1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angriff auf Webseite: Sparkasse…

WIE? - wurde die "Schadsoftware" verteilt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WIE? - wurde die "Schadsoftware" verteilt?

    Autor: 9life-Moderator 20.02.13 - 07:54

    Leider fehlen solche WICHTIGEN Informationen zu den News.

    War ein verseuchtes Flashbanner eingebettet oder wurde JAVA korumpiert?

    Warum hüllt man sich in Schweigen, wenn genau DAS die wichtige Information gewesen wäre. Oder will man verhindern, dass alle Welt JAVA und Flash blockiert, weil dann die lustig nervenden Werbebanner nicht mehr verkauft werden können?

  2. Re: WIE? - wurde die "Schadsoftware" verteilt?

    Autor: Plany 20.02.13 - 08:26

    Wozu brauch man noch Flash?
    Youtube ... aber das war es auch schon. Youtube bietet ein Relativ "guten" HTML5 Support ...
    wobei der Manchmal mehr Random als alles andere ist.

    Eingebetteter HTML5 Player; auf ein Website Spielt er das Video ohne Probleme ab, auch in 1080p. Gleiches Video auf Youtube ... geht nicht, ich soll Flash installieren... aber das ist eine andere Baustelle ^^

    ----------
    Java ist wieso etwas, was in ein Browser nichts zu suchen hat also wird es per Default Deaktiviert! oder kann mir jemand ein Sinnvolles java Applet zeigen wofür es nötig ist java aktiv zu haben?

    PS: ich bin unter OS X ML unterwegs und dort mit Safari



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 08:27 durch Plany.

  3. Re: WIE? - wurde die "Schadsoftware" verteilt?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.13 - 08:37

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider fehlen solche WICHTIGEN Informationen zu den News.
    >
    > War ein verseuchtes Flashbanner eingebettet oder wurde JAVA korumpiert?
    >
    > Warum hüllt man sich in Schweigen, wenn genau DAS die wichtige Information
    > gewesen wäre. Oder will man verhindern, dass alle Welt JAVA und Flash
    > blockiert, weil dann die lustig nervenden Werbebanner nicht mehr verkauft
    > werden können?

    Das wollte ich auch gerade fragen. Solche Details interessieren mich immer sehr. :)

  4. Re: WIE? - wurde die "Schadsoftware" verteilt?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.02.13 - 09:22

    Plany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu brauch man noch Flash?
    > Youtube ... aber das war es auch schon. Youtube bietet ein Relativ "guten"
    > HTML5 Support ...
    > wobei der Manchmal mehr Random als alles andere ist.
    >
    > Eingebetteter HTML5 Player; auf ein Website Spielt er das Video ohne
    > Probleme ab, auch in 1080p. Gleiches Video auf Youtube ... geht nicht, ich
    > soll Flash installieren... aber das ist eine andere Baustelle ^^

    Youtube ist sowieso nicht mehr wirklich nutzbar. Funktioniert nur noch zuverlässig wenn ich Videos downloade.

    > ----------
    > Java ist wieso etwas, was in ein Browser nichts zu suchen hat also wird es
    > per Default Deaktiviert! oder kann mir jemand ein Sinnvolles java Applet
    > zeigen wofür es nötig ist java aktiv zu haben?

    Juniper Terminal Services Client
    Denn es gibt Leute, die ARBEITEN und Geld verdienen...

    > PS: ich bin unter OS X ML unterwegs und dort mit Safari

    Wen interessiert das bitte?

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 09:23 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: WIE? - wurde die "Schadsoftware" verteilt?

    Autor: Plany 20.02.13 - 16:00

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plany schrieb:
    > > PS: ich bin unter OS X ML unterwegs und dort mit Safari
    >
    > Wen interessiert das bitte?

    Es geht doch hier um ein Browser und Sicherheit und das hat auch was mit den System zu tun oder?

    OT: und außerdem ... Momo > Lala



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 16:04 durch Plany.

  6. Re: WIE? - wurde die "Schadsoftware" verteilt?

    Autor: TrololoPotato 21.02.13 - 06:43

    Ich habe mit derselben Konfiguration wie Plany auch Java deaktiviert, Flash - wie gesagt, YouTube - geht halt nicht anders.
    Aber die meiste Schadsoftware kommt sowieso als .exe daher, also völlig belanglos für OS X 10.8 und früher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Oberessendorf
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster