Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Music und Digital Concerthall…

Musik Bibliotheken einsehbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Musik Bibliotheken einsehbar?

    Autor: korona 01.12.15 - 16:12

    Bei welchen Anbietern kann ich denn vorher sehen, welche Musik die Anbieten? Bei Spotify kann ich es durch die Gratis nutzung. Wie sieht es bei den anderen aus? Vor allem bei jenen die nur einen Gratis Monat anbieten. Kann ich da vorher bevor ich Bezahldaten angebe sehen welche Musik die auch anbieten?

  2. Re: Musik Bibliotheken einsehbar?

    Autor: der_wahre_hannes 01.12.15 - 16:24

    Bei Deezer muss man vorher Zahlungsinformationen hinterlegen, wenn ich das gerade richtig sehe...

  3. Re: Musik Bibliotheken einsehbar?

    Autor: Musician86 01.12.15 - 22:18

    Probier mal Cliggo, da kannst Du alles auch ohne Registrierung sehen und nutzen.

  4. Re: Musik Bibliotheken einsehbar?

    Autor: elgooG 02.12.15 - 08:43

    Da nicht nur die Musikbibliothek entscheidend ist sondern auch (leider) die ganze App-Infrastruktur drumherum, sollte man sich auch auf einen Testmonat einlassen können. Meist hat man sowieso schon einen bestimmten Anbieter im Sinn.

    Bei Google und Apple reicht aber eigentlich ein Blick in die regulären Stores.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Musik Bibliotheken einsehbar?

    Autor: der_wahre_hannes 02.12.15 - 09:37

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da nicht nur die Musikbibliothek entscheidend ist sondern auch (leider) die
    > ganze App-Infrastruktur drumherum, sollte man sich auch auf einen Testmonat
    > einlassen können.

    Stimmt. Mir will trotzdem nicht in den Kopf, wieso die Anbieter nicht VOR bekanntgabe meiner Zahlungsinformationen mal sagen können, WAS sie mir überhaupt genau anbieten. In nem Kaufhaus muss ich ja auch nicht meine EC-Karte am Eingang abgeben.
    Könnte doch so einfach sein: Ich kann zwar als unregistrierter Benutzer die gesamte Musikbibliothek durchsuchen, aber ich kann mir nichts anhören.

  6. Re: Musik Bibliotheken einsehbar?

    Autor: kidding 02.12.15 - 16:49

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da nicht nur die Musikbibliothek entscheidend ist sondern auch (leider)
    > die
    > > ganze App-Infrastruktur drumherum, sollte man sich auch auf einen
    > Testmonat
    > > einlassen können.
    >
    > Stimmt. Mir will trotzdem nicht in den Kopf, wieso die Anbieter nicht VOR
    > bekanntgabe meiner Zahlungsinformationen mal sagen können, WAS sie mir
    > überhaupt genau anbieten. In nem Kaufhaus muss ich ja auch nicht meine
    > EC-Karte am Eingang abgeben.
    > Könnte doch so einfach sein: Ich kann zwar als unregistrierter Benutzer die
    > gesamte Musikbibliothek durchsuchen, aber ich kann mir nichts anhören.

    Ganz einfache Erklärung: Man möchte nicht, dass du den Gratismonat mehrmals testest.

  7. Re: Musik Bibliotheken einsehbar?

    Autor: der_wahre_hannes 03.12.15 - 12:13

    kidding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfache Erklärung: Man möchte nicht, dass du den Gratismonat mehrmals
    > testest.

    Was hat der Gratismonat damit zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. arxes-tolina GmbH, Berlin
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  4. über experteer GmbH, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 34,99€
  3. (-78%) 11,00€
  4. (-83%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40