Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anwalt der Redtube-Abmahnungen: "Wir…
  6. Thema

VPN VPN VPN

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Eheran 18.12.13 - 11:29

    Die müssen ja ganzschön Speicherkapazität haben... 6 Monate den gesammten Internetverkehr puffern...

    Merkst' was?

  2. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Prypjat 18.12.13 - 11:38

    mp5gosu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt's das im Media Markt?
    >
    > Kl. Anm.: Ich nutze selber ein VPN, aber das dürfte wohl der
    > Ottonormalverbraucher noch nie gehört haben. Macht man VPN massentauglich,
    > erübrigt sich der Sinn davon früher oder später wieder.

    Dann wird das WWW in VPN umbenannt. :D

  3. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Kondom 18.12.13 - 12:30

    Mit einem VPN umgeht man das Problem der Überwachung nur, löst es aber nicht.

    An alle VPN-Jünger... anstatt euer Geld einem Abmahnanwalt oder Abmahnabwehranwalt in den Hintern zu schieben schiebt ihr es monatlich einem VPN Betreibern in den Allerwertesten. Wo ist da jetzt der Unterschied?

  4. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Anonymer Nutzer 18.12.13 - 12:39

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machst du, wenn in Schweden die Gesetze geändert werden und die
    > Auskunftsschwelle gesenkt? Dann liegen deine Daten nämlich trotzdem 6
    > Monate rückwirkend vor und du guckst nur blöd weil nicht so weit gedacht.

    Hätte, könnte, wäre...

    Wenn mich morgen der Blitz trifft guck ich auch blöd weil ich nicht daran gedacht hätte.

  5. Re: VPN VPN VPN

    Autor: DD6VD 18.12.13 - 13:14

    mp5gosu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt's das im Media Markt?
    >
    > Kl. Anm.: Ich nutze selber ein VPN, aber das dürfte wohl der
    > Ottonormalverbraucher noch nie gehört haben. Macht man VPN massentauglich,
    > erübrigt sich der Sinn davon früher oder später wieder.

    das wirste wohl nicht verhindern können, guck dir mal an wie viele VPN Anbieter in letzter Zeit neu aufgetaucht sind Hide.io etc. Die Dinger schießen momentan wie Pilze aus dem Boden.

  6. Re: VPN VPN VPN

    Autor: anyuser 18.12.13 - 13:34

    seppelhuber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > und niemals per
    > Konto oder Paypal bezahlen sondern mit irgendner Karte die es an der Tanke
    > gibt.

    häh?
    welche Karte vonner Tanke?

  7. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Prypjat 18.12.13 - 13:59

    Aber irgendwann ist die Pilzsaison auch wieder vorbei und unter den Angeboten können sich ruck zuck ein paar nicht bekömmliche Exemplare befinden und somit die Pilzliebhaber abschrecken.

  8. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Bruniboy 18.12.13 - 21:13

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst über Tor kannst du zurückverfolgt werden, wenn du Javascript oder
    > Flash nutzt. Aber glaub du mal an deine angebliche Sicherheit.

    Ich bin auch bei Cyberghost (premium plus), die Bandbreite ist auch sehr gut und wird 2x auf 256bit verschlüsselt schon bei der einwahl ins Internet wird alles verschlüsselt,selbst Dein Anbieter kann nichts mehr aufzeichnen.

    PS: Abraden kann ich vom VPN STEGANOS die sitzen in Deutschland, und verschlüsseln nur 1x genauso wie Tor (und sind Amis)

  9. Re: VPN VPN VPN

    Autor: daZe 18.12.13 - 21:50

    Bin kürzlich auf IpVanish umgestiegen und habe es bis jetzt nicht bereut. Gute Seite zum Thema ausländische VPN-Server: http://privacyknowledge.org/blog/die-besten-ausl%C3%A4ndischen-anonym-vpn-server

  10. Re: VPN und ein wenig mehr

    Autor: Kasabian 18.12.13 - 23:22

    wer sich nämlich dort mit einer realen Email registriert, der hat auch eine Identität und ist somit auch aufindbar.

    Diese Email wird nämlich sein was die Behörden vom VPN-Anbieter erhalten.

  11. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Kasabian 18.12.13 - 23:23

    eine verschlüsselte IP aus Hongkong ????

    Keien Ahnung wie du auf Schweden kommst... Um dieser Land sollte man als Redtube-User einen besonders großen Bogen machen ;)

  12. Re: Verschlüsselte IP's

    Autor: Kasabian 18.12.13 - 23:28

    und die Anbieter geben dann bestenfalls eine Email-Anschrift heraus. Mehr können diese selbst nicht. Und wer sich dann auch noch mit realname dort registriert, der braucht sich dann nicht wundern.

