Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Music und Digital Concerthall…

Apple Music unbenutzbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple Music unbenutzbar

    Autor: latschen6 01.12.15 - 15:17

    Ich bin seit Jahren begeisterter Applenutzer. Aber das Musikstreaming ist nutzlos.

    Alle anderen Streaming Angebote funktionieren bei mir Tadellos, 200mbit Leitung etc, geringe Latenzen usw.
    Nur Apple Music hat Verbindungsabbrüche, ellenlange Puffer-Pausen und Weiteres.

    Das ging soweit, dass ich gekündigt habe und sogar mein Geld zurück bekommen habe, mit dem Eingeständnis seitens des Supports: "Man arbeite an der Verbesserung des Dienstes"

    Eine Recherche in den Appleeigenen Supportforen ergab dann auch, dass nicht nur ich mit dem Problem zu kämpfen hatte.

    Es wäre schön wenn die Reportage auf dergleichen ausweiten würde.

  2. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: korona 01.12.15 - 16:09

    Das ist wahrscheinlich schwer, da so etwas nur bei wenigen Leuten tatsächlich an Apple liegt und nicht an dem Benutzer selbst (schlechtes WLAN etc). Solche Berichte rauszufiltern ist schon was

  3. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: ndakota79 01.12.15 - 17:50

    Bei mir laueft es perfekt und bietet mir viel viel bessere Musikvorschlaege als Spotify. Habe das Gefuehl, dass da wirklich Leute arbeiten, die sich mit Musik auseinander gesetzt haben und etwas davon verstehen, keine Algorithmen.

    Aber sicherlich wird Apple Music fuer den Grossteil der Menschen unbenutzbar sein, wie du sagst. Alle, die dennoch dafuer bezahlen, tun es vermutlich, weil sie Apple Sheeps sind.

  4. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: Netspy 01.12.15 - 18:33

    Ich will deine Probleme zwar nicht in Frage stellen aber es sind sicherlich nur sehr wenige Leute davon betroffen und ich kann bspw. über Apple Music gar nicht klagen. Über jeden Einzelfall muss deshalb nicht gleich berichtet werden, zumal es immer jemanden gibt, bei dem irgendwas nicht funktioniert.

  5. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: Fuzzy Dunlop 01.12.15 - 20:46

    Bin ebenfalls Apple-User und habe mich riesig auf Apple Music gefreut. Ich arbeite am iMac, höre dabei sehr viel Musik und bin ständig auf der Suche nach neuer Musik. Eigentlich wäre Apple Music perfekt dafür gewesen. Leider habe ich genau die selben Probleme wie der TE. Ich musste diesen Monat wieder ausgestiegen und bin zu Spotify zurückgekehrt. Die ständigen Aussetzer waren für mich einfach nicht mehr zu ertragen.

    Tatsächlich gibt es zahlreiche User, die ebenfalls von diesen Streaming-Problemen berichten. Man muss einfach nur mal dem Twitterfeed @AppleMusicHelp einige Minuten folgen.

    Mein W-Lan und die 120mbit Leitung laufen wie geschmiert, da gibt's nix zu meckern. Auch ist es nicht geräteabhängig, da diese Probleme ebenfalls am Pad und iPhone auftreten. Ich könnte mir nur vorstellen, dass es in irgendeiner Weise vielleicht mit dem ISP (UM in meinem Fall) zu tun hat, da ja scheinbar nicht alle betroffen sind.

    Sobald das Streaming läuft und sich irgendwer bei Apple ein wenig mehr Gedanken über die Benutzerführung und das Handling des Clients gemacht hat, bin ich sofort zurück.

  6. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: latschen6 01.12.15 - 21:55

    Kann ich ebenfalls noch hinzufügen iPhone + iPad sind ebenfalls betroffen.

    Gleichzeitig kann ich allerdings Spotify zB ohne Einschränkung nutzen während Apple Music stockt wie zähes Gummi...

    Das ist einfach 'ne Katastrophe.

  7. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: zettifour 01.12.15 - 22:20

    latschen6 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich ebenfalls noch hinzufügen iPhone + iPad sind ebenfalls betroffen.
    >
    > Gleichzeitig kann ich allerdings Spotify zB ohne Einschränkung nutzen
    > während Apple Music stockt wie zähes Gummi...
    >
    > Das ist einfach 'ne Katastrophe.

    Wie funktioniert es denn im mobilen Netz oder in einem anderen WLAN mit anderem Provider? Bei mir läuft es einwandfrei, sowohl im WLAN (16Mbit) oder unterwegs im Auto (Vodafone).

  8. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: DY 02.12.15 - 07:06

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir laueft es perfekt und bietet mir viel viel bessere Musikvorschlaege
    > als Spotify. Habe das Gefuehl, dass da wirklich Leute arbeiten, die sich
    > mit Musik auseinander gesetzt haben und etwas davon verstehen, keine
    > Algorithmen.

    Ich vermute es ist die Verbindung von guten Algorithmen mit menschlichem Feintuning.

    > Aber sicherlich wird Apple Music fuer den Grossteil der Menschen
    > unbenutzbar sein, wie du sagst.

    Für mich ist das aktuelle iTune seine einzige Katastrophe. Träge und unübersichtlich. Ich habe einen downgrade auf 11 gemacht. Dazu Deezer, welches ich absolut empfehlen kann.

    > Alle, die dennoch dafuer bezahlen, tun es
    > vermutlich, weil sie Apple Sheeps sind.

    Ich sag mal so, alles was Apple anbietet reicht für den Hauptteil der Kunden aus :-)

  9. Re: Apple Music unbenutzbar

    Autor: Dwalinn 09.12.15 - 13:39

    Hatte das Problem auch (mit LTE 3-8Mbit) allerdings hat es meistens Funktioniert und mir bessere Playlisten als Spotify geboten. Werde demnächst wieder Apple Music abonnieren

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max Weishaupt GmbH, Schwendi bei Ulm
  2. Medion AG, Essen
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-15%) 33,99€
  3. (-60%) 7,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00