Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anwalt der Redtube-Abmahnungen: "Wir…
  6. Thema

Dort anrufen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dort anrufen!

    Autor: fgordonZ 19.12.13 - 10:57

    Najo eine "spezialisierte Kanzlei", die handwerklich solche fragwürdige Abmahnungen raussischickt, dass sogar die Staatsanwaltschaft von sich aus tätig wird, wird jetzt schon nicht soviel reguläre Geschäftstätigkeit haben.

    Denke die Wahrscheinlichkeit, dass man da überhaupt normalen Kundenverkehr stört, falls man dort etwas telefonisch ein Frage stellen will, die einen beschäftigt, ist damit doch eher relativ klein.

  2. Re: Dort anrufen!

    Autor: Niaxa 19.12.13 - 14:12

    Naja...

    Ich kann da anrufen und einfach Fragen was eine Rechtsberatung kostet. Beim nächsten mal frag ich dann nach Herrn Perzi und dann wiederum frag ich wie spät es bei denen ist. Was soll ich also für eine strafe erwarten oder ist telefonieren strafbar mitlerweile?

  3. Re: Dort anrufen!

    Autor: tibrob 19.12.13 - 14:58

    Sagen wir es mal so: für einige Fälle hätte ich gerne eine Kanzlei wie U+C (nicht U+C) an meiner Seite, die auch die kleinste Lücke auf Biegen und Brechen im Rechtssystem nutzen.

  4. Re: Dort anrufen!

    Autor: fgordonZ 19.12.13 - 17:44

    Klar will man wenn man abmahnen will scharfe Hunde aber doch keinen Verein, der nichts als negative Presse erzeugt - U+C kann man doch nur engagieren wenn man aus der Schmuddelbranche kommt, und negative Presse damit eh egal ist oder?

  5. Re: Dort anrufen!

    Autor: cat24max1 20.12.13 - 13:35

    Habe heute mehrmals Pizza und Döner bestellt :)

  6. Re: Dort anrufen!

    Autor: volkskamera 20.12.13 - 14:07

    MysteryKnight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann auch sein, dass das Arbeitsamt einen zu einen Job zwingt oder das Geld
    > eben dringend benötigt wird und einen neuen Job finden ist so leicht
    > nicht.
    >
    >

    Seit wann wird man vom Arbeitsamt zu einem Job "gezwungen"?

    Wenn, dann wird man höchstens durch den Mangel an Geld "gezwungen", aber sicher nciht durch ein Amt (das es so ja auch schon gar nicht mehr gibt).

  7. Re: Dort anrufen!

    Autor: Tantalus 20.12.13 - 14:15

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn, dann wird man höchstens durch den Mangel an Geld "gezwungen", aber
    > sicher nciht durch ein Amt (das es so ja auch schon gar nicht mehr gibt).

    Wenn das Jobcenter Dir ein Angebot vermittelt, und Du dies nicht annimmst, werden Dir die Leistungen gekürzt. Ich würde das schon als Zwang ansehen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Dort anrufen!

    Autor: volkskamera 20.12.13 - 14:26

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volkskamera schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn, dann wird man höchstens durch den Mangel an Geld "gezwungen", aber
    > > sicher nciht durch ein Amt (das es so ja auch schon gar nicht mehr
    > gibt).
    >
    > Wenn das Jobcenter Dir ein Angebot vermittelt, und Du dies nicht annimmst,
    > werden Dir die Leistungen gekürzt. Ich würde das schon als Zwang ansehen.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Nein, das ist kein Zwang, sondern bezog sich auf meine Antwort, dass Du durch das Fehlen an finanziellen Mitteln "gezwungen" wirst. Kleine aber feine Unterschiede.

    Zwangsarbeit ist in Deutschland aber immer noch verboten :)

  9. Re: Dort anrufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.13 - 01:43

    cat24max1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe heute mehrmals Pizza und Döner bestellt :)

    Na dann guten appetit! xDDD

  10. Re: Dort anrufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.13 - 01:48

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann wird man vom Arbeitsamt zu einem Job "gezwungen"?
    >
    > Wenn, dann wird man höchstens durch den Mangel an Geld "gezwungen", aber
    > sicher nciht durch ein Amt (das es so ja auch schon gar nicht mehr gibt).

    Stimmt allerdings. Man ist wegen dem System (in dem man zwingend Geld braucht) dazu genötigt. Das Amt selbst setzt einem aber nicht die Pistole auf die Brust.

    Wie meinst du das mit "das es ja auch schon gar nicht mehr gibt"? Meinst du damit die Umbenennung von Arbeitsamt (die eh keine Arbeit hatten, aber immerhin schon mal das Wörtchen "Amt" im Namen, was eine Rechtssicherheit gewährleistete) hin zu Jobcenter, die ebenso keine Jobs haben aber nun kein Amt mehr seien? :D

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Veridos GmbH, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. 99,90€
  4. 249€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

  1. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.

  2. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.


  1. 13:42

  2. 15:00

  3. 14:30

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:00