Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anwalt: Einstweilige Verfügung gegen…

Fingierter Fall durch Rechtsanwälte aktiv herbeigeführt ? -> !

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fingierter Fall durch Rechtsanwälte aktiv herbeigeführt ? -> !

    Autor: retroshare-question 05.12.12 - 13:17

    Dieser Link legt nahe das der User mit den beiden anderen Usern befreundet war.
    Technisch ist in Retroshare sonst kein Datenransfer möglich. (Relayfunktion kann ausgeschlossen werden)

    Und

    Weil der User auch eine IP im Bereich der Firmen ProMedia und Rasch Anwälte benutzt hat.


    Bitte selbst lesen:
    http://www.boerse.bz/boerse/datenaustausch/filesharing/817980-retroshare-eine-community-21.html#post7705914

    Ergo:
    Es wurden 3 Accounts angelegt, so vernetzt um dann eine Datei über den mittleren laufen musste.
    Alle 3 Accounts könnten somit von der Anwaltsfirma oder der ProMedia AG stammen.

    Um einen Präzedenzfall mit Gewalt herbeizuführen und bei Gericht mit einer hohen Schadensumme zu versehen. Die Abmahnung wurde ja nicht angefechtet.

    Oder User in der Mitte hatte sich mit jeweils Random Leuten befreundet.

    Analog dazu wäre es wenn jemand zwei unbekannte verdeckte-Zivilbeamte A und B trifft. Sich mit beiden anfreundet. Dann fragt ihn A ob er denn einen verschlossenen Aktenkoffer nach Freund B mitnehmen könnte. undercover-cop nimmt diesen Aktenkoffer entgegen und verhaftet dich wegen transport mit illegalem inhalt "$bitte hier einsetzen"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.12 13:18 durch retroshare-question.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  2. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-75%) 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40