1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App-Startup DoDings: Aus dem…

und nun?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und nun?

    Autor: sky_net 22.12.15 - 16:32

    Es ist ja gut und schön wie ausführlich hier beschrieben wird, wie die App entstanden ist.
    Mich würde aber mal interessieren, wie das ganze Thema nun zu Geld gemacht wird bzw. werden soll?
    Auch bei einem Preis von 3EUR für die App, braucht es ja dauerhaft ziemlich viele Käufe, damit sich der ganze Aufwand irgendwie rechnet. Ansonsten ist es ja nur ein Hobby.
    Da es aber im Artikel heißt, die beiden Hauptakteure wollten mal was neues machen, gehe ich mal davon aus, dass das nicht nur als Hobby gedacht war sondern irgendwann die Arbeit ersetzen soll. Bei dem geschilderten Aufwand muss dann ja einiges an Geld fließen. Irgendwie fehlt mir bei dem ganzen das Geschäftsmodell.

  2. Re: und nun?

    Autor: abcdewi 23.12.15 - 13:31

    Der Markt ist riesig und (Groß)Eltern sind bereit für die Kleinen was auzugeben. Wenn die Apps gut sind, kann man da schon mit ordentlichen Einnahmen rechnen. Ausser den Entwicklungskosten haben sie auch nicht so hohe Ausgaben.

  3. Re: und nun?

    Autor: Trockenobst 29.12.15 - 03:33

    sky_net schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss dann ja einiges an Geld fließen. Irgendwie fehlt mir bei dem ganzen
    > das Geschäftsmodell.

    Hier mal die Zahlen für ein recht gut gemachtes und viel gehyptes Game das $4 kostet:
    http://blog.monumentvalleygame.com/blog/2015/1/15/monument-valley-in-numbers

    Ja, das ist ein Blockbuster, aber die Frage ist was man erwartet? Schon alle 5% von o.g. Beispiel hätten den Aufwand gerechtfertigt!

    Der Mobile Markt ist gefestigt, aber hohe Qualität setzt sich immer noch durch. Gerade was Kinderspiele angeht gibt es viele Lücken im Angebot. Das Geschäftsmodell solche interaktiven Games anzubieten kann sehr lukrativ sein, wenn man bedenkt dass der Kinderbuchmarkt seit 10 Jahren praktisch nie ein Jahr hatte an dem die Umsätze zurück gingen.

    Es ist eher das Problem den Eltern zu zeigen wie sie den Kids so ein Spiel auf den Tablets laden können. Wenn du das schaffst, hast du bei den Hyperaktiven Kinders heute bei vielen Eltern ein Stein im Brett. Die hauen 10¤ die Woche raus, wenn sie dafür 1h Ruhe am Tag haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Test Engineer (m/w/d) - Networking Devices & Accessories
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Düsseldorf
  2. B2B/EDI Spezialist (w/m/d)
    EURO-LOG AG, München-Hallbergmoos
  3. Fachbereichsleitung Planung IP-Netze & Services (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  4. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Bestpreis)
  2. 79,99€ (Bestpreis)
  3. (u.a. AKRacing Obsidian Softtouch Gaming-Stuhl für 249,90€, Fractal Design ION Gold 550 Watt PC...
  4. 1,89€ + 3 Monate gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner