehalten
    > > werden. Für Hardware ohne vorinstallierte Software kann man dann Windows
    > > RT, Linux, Android, whatever installieren.
    > > Warum kann ich auf meinem HTC HD7 nur mit einem Hack Android
    > installieren.
    > > Das Windows Phone 7 wird ja nicht mehr so doll supportet.
    > > Diese verdongleten Mobilgeräte hätte man gar nicht erst einreißen lassen
    > > sollen. Wenn ich Hardware kaufe, dann will ich die auch benutzen, wie
    > ich
    > > es für richtig halte. Mit allen (digitalen) Schlüsseln die man dafür
    > > braucht.
    >
    > Viel schlimmer finde ich, dass ich ein Windows Surface RT im Schrank habe
    > und die hardware verstaubt, weil ich nichts anderes (NÜTZLICHES!)
    > draufspielen kann dank vernageltem Secureboot.

    Warum hast Du es gekauft? Das war doch vorher bekannt? Ich kann auch auf mein iPad kein anderes OS aufspielen, das wusste ich auch vorher. Ich will es auch gar nicht, ich habe es ja wegen des OS ueberhaupt gekauft.

  8. Re: Systwmwechsel? Find ich sehr gut!

    Autor: liberavia 06.07.17 - 18:26

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > liberavia schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Some0NE schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hardware und Software trennen. Das geht ganz leicht: Neues Gesetz:
    > > > Ist ein Betriebssystem vorinstalliert muß es z.B. 10 Jahre aktuell
    > > gehalten
    > > > werden. Für Hardware ohne vorinstallierte Software kann man dann
    > Windows
    > > > RT, Linux, Android, whatever installieren.
    > > > Warum kann ich auf meinem HTC HD7 nur mit einem Hack Android
    > > installieren.
    > > > Das Windows Phone 7 wird ja nicht mehr so doll supportet.
    > > > Diese verdongleten Mobilgeräte hätte man gar nicht erst einreißen
    > lassen
    > > > sollen. Wenn ich Hardware kaufe, dann will ich die auch benutzen, wie
    > > ich
    > > > es für richtig halte. Mit allen (digitalen) Schlüsseln die man dafür
    > > > braucht.
    > >
    > > Viel schlimmer finde ich, dass ich ein Windows Surface RT im Schrank
    > habe
    > > und die hardware verstaubt, weil ich nichts anderes (NÜTZLICHES!)
    > > draufspielen kann dank vernageltem Secureboot.
    >
    > Warum hast Du es gekauft? Das war doch vorher bekannt? Ich kann auch auf
    > mein iPad kein anderes OS aufspielen, das wusste ich auch vorher. Ich will
    > es auch gar nicht, ich habe es ja wegen des OS ueberhaupt gekauft.

    Berechtigte Frage. Nein, ich habe es mir nicht gekauft, sondern von einem enttäuschten User geschenkt bekommen. Aber bitte nicht die falsche Diskussion führen. Völlig unabhängig, ob man weiß, dass das verdongelt ist oder nicht. Was zählt ist was am Ende rauskommt: ELEKTROSCHROTT :(. Leider, denn die Hardware könnte noch so ein wunderbares zweites Leben haben. Mit anderen Worten: Der "Secure"boot-Wahnsinn ist vor allem für eins extrem Schädlich: Für die Umwelt.

    Noch behalte ich es in der Hoffnung, dass das Ding irgendwann eine Sicherheitslücke hat mit welcher man diesen Lock entfernen kann. Dann kommt da ein Linux mit Gnome-Desktop (Touch-Friendlyness) rauf. Dann wäre das für mich ein richtig gutes mobiles (Halb-)Arbeitsgerät für Besprechungen und Reisen. Ich bring es einfach nicht übers Herz das Ding wegzuwerfen, nur weil MS mich versucht künstlich einzuschränken.

  9. Re: Systwmwechsel? Find ich sehr gut!

    Autor: nille02 06.07.17 - 18:42

    liberavia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "Secure"boot-Wahnsinn ist vor allem für eins extrem
    > Schädlich: Für die Umwelt.
    >
    > Noch behalte ich es in der Hoffnung, dass das Ding irgendwann eine
    > Sicherheitslücke hat mit welcher man diesen Lock entfernen kann.

