Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Music und Digital Concerthall…

Play Music!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Play Music!

    Autor: WalterWhite 01.12.15 - 12:38

    Ich habe sowieso schon lange meine Musik zu Google hoch geladen und seit neusten ein Chromecast Audio zusätzlich mit dem 90 Tage test abo.
    Für mich stellt das das beste Angebot dar weil ich meine private Musik ebenfalls streamen kann und das alles in 320 kbps, und als Android Nutzer alles aus einem Guss ist, alle anderen apps sind runter geflogen.
    Und zusammen mit Chromecast Audio stellt das für mich die Zukunft dar, endlich kein Rechner mehr laufen lassen oder Handy anstöpseln, dazu das Handy als Fernbedienung, einfach perfekt.

    Die größte Frage ist für mich warum Apple und Amazon nur 256kbps anbieten, jede warez CD hat seit Jahren schon 320 kbps.

    PS: man kann nicht nur mit Kreditkarte zahlen!
    Habe bei Google auch keine, habe PayPal und Mobilfunk, und es würde auch noch play Guthaben zum bezahlen geben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 12:44 durch WalterWhite.

  2. Re: Play Music!

    Autor: thorben 01.12.15 - 12:52

    Zumindest bei Apple ist 256kbit AAC bessere Qualität als 320kb MP3...

  3. Re: Play Music!

    Autor: Bouncy 01.12.15 - 12:59

    Play Music finde ich ausgesprochen schwach, wenn man mehr als seine eigene Musiksammlung durchhören sondern lieber stöbern und neues entdecken will. Die Bedienung der App ist schwach, der Empfehlungsautomatismus sehr, sehr schwach, die Playlisten unübersichtlich. Dazu kommen unverständliche Schwächen wie etwa fehlende Verzahnung mit der Google-Suche, man kann nicht einen Titel erkennen lassen der gerade läuft und ihn dann der eigenen Sammlung hinzufügen. Ordnernavigation ist auch unmöglich, die 50000 eigenen Titel kann man praktisch unmöglich überblicken.
    Außerdem, wenn es einem nur um Cloud-Streaming der eigenen Bibliothek geht, könnte man sich auch einfach Webspace mieten, schließlich gibt es sowieso praktisch keine Hardware, die Play Music unterstützt...

  4. Re: Play Music!

    Autor: NeoTiger 01.12.15 - 13:05

    Für mich dient Musik meistens nur zur Hintergrundbeschallung. Da höre ich nicht mal den Unterschied zwischen 128 und 256 kbit raus.

  5. Re: Play Music!

    Autor: melog89 01.12.15 - 13:12

    Statt Ordnern kann man sich doch Playlists anlegen, oder einfach nach Interpret/Album sortieren .. und die Google- bzw. Youtube Suche wird glaube ich schon mit einbezogen, zumindest in den Vorschlägen.

    Ich persönlich warte noch auf die Sprachsteuerung der App im Auto, das könnte in Kombination mit Google Now natürlich super funktionieren!

  6. Re: Play Music!

    Autor: Psykhe 01.12.15 - 13:14

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Play Music finde ich ausgesprochen schwach, wenn man mehr als seine eigene
    > Musiksammlung durchhören sondern lieber stöbern und neues entdecken will.
    > Die Bedienung der App ist schwach, der Empfehlungsautomatismus sehr, sehr
    > schwach, die Playlisten unübersichtlich.

    Ich selbst habe mit dem Empfehlungen sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Es braucht 1-2 Wochen bis der Algorithmus einen gut genug kennengelernt hat - anfangs wollte er mir immer Rap Musik spielen, aber nachdem ich genug davon mit "Gefällt mir nicht" und genug meiner eigenen Musik mit "gefällt mir" markiert habe waren die Empfehlungen sehr brauchbar.

    Die Oberfläche könnte besser sein, aber das einzige was mich daran irritiert ist das man eine Playlist nicht neu zufällig anordnen kann währen diese sichtbar ist.

    > Außerdem, wenn es einem nur um Cloud-Streaming der eigenen Bibliothek geht,
    > könnte man sich auch einfach Webspace mieten, schließlich gibt es sowieso
    > praktisch keine Hardware, die Play Music unterstützt...

    Welche denn nicht? Der bekannteste (Sonos) unterstützt Google Music aber nicht Apple Music.

  7. Re: Play Music!

    Autor: Bouncy 01.12.15 - 13:18

    melog89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt Ordnern kann man sich doch Playlists anlegen, oder einfach nach
    > Interpret/Album sortieren .. und die Google- bzw. Youtube Suche wird glaube
    > ich schon mit einbezogen, zumindest in den Vorschlägen.
    Ja, aber bei zigtausend Titeln ist das nicht mehr zu handhaben mit den Playlisten, das geht imho schlicht nicht sich da durchzuwühlen, ich denke schlicht, dass die gar nicht dafür gemacht sind...

  8. Re: Play Music!

    Autor: Bouncy 01.12.15 - 13:25

    Psykhe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich selbst habe mit dem Empfehlungen sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Hm, hab das etwa ein halbes Jahr lang benutzt, hat mir nie sinnvolles empfohlen. Ich muß allerdings zugeben, dass das auch schwer ist, sofern man nicht immer konsequent den gleichen Stil hört - 80% der gehörten Musik besteht zwar aus dem bevorzugten Stil, der Rest ist aber manchmal völliger Stilbruch, einfach weil man mal Lust auf was anderes hat. Und kaum ist ein Bruch aufgetreten, sind die Empfehlungen vollkommener Blödsinn, irgendwie ist es dann immer wieder bei Rap oder Pop gelandet, beides vollkommen daneben.
    > Welche denn nicht? Der bekannteste (Sonos) unterstützt Google Music aber
    > nicht Apple Music.
    Kenne keinen einzigen AV-Receiver, der das kann. Ist natürlich nicht die "Schuld" von Google, ist aber trotzdem so...

  9. Re: Play Music!

    Autor: Bill Carson 01.12.15 - 14:53

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kenne keinen einzigen AV-Receiver, der das kann. Ist natürlich nicht die
    > "Schuld" von Google, ist aber trotzdem so...

    Ist ja nicht weiter tragisch, weil man einfach nen Chromecast dranstöpseln kann.

    #nurmeinemeinung

  10. Re: Play Music!

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.15 - 15:03

    melog89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt Ordnern kann man sich doch Playlists anlegen, oder einfach nach
    > Interpret/Album sortieren

    Alle nicht getaggten Titel stehen dann unter "Unbekannt". Es ist erschreckend schwierig, heute einen mp3-Player zu finden, der einfachste Ordner- und Dateistrukturen erkennt. IIRC ging das 1995 schon besser.

  11. Re: Play Music!

    Autor: anonym 01.12.15 - 15:18

    ich glaube auch, dass sich das zunehmend ändern wird, wenn youtube red weltweit verfügbar ist und beide abos das jeweils andere ja automatisch beinhalten.

  12. Re: Play Music!

    Autor: Bouncy 01.12.15 - 15:46

    Stimmt, das könnte tatsächlich noch als mögliche Perspektive erwähnt werden, die App wirbt ja schon lange mit Videoeinbindung. Da auf Red auch Serien laufen sollten wäre das natürlich schon ein gewichtiges Argument für Play Music, würde ziemlich an Amazon erinnern...

  13. Re: Play Music!

    Autor: ibsi 03.12.15 - 11:46

    Vielleicht liegt es auch daran das sich heute "niemand" mehr mit Ordnerstrukturen auseinander setzten möchte. Die Programme filtern ja alle über Tags. Wieso auch nicht, ist ein besseres Konzept.

    (Nur als Hinweis: Ich sortiere meine Musik auf dem PC auch in Ordnern, aber meist anders als viele andere).

  14. Re: Play Music!

    Autor: Shakal1710 07.12.15 - 18:48

    Psykhe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Welche denn nicht? Der bekannteste (Sonos) unterstützt Google Music aber
    > nicht Apple Music.


    dann warte mal bis ende des jahres ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34