Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Music und Digital Concerthall…

Apple Music unbenutzbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple Music unbenutzbar

    Autor: latschen6 01.12.15 - 15:17

    Ich bin seit Jahren begeisterter Applenutzer. Aber das Musikstreaming ist nutzlos.

    Alle anderen Streaming Angebote funktionieren bei mir Tadellos, 200mbit Leitung etc, geringe Latenzen usw.
    Nur Apple Music hat Verbindungsabbrüche, ellenlange Puffer-Pausen und Weiteres.

    Das ging soweit, dass ich gekündigt habe und sogar mein Geld zurück bekommen habe, mit dem Eingeständnis seitens des Supports: "Man arbeite an der Verbesserung des Dienstes"

    Eine Recherche in den Appleeigenen Supportforen ergab dann auch, dass nicht nur ich mit dem Problem zu kämpfen hatte.

    Es wäre schön wenn die Reportage auf dergleichen ausweiten würde.

  2. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: korona 01.12.15 - 16:09

    Das ist wahrscheinlich schwer, da so etwas nur bei wenigen Leuten tatsächlich an Apple liegt und nicht an dem Benutzer selbst (schlechtes WLAN etc). Solche Berichte rauszufiltern ist schon was

  3. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: ndakota79 01.12.15 - 17:50

    Bei mir laueft es perfekt und bietet mir viel viel bessere Musikvorschlaege als Spotify. Habe das Gefuehl, dass da wirklich Leute arbeiten, die sich mit Musik auseinander gesetzt haben und etwas davon verstehen, keine Algorithmen.

    Aber sicherlich wird Apple Music fuer den Grossteil der Menschen unbenutzbar sein, wie du sagst. Alle, die dennoch dafuer bezahlen, tun es vermutlich, weil sie Apple Sheeps sind.

  4. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: Netspy 01.12.15 - 18:33

    Ich will deine Probleme zwar nicht in Frage stellen aber es sind sicherlich nur sehr wenige Leute davon betroffen und ich kann bspw. über Apple Music gar nicht klagen. Über jeden Einzelfall muss deshalb nicht gleich berichtet werden, zumal es immer jemanden gibt, bei dem irgendwas nicht funktioniert.

  5. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: Fuzzy Dunlop 01.12.15 - 20:46

    Bin ebenfalls Apple-User und habe mich riesig auf Apple Music gefreut. Ich arbeite am iMac, höre dabei sehr viel Musik und bin ständig auf der Suche nach neuer Musik. Eigentlich wäre Apple Music perfekt dafür gewesen. Leider habe ich genau die selben Probleme wie der TE. Ich musste diesen Monat wieder ausgestiegen und bin zu Spotify zurückgekehrt. Die ständigen Aussetzer waren für mich einfach nicht mehr zu ertragen.

    Tatsächlich gibt es zahlreiche User, die ebenfalls von diesen Streaming-Problemen berichten. Man muss einfach nur mal dem Twitterfeed @AppleMusicHelp einige Minuten folgen.

    Mein W-Lan und die 120mbit Leitung laufen wie geschmiert, da gibt's nix zu meckern. Auch ist es nicht geräteabhängig, da diese Probleme ebenfalls am Pad und iPhone auftreten. Ich könnte mir nur vorstellen, dass es in irgendeiner Weise vielleicht mit dem ISP (UM in meinem Fall) zu tun hat, da ja scheinbar nicht alle betroffen sind.

    Sobald das Streaming läuft und sich irgendwer bei Apple ein wenig mehr Gedanken über die Benutzerführung und das Handling des Clients gemacht hat, bin ich sofort zurück.

  6. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: latschen6 01.12.15 - 21:55

    Kann ich ebenfalls noch hinzufügen iPhone + iPad sind ebenfalls betroffen.

    Gleichzeitig kann ich allerdings Spotify zB ohne Einschränkung nutzen während Apple Music stockt wie zähes Gummi...

    Das ist einfach 'ne Katastrophe.

  7. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: zettifour 01.12.15 - 22:20

    latschen6 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich ebenfalls noch hinzufügen iPhone + iPad sind ebenfalls betroffen.
    >
    > Gleichzeitig kann ich allerdings Spotify zB ohne Einschränkung nutzen
    > während Apple Music stockt wie zähes Gummi...
    >
    > Das ist einfach 'ne Katastrophe.

    Wie funktioniert es denn im mobilen Netz oder in einem anderen WLAN mit anderem Provider? Bei mir läuft es einwandfrei, sowohl im WLAN (16Mbit) oder unterwegs im Auto (Vodafone).

  8. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: DY 02.12.15 - 07:06

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir laueft es perfekt und bietet mir viel viel bessere Musikvorschlaege
    > als Spotify. Habe das Gefuehl, dass da wirklich Leute arbeiten, die sich
    > mit Musik auseinander gesetzt haben und etwas davon verstehen, keine
    > Algorithmen.

    Ich vermute es ist die Verbindung von guten Algorithmen mit menschlichem Feintuning.

    > Aber sicherlich wird Apple Music fuer den Grossteil der Menschen
    > unbenutzbar sein, wie du sagst.

    Für mich ist das aktuelle iTune seine einzige Katastrophe. Träge und unübersichtlich. Ich habe einen downgrade auf 11 gemacht. Dazu Deezer, welches ich absolut empfehlen kann.

    > Alle, die dennoch dafuer bezahlen, tun es
    > vermutlich, weil sie Apple Sheeps sind.

    Ich sag mal so, alles was Apple anbietet reicht für den Hauptteil der Kunden aus :-)

  9. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: Dwalinn 09.12.15 - 13:39

    Hatte das Problem auch (mit LTE 3-8Mbit) allerdings hat es meistens Funktioniert und mir bessere Playlisten als Spotify geboten. Werde demnächst wieder Apple Music abonnieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASCon Systems GmbH, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  4. Universal Music GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 229,00€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40