Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Answerdesk.com: Microsoft entfernt…

gibts schon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibts schon

    Autor: toco 09.12.11 - 18:21

    hmm... gibts doch in fast gleicher form auch hier in deutschland.
    "IT-Sofort Service" ist das stichwort.

  2. Re: gibts schon

    Autor: Bouncy 09.12.11 - 19:21

    toco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm... gibts doch in fast gleicher form auch hier in deutschland.
    > "IT-Sofort Service" ist das stichwort.
    Nett, mal abgesehen vom zweifelhaften Ruf der Telekom-Call-Center... Aber man rechne mal kurz aus:
    Microsoft 99$ für etwa 2 Stunden inkl. Servicegarantie
    Telekom 4,95 pro Monat + 1,79¤ pro Minute ab der 31. Minute = 166,05¤ für 2 Stunden

    Wenn das MS-Angebot nach Deutschland käme würde die Telekom - wie üblich - als mit gewaltigem Abstand teuerster Anbieter herausstechen...

  3. Re: gibts schon

    Autor: Youssarian 10.12.11 - 08:01

    Bouncy schrieb:

    > Nett, mal abgesehen vom zweifelhaften Ruf der Telekom-Call-Center...

    Du meinst, die Hausfrauen dort machen auch diesen Service?

    > Aber man rechne mal kurz aus:
    > Microsoft 99$ für etwa 2 Stunden inkl. Servicegarantie
    > Telekom 4,95 pro Monat + 1,79¤ pro Minute ab der 31. Minute = 166,05¤ für 2
    > Stunden

    Bouncy, Dein zweiter Name ist Milchmädchen, was?

    Ich rechne auch mal kurz was aus:

    32 Minuten "Remote-Support" kosten bei Microsoft in einem Schwellenland 99$, bei der Telekom in Deutschland wären dies 4,95¤ + 2 * 1,79¤ = 8,53¤.

    > Wenn das MS-Angebot nach Deutschland käme würde die Telekom - wie üblich -
    > als mit gewaltigem Abstand teuerster Anbieter herausstechen...

    Nur für den, der die "kurze Rechnung" nach eigenem Gusto fälscht. Aber das kann ich ja auch. :-)

  4. Re: gibts schon

    Autor: Bouncy 12.12.11 - 08:26

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 32 Minuten "Remote-Support" kosten bei Microsoft in einem Schwellenland
    > 99$, bei der Telekom in Deutschland wären dies 4,95¤ + 2 * 1,79¤ = 8,53¤.
    > Nur für den, der die "kurze Rechnung" nach eigenem Gusto fälscht. Aber das
    > kann ich ja auch. :-)
    Na wenn die viermal so schnell arbeiten wie MS dann hast du schon recht, aber wenn das so Genies sind dann wäre ein eigenen Betriebssystem wohl noch lukrativer :D

  5. Re: gibts schon

    Autor: Youssarian 12.12.11 - 09:18

    Bouncy schrieb:

    >> 32 Minuten "Remote-Support" kosten bei Microsoft in einem Schwellenland
    >> 99$, bei der Telekom in Deutschland wären dies 4,95¤ + 2 * 1,79¤ = 8,53¤.

    > Na wenn die viermal so schnell arbeiten wie MS dann hast du schon recht,

    Nein, auch wenn sie gleich schnell arbeiten, habe ich echt: Microsoft nimmt einen Pauschalpreis. Wenn der Schädling (vermeintlich) weg ist, dann ist er eben weg und das kostet 99$ bei Microsoft.

    > aber wenn das so Genies sind dann wäre ein eigenen Betriebssystem wohl noch
    > lukrativer :D

    Ein Telekom-OS? Das wäre dann vermutlich so etwas wie BS2000 vor 25 Jahren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen', Hannover
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. zero, Bremen
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38