    Alles schon Geschichte. Die Lücke gibt bzw. gab es schon. Dank der ARM Hardware kann man da dennoch nicht einfach ein Linux drauf installieren wie man mag.

    MS16-094 sollte die Lücke geschlossen haben, die es einem ermöglicht hat Secure Boot zu deaktivieren.

    Es gibt aber einen Jailbreak mit dem du Anwendungen auch so installieren und starten könntest. Du solltest die Anwendungen dann aber für Windows ARM neu kompilieren. Es gibt zwar auch Hacks mit einer CPU Emulation, aber die sind nicht sonderlich ausgereift oder schnell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.17 18:43 durch nille02.

  10. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: fuzzy 06.07.17 - 19:50

    Master68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, und? Genau das funktioniert doch wunderbar bei den PCs. Warum sollte
    > die selbe Vorgehensweise bei Handys und Tablets nicht funktionieren?

    Weil Qualcomm anderer Meinung ist. Ende der Geschichte.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  11. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: nille02 06.07.17 - 20:21

    Master68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher weißt Du bei Deinem PC, welche Treiber Du brauchst und welche
    > Hardware verbaut ist? Weils auf der Herstellerseite steht und es da Treiber
    > für die gebräuchlichsten Betriebssysteme gibt. Genauso kann das auch bei
    > Handys laufen.

    Funktioniert bei Smartphones aber nicht so richtig. Du bekommst ein Kernel Source Archiv und wenn es richtig gut läuft noch einige Firmware Blobs. Das ganze funktioniert dann mit ihrer speziellen Android Version und angepassten libs.


    > Trotzdem kann ich mir auch genausogut
    > Linux drauf installieren, wenn ich Lust dazu hab.

    Noch, sollte sich ARM weiter durchsetzen, besonderen auch in den Desktopbereich, war es das dauerhaft mit der Freiheit.

    > Die Hersteller dürfen mir ja ihre Hardware auch gern zusammen mit einem
    > Betriebssystem anbieten - da spricht ja nichts dagegen. Der Kritikpunkt
    > ist, dass sie die Hardware so verdongeln, dass ich nichts anderes drauf
    > installieren kann und dass ich das OS zwangsweise kaufen muss, auch wenn
    > ich es nicht will!

    Weil an die Software inzwischen viel zu viele Änderungen vorgenommen werden muss, damit alles funktioniert. Auch verlangen einige Geräte signierte Firmware Files

    Es fehlt einfach eine einheitlich Plattform um etwas ähnliches wie x86 mit ARM umzusetzen.

  12. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: CallyBre 07.07.17 - 09:42

    Das bei Android-Smartphones nicht genügend Updates kommen, ist aber nicht Googles Schuld.

    Das sind meist die Hersteller die rumbocken, denn schau dir mal an wie lange div Nexus Geräte noch Updates erhalten haben. Imho sehr viel länger als z.B. Samsung oder HTC Geräte.

    Und es liegt da denn auch nicht an Android selbst, sondern

    Das Hersteller verkaufen wollen, am besten jedes Jahr ein neues Gerät.
    Das Hersteller unsinnige und Tiefgreifende Anpassungen vornehmen (Touchwiz) und diese nicht unter Kontrolle haben. Der kleinste Patch in Android, bedeutet dann oft ein viel größeren Aufwand diesen für z.B. Touchwiz anzupassen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.17 09:48 durch CallyBre.

  13. Re: Das sollte noch tiefer ansetzen

    Autor: nille02 07.07.17 - 19:25

    CallyBre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bei Android-Smartphones nicht genügend Updates kommen, ist aber nicht
    > Googles Schuld.

    Nicht direkt, stimmt. Google macht aber so viele Auflagen an die Hersteller, dass sie das verlangen könnten. Man verlangt nicht mal unbedingt neue Andriod Versionen, sondern einfach die Sicherheitspatches die Monatlich kommen. Aber selbst hier bekommen es die Hersteller nicht auf den Schirm.

    Einige wie Samsung Lügen ihre Kunden auch einfach an, obwohl man ihnen beweisen kann eine Lücke nicht geschlossen zu haben bzw das Gerät doch anfällig ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler
  3. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30