1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apollo 8: Weihnachten im Mondorbit

Unruhige Reise zum Mond...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Ronald McDonald 24.12.15 - 14:16

    ...oder doch eher ins Filmstudio...?!
    Ich glaub nicht an das Märchen mit der Mondlandung. Auch nicht an Weihnachten.

  2. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: schueppi 24.12.15 - 14:30

    Landung? Text gelesen und verstanden?

  3. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: oleid 24.12.15 - 14:33

    Mal abgesehen davon, dass es ja gar nicht um die Landung geht... Was stört dich *persönlich* an der Landungsgeschichte? Und ja, ich kenne so ziemlich alle Sendungen, die die typischen Verschwörungstheoriekritiken aufzählen.

  4. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Labbm 24.12.15 - 14:46

    Wie man da noch immer an eine Lüge glauben kann ist mir schleicherhaft, gibt mehr als genug Fakten die die Flüge und Landung belegen.

    Alles in allem würde ich einiges geben wenn ich mit den Jungs aus Apollo 8 hätte tauschen können, oder wenigstens einen Start einer Saturn V selbst hätte erleben dürfen.

  5. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Bayer 24.12.15 - 15:32

    An was du glaubst ist mir egal... aber du nennst so ein Ereignis ein Märchen?
    Wenn man die LRO-Bilder (Lunar Reconnaissance Orbiter) von den Apollo-Landestellen anschaut, merkt man sofort, dass du hier totalen Unsinn verbreitest.

  6. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Friedrich.Thal 24.12.15 - 16:02

    Bayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An was du glaubst ist mir egal... aber du nennst so ein Ereignis ein
    > Märchen?

    Es war Kalter Krieg da griff man auch schon mal in die Trickkiste.
    Wie das gemacht wurde, Unternehmen Capricon hat es gezeigt.

    > Wenn man die LRO-Bilder (Lunar Reconnaissance Orbiter) von den
    > Apollo-Landestellen anschaut, merkt man sofort, dass du hier totalen Unsinn
    > verbreitest.

    Bilder kann man nach bearbeiten. Seit Photoshop kein Ding mehr.

  7. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Der schwarze Ritter 24.12.15 - 16:03

    Na und? Wer gibt was darauf, was irgendwelche Aluhüte glauben oder nicht? Der beste Beweis dürfte sein, dass die Russen die Landung und ihre eigene Niederlage damit anerkannt haben. Die hätten als erstes laut gebrüllt, wenn die Funkwellenlaufzeiten oder dergleichen irgendwelche Unstimmigkeiten gehabt hätten. Haben sie nicht, der Rest ist dämliches Verschwörungsgeblubber.

  8. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Der schwarze Ritter 24.12.15 - 16:06

    Äh, ja... also nein. Ein Spielfilm (der zudem auch noch fast 10 Jahre nach der Landung entstand) zeigt also, was möglich ist/war und gemacht wurde? Du hast es echt begriffen und bringst das Thema "Fakten" auf ein ganz neues Niveau.

    Es war kalter Krieg und niemand hätte mehr Freude daran gehabt, die USA der Lüge zu überführen als die Russen. Aber trotz (vermutlich erfolgtem) großem finanziellen und materiellen Einsatz mussten sie neidisch anerkennen, dass die USA eine echte Landung durchgeführt hatten.

  9. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Sukram71 24.12.15 - 17:06

    Friedrich.Thal schrieb:
    ----------------------------------------------------------------
    > Wie das gemacht wurde, Unternehmen Capricon hat es gezeigt.

    Der Film zeigt, wie man es eben NICHT machen kann. Schließlich handelt der ganze Film davon, dass die gefakte Marslandung auffliegt. ;)
    Weil man sowas nicht geheim halten kann, wenn man nicht alle beteiligten Astronauten umbringt.

    Die Astronauten der Mondlandung leben aber alle noch. Und niemand könnte einen davon, der auf Neil Armstrong neidisch wäre, daran hindern, live in einer Talkshow zu erzählen, wie es wirklich war.

    Wenn Obama (! :D) den Verräter oder seine Familie dann per Unfall umbringen ließe, wäre das ja wie eine Bestätigung und bekannt wäre es dann trotzdem.

    Und wenn man eine historische Mondlandung fälscht, dann fälscht man das genau ein mal und lässt dann Gras drüber wachsen.
    Ganz sicher fälscht man sowas nicht 6 mal hintereinander. :D

    Außerdem gibt es doch aktuelle Fotos der Landestellen.
    Und die Filmaufnahmen vom Mond beweisen anhand der Höhe und Fall-Geschwindigkeit des vom Mondauto aufgewirbelten Mondstaubes, dass die Aufnahmen auf dem Mond gemacht sein *müssen*.

    Folglich können die US-Mondlandungen getrost als wissenschaftlich sicher bewiesen gelten.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.15 17:22 durch Sukram71.

  10. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Iomega 24.12.15 - 17:23

    Leute, es ist sinnlos mit Verschwörungstheoretikern zu reden. Die wollen das glauben.