    So einfach ist das nicht und die Mühe werden die Geheimdienste sich nicht einmal machen. Aber dann kommt ein deutscher Jurist daher.... ;D

    Es gibt VPN auch für geschäftliche Bereiche.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.13 23:29 durch Kasabian.

  13. Re: VPN VPN VPN

    Autor: fgordonZ 19.12.13 - 05:29

    Wenn sich die Gesetzeslage in Schweden jemals ändern sollte, gehe ich halt woanders hin - nur dass sich Schweden an dem verkorksten dt Abmahnrecht orientiert ist ja völlig unwahrscheinlich.

    Die Daten die bei meinem VPN Provider herausgegebn werden müssen - und zwar nur bei schweren Straftaten nach schwedischem Recht - ist eh nur eine unter TOR nur für diesen Zweck einmalig genutze e.mail und anonyme Zahldaten ,

    Bei Dir dagegen muss ein deutscher Abmahnanwalt nur zufällig deine IP auf irgendeiner legalen(!) Seite mitloggen - damit sieht er Du bist ein williges deutsches Opferlamm - denn nur Deutsche kann man ja so in der Form überhaupt abmahnen - und warst am Tag X um die Uhrzeit Y online - dann reicht es wenn er behauptet er habe Deine aus einem Log einer illegalen Pornoseite und schon bekommt er ohne irgendwelche Probleme von jedem deutschen Provider Deine Daten - und Du kannst anschließend versuchen zu beweisen, dass Du nicht auf dieser Porno Seite warst.

  14. Re: Eine Gesellschaft von Weicheiern und Warmduschern

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.13 - 06:08

    klick mich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > löst keine Probleme, sondern umgeht sie.
    > Und so bleiben uns alle Probleme auf Ewigkeiten erhalten - DANKE!

    Oder wütet wutbürgerisch gegen alle anderen anonym in Foren, anstatt selber mal mit gutem Beispiel voran zu gehen :D

  15. Re: Eine Gesellschaft von Weicheiern und Warmduschern

    Autor: fgordonZ 19.12.13 - 10:59

    Nun ja man kann auch wenn man schon länger ein VPN nutzt um sich vor der aktuellen Gesetzeslage in Deutschland zu schützen, doch genausoviel noch machen, wie jemand, der das nicht macht.

    Man hat sogar ja mehr Zeit für Proteste, Petitionen usw , weil man weniger Zeit damit verbringen muss, sich gegen (un)gerechtigte Abmahnungen zu wehren :D

    Die Argumentation verstehe ich nun nicht - was sollte denn jemand der sich freiwillig der Gefahr aussetzt 5 x am Tag ungerechtigt abgemahnt werden zu können denn für zusätzliche Möglichkeiten haben, die Gesetzeslage in Deutschland zu ändern?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.13 11:01 durch fgordonZ.

  16. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Dr.Kochhahn 19.12.13 - 11:56

    Wenn man sich einen VPN Anbieter wählt, dann am besten einen ohne Logging der dafür bekannt ist keine Daten rauszurücken. Bei Perfect-Privacy wurden schon Server beschlagnahmt und versucht auszuwerten. Mit beschämenden Ergebnis für die Behörden.
    Und wegen solchen Kleinkram wie Abmahnungen braucht man sich mit einem VPN Anbieter wie Perfect Privacy wirklich keine Sorgen mehr zu machen.

    PS.
    Viele glauben, wenn es eine Vorratsdatenspeicherung gibt, dann gilt das auch für den VPN Provider. Das ist ganz und gar nicht so. Die gilt meist nur für den ISP. Bei Perfect-Privacy z.B. würde man das so handhaben, dass man die Server aus den jeweiligen Ländern abziehen würde, wenn man zum Anlegen von Logfiles verpflichten will. Ausserdem hat man dort Server auf allen Kontinenten. Wenn ein Abmahner IPs von einem rumänischen Server will, riskiert der höchstens, richtig ausgelacht zu werden. :D

  17. Re: VPN VPN VPN

    Autor: fgordonZ 19.12.13 - 12:38

    In 99% der Länder der Welt gibt es eine Datenherausgabe sowieso nur wenn tatsächlich eine Staatsanwaltschaft konkreten Verdacht hat, dass eine meist schwere Straftat begangen wurde - und Anwälte können dort mit abmahnen auch nichts verdienen.

