Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anwalt der Redtube-Abmahnungen: "Wir…

Streaming = bufern = kopieren = illegal = WTF

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streaming = bufern = kopieren = illegal = WTF

    Autor: martinboett 20.12.13 - 03:13

    streaming bei z.b. lovefilm ist doch finanziert durch abos etc ?!
    außerdem erfolgt dort jedesmal ein lizenzabruf und auf gerooteten oder gejailbreakten geräten laufen diese nicht (oder nur mit irgendwelchen tricks) damit man nicht auf die gecachete datei zugreifen kann

    streaming ist halt schon wie downloaden und das raffen die wenigsten. wenn mans das video geguckt hat ist es ja gedownloaded (wem erzähl ich das), aber hat man hierbei oft gar kein einfluss (autoplay überall).

    es ist eben bei websites eingebettet und somit bin ich doch nicht verantwortlich für das hochgeladene/website.

    dann sollte gesetzlich festgehalten, dass solche abmahnung nur gültig sind, wenn man z.b. wie auf diversen seiten, bevor man die seite betriit eindeutig darauf hingewiesen wird! und man dies mit einem großen "Bestätigen" bestätigen muss.
    (hier wäre ja dann definitiv die seite illegal und das ganze sortiment nicht erworben sondern geklaut -> VOM UPLOADER)

    ich mein verdammt noch mal, dass ist ja wie, wenn man durch berlin fährt und sich in eine kleine gasse verfährt. "huch wo bin ich denn jetzt" und man auf einmal angehalten wird und strafe zahlen muss, weil man ja grade eine illegale straße befahren hat ODER ein geschütztes Plakat angeguckt hat! (weil währen mand ja mit dem auge drüberschweift wurde es ja gesehen, gebuffert und (unterbweusst) gespeichert. quasi im cache -> illegal, na klar^^

    strafbar wäre hier nur eins: wenn ich das plakat steheln würde (abreissen = lizenz/schutz umgehen // mitnehmen = gespeichert)
    wo auch wieder klar wird wie sinnfrei das wort "raubkopierer" ist!!!

    also, wenn auf einer seite, die FREI zugänglich ist (also auch für meine oma) ein video ist was FREI anzusehen ist, dann ist verdammt nochmal der uploader bzw die seite dafür verantwortlich! wie gesagt, ich könnte gerade noch so akzeptieren, dass ich vor seitenaufruf gewarnt werde und akzeptiere, dass ich mir bewusst bin, dass ich hier illegalen kram gucke...(auf kinoto wird man ja auch nicht gewarnt. kriminell sind hier aber nicht die, die es ansehen, sondern die, die es hochladen! naja auf der seite ist man ja allein durch die qualität gestraft genug und wer sich die fime dort ansieht, gehört meiner meiner nach geohrfeigt, dass er lieber so en kappes macht, statt örtliche kinos zu unterstützen)

    man man man, je mehr ich mir über sowas gedanken mache, desto mehr schäme ich mich im "rechtsstaat" deutschland zu leben



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.13 03:19 durch martinboett.

  2. Re: Streaming = bufern = kopieren = illegal = WTF

    Autor: martinboett 20.12.13 - 03:42

    http://abmahnung-medienrecht.de/wp-content/uploads/2013/12/Strafanzeige-gegen-Thomas-Urmann5.pdf

    100% meine meinung (habs erst nach dem posten gelesen...)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. D. Kremer Consulting, Meerbusch
  2. BWI GmbH, Meckenheim oder München
  3. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 208,71€ für Prime-Mitglieder
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,99€ (versandkostenfrei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

  1. Kuhhandel zu Nord Stream?: Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte
    Kuhhandel zu Nord Stream?
    Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte

    Schon seit Wochen gibt es Spekulationen, dass die Einigung zu Uploadfiltern zwischen Deutschland und Frankreich nicht nur etwas mit dem Urheberrecht zu tun haben könnte. Nun soll es dazu konkrete Hinweise geben.

  2. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  3. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.


  1. 23:12

  2. 20:47

  3. 20:10

  4. 19:41

  5. 19:03

  6. 19:00

  7. 18:18

  8. 17:45