    Wenn man in die Vergangenheit reisen könnte und einen typischen Verschwörungstheoretiker mit in die Rakete zum Mond steckt, würde er immer noch behaupten es sei niemand auf dem Mond gewesen.

  11. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Sukram71 24.12.15 - 17:28

    Iomega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, es ist sinnlos mit Verschwörungstheoretikern zu reden. Die wollen
    > das glauben.

    Klar. Aber so glaubt es wenigstens niemand anders.

    Und nichts ist so gut und umfassend widerlegt, wie dieser Blödsinn von der angeblichen Mondlandungs-Lüge. Da kann man die Spinner wirklich leicht an die Wand nageln.

    Das geht ja schon damit los, wenn die als Hinweis auf die angeblich geheimgehaltene Fälschung einen Kinofilm bringen, der ausschließlich davon handelt, dass die ganze Fälschung auffliegt und nicht geheim gehalten werden kann. XD



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.15 17:32 durch Sukram71.

  12. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Achim 24.12.15 - 17:34

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Astronauten der Mondlandung leben aber alle noch.

    Nicht ganz. Neil Armstrong starb 2012. Pete Conrad (#3 auf dem Mond) 1999. Alan Shepard (#5) 1998. Jim Irwin (#8) 1991



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.15 17:41 durch Achim.

  13. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Sukram71 24.12.15 - 17:44

    Achim schrieb:
    ------------------------------------------------------------------
    > Nicht ganz. Neil Armstrong starb 2012. Pete Conrad (#3 auf dem Mond) 1999.
    > Alan Shepard (#5) 1998. Jim Irwin (#8) 1991

    Vermutlich wollten die alle plaudern... XD

  14. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: user1391 24.12.15 - 18:58

    Es gab ja nicht nur die eine Mondlandung.
    Tatsächlich waren es ja sogar 6 davon, die man alle hätte faken müssen.

  15. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Sukram71 24.12.15 - 19:05

    Es gibt ja Spinner, die behaupten, man hätte nur die erste Mondlandung gefälscht.

    Aber die Landung auf dem Mond war eine so bedeutende und große Leistung, dass es schon fast egal wäre, ob das schon beim ersten oder erst beim zweiten Versuch gelang. An der Leistung würde das nicht viel ändern. :)

    Und die Landung auf dem Mond mit der Technik von 1969 so perfekt zu fälschen und über 45 Jahre lang geheim zu halten, wäre sogar eine noch größere Leistung, als wirklich auf den Mond zu fliegen. :D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.15 19:09 durch Sukram71.

  16. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: AlphaStatus 24.12.15 - 21:19

    Ronald McDonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...oder doch eher ins Filmstudio...?!
    > Ich glaub nicht an das Märchen mit der Mondlandung. Auch nicht an
    > Weihnachten.

    Erstklassige bait

  17. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Niaxa 24.12.15 - 21:24

    Geheimdienste können heute jedem das Nasenbohren nachweisen aber bei so was unbedeutenden wie der Mondlandung waren alle blind hahhavavsvsvvsvdfklenfjsjhahahahahsha.

  18. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: zork0815 24.12.15 - 21:52

    Auf den Mond wurde ein Reflektor platziert den du jederzeit mit einem Laser anvisieren kannst. Dadurch messen Wissenschaftler die genaue Entfernung zum Mond und beweisen das sich der Mond jedes Jahr um einige cm von der Erde entfernt.

  19. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: mambokurt 25.12.15 - 00:41

    zork0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf den Mond wurde ein Reflektor platziert den du jederzeit mit einem Laser
    > anvisieren kannst. Dadurch messen Wissenschaftler die genaue Entfernung zum
    > Mond und beweisen das sich der Mond jedes Jahr um einige cm von der Erde
    > entfernt.

    Und den kann keine Sonde platziert haben? ;)
    Das ist der Beweis für 'normale' Menschen, die Verschwörungstheoretiker dürfen sich aber gerne die Fußabdrücke, die Flagge, den unteren Teil der Landefähre und das Mondmobil im Teleskop anschauen.
    Ach, wolln sie nicht? Aaaaaaachsoooooo...

  20. Re: Unruhige Reise zum Mond...

    Autor: Labbm 25.12.15 - 03:19

    Lasst doch die Verschwörungstheoretiker in ruhe, das ist ein lustiges Volk und merkt oft nicht mal wie verdreht deren eigene Logik ist.
    War früher auf fast-geheim.de schön zu lesen (ist jetzt nur noch eine Spam Seite), einerseits wird die Mondlandung angezweifelt, andererseits ist die Rede von Alternative 3 bzw das schon 1972 Menschen auf dem Mars gelandet sind und dort leben vor fanden.
    ...oder das Hitler damals 1945 mit einer Reichsflugscheibe nach aldebaran geflüchtet ist :D

    Wie soll man sowas bitte noch sachlich ausdiskutieren ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Berlin, Frankfurt am Main
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  3. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)
  4. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11