    In Deutschland kann jeder dahergelaufene Anwalt erfinden eine Software Klitsche aus Timnbutku hätte was geloggt und ihm versichert, dass diese Logs auch der Wahrheit entsprechen - gut er muss vielleicht noch irgendeinen Zettel mit einer erfunden Unterschrift eines vielleicht existierenden Mitarbeiters der Wundersoftwarefirma beiliegen der eidesstattlich versichert, dass alles so in Ordnung ist - und wenn er dann noch mit irgendeinem zusammenarbeitet, der sich die Rechte an einem erfolglosen Schmuddelfilmchen für Deutschland gesichert hat, dann reicht das, damit ein Gericht die Telekom anweist dem Anwalt alle Daten rauszugeben.

  18. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Niaxa 19.12.13 - 12:55

    VPNVPNVPN....

    Wie wäre es einfach mit einem 15¤ Rechtschutz? Schützt änlich gut :-P.

    Ich will eigentlich nicht viel kommentieren, nur das sich hier einige mit dem Thema VPN erst mal beschäfftigen sollten bevor sie hier große Halbweisheiten vom Stapel lassen. Jene die im etwa wissen was eine VPN-Verbindung macht und wie die Rechtsgrundlagen verschiedener Länder sind, lachen sich gerade schlapp, was ja nicht schlimm ist. Jedoch gibt es auch die, die keine Ahnung haben und durch euer Halbwissen total verwirrt werden.

    Wer sich angesprochen fühlt ist selber schuld xD.

  19. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.13 - 07:21

    Dr.Kochhahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich einen VPN Anbieter wählt, dann am besten einen ohne Logging
    > der dafür bekannt ist keine Daten rauszurücken. Bei Perfect-Privacy wurden
    > schon Server beschlagnahmt und versucht auszuwerten. Mit beschämenden
    > Ergebnis für die Behörden.
    > Und wegen solchen Kleinkram wie Abmahnungen braucht man sich mit einem VPN
    > Anbieter wie Perfect Privacy wirklich keine Sorgen mehr zu machen.

    Ich bin bei CyberGhost VPN :-)

    > PS.
    > Viele glauben, wenn es eine Vorratsdatenspeicherung gibt, dann gilt das
    > auch für den VPN Provider. Das ist ganz und gar nicht so. Die gilt meist
    > nur für den ISP. Bei Perfect-Privacy z.B. würde man das so handhaben, dass
    > man die Server aus den jeweiligen Ländern abziehen würde, wenn man zum
    > Anlegen von Logfiles verpflichten will. Ausserdem hat man dort Server auf
    > allen Kontinenten. Wenn ein Abmahner IPs von einem rumänischen Server will,
    > riskiert der höchstens, richtig ausgelacht zu werden. :D

    Mir ist da aber gerade eine Idee gekommen. Wenn du nun mit einem Zeitstempel versehen geloggt wirst, wie du Zugriff auf den VPN Server nimmst, zeitgleich dann der VPN Server eine Anfrage auf eine andere IP stellt, dann ist dir das schon einigermaßen gut anzudichten. Wenn ein Land "sämtlichen IP Verkehr" mit Zeitstempeln loggt, ist so eine externe Überwachung durchaus möglich und automatisierte Filter können diese Übereinstimmungen dann sogar rausfiltern, ohne daß ein Mensch sich da durch gigantische Logs lesen müsste. Also ein Restrisiko bleibt leider bestehen. Inwieweit man natürlich beweisen kann daß das wirklich du warst, ist eine ganz andere Frage, wenn man keine Spuren auf dem VPN Server findet.

  20. Re: VPN VPN VPN

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.13 - 07:25

    Ich weiß sehr wohl was ein VPN Server macht. Er tunnelt verschlüsselt und gibt mir die IP des Servers als Ausgangs IP, womit ich dann diese Länder IP nach draußen hin vertrete. Er anonymisiert also meinen realen Herkunftsort. Selbst eine Datenspeicherung des Verbindungsaufbaus ist immernoch kein Beweis dafür, daß "ich" das war. Man ist ja in der Regel nicht der einzige, der auf den Server zeitgleich zugreift. Ebenso ist nicht in allen Ländern der Welt eine allumfassende Speicherung von Verbindungsdaten durchgesetzt.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ip-fabric GmbH, München
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  4. WBS GRUPPE, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,90€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a.Transcend 256-GB-SSD 41,49€, Chieftec 550/600W Netzteile ab 42,90€)
  3. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20