Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antivirussoftware: Mozilla bringt…

Marketing der AV Hersteller

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marketing der AV Hersteller

    Autor: lala1 03.07.19 - 10:55

    ... muss gut sein ansonsten würde sich keiner der bei klarem Verstand ist sowas installieren.
    Ich bin so froh nicht auf "Antivieren"Programme angewiesen zu sein.
    Die machen den Rechner langsam, hebeln Sicherheitssysteme aus und bieten eine riesen Angriffsfläche weil sie kompliziert sind.
    Und das Beste ist dass es Leute gibt die sich gleich 2 dieser Schrottsoftwaren auf den Rechner hauen in der Hoffnung, dass der Schutz größer ist als beim Nachbarn.
    Verrückte IT Welt.

  2. Re: Marketing der AV Hersteller

    Autor: quark2017 03.07.19 - 10:57

    Der Witz an der Sache ist, das Firefox nun auch so handelt, wenn du kein AntiVir installiert hast.

    Wenn ein tatsächlicher MitM-Angriff erfolgt, dann wird Firefox nun die Systemzertifikate importieren. Auch wenn man seinem Firefox dies per Konfiguration zurvor untersagt hat.

    Denn Mozilla weiß es schließlich besser, als der Admin.

  3. Re: Marketing der AV Hersteller

    Autor: tg-- 03.07.19 - 16:51

    quark2017 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Witz an der Sache ist, das Firefox nun auch so handelt, wenn du kein
    > AntiVir installiert hast.
    >
    > Wenn ein tatsächlicher MitM-Angriff erfolgt, dann wird Firefox nun die
    > Systemzertifikate importieren. Auch wenn man seinem Firefox dies per
    > Konfiguration zurvor untersagt hat.
    >
    > Denn Mozilla weiß es schließlich besser, als der Admin.

    Wenn ein Angreifer bereits die nötigen Administratorrechte hat um eigene Zertifikate in den Windows Root Store zu installieren ist ohnehin Hopfen und Malz verloren.
    Mozillas neue Policy erhöht das Risiko nicht.

    Tatsächlich ist das Feature sogar nützlich die Anwender darauf aufmerksam zu machen, dass ihr Traffic mitgelesen wird, für Anwendungen ohne einen eigenen Root Certificate Store wie Mozillas, gibt es nämlich sonst keine Möglichkeit das festzustellen.
    Mozilla informiert die Anwender nun deutlich sichtbar und verständlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Golem Media GmbH, Berlin
  4. MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Priceless Specials: Datenleck bei Bonusprogramm von Mastercard weitet sich aus
    Priceless Specials
    Datenleck bei Bonusprogramm von Mastercard weitet sich aus

    Jetzt auch mit den vollständigen Kreditkartennummern: Diese sollen sich in einer weiteren Datenbank mit rund 80.000 Einträgen befinden. Das bestätigt auch Mastercard in einer E-Mail an die betroffenen Kunden. Ein externer Dienstleister soll für das Datenleck verantwortlich sein.

  2. Prolite: Iiyama zeigt 4K-Monitor mit 32-Zoll-Panel für unter 500 Euro
    Prolite
    Iiyama zeigt 4K-Monitor mit 32-Zoll-Panel für unter 500 Euro

    Nicht nur Samsung baut relativ günstige, große Monitore. Der Prolite XB3288UHSU-B1 ist eine Alternative von Iiyama, die zwar ohne besonderes Scharnier, dafür mit vielen Ports und ergonomischen Einstellungsmöglichkeiten kommt. Der Preis: 490 Euro.

  3. Android: Neue LG-Smartphones ab 160 Euro vorgestellt
    Android
    Neue LG-Smartphones ab 160 Euro vorgestellt

    Ifa 2019 Kurz vor der Ifa stellt LG bereits die ersten neuen Smartphones zur Messe vor: Das K40S und K50S sind preiswerte Geräte mit einer Ausstattung aus dem Mittelklassebereich. Beide Modelle sollen besonders stoßsicher sein.


  1. 11:56

  2. 11:41

  3. 11:29

  4. 10:50

  5. 10:35

  6. 10:18

  7. 10:09

  8. 09:50