1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple will günstigere TV-Serien für…

Apple ist leider

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple ist leider

    Autor: 32q 11.02.10 - 10:17

    total schmierig geworden. Ich bin Mac-User seit 1994, aber das gefällt mir nicht mehr. Diese Edel-Angeberscheiße mit der man nur noch konsumieren kann.

  2. Re: Apple ist leider

    Autor: MarekP. 11.02.10 - 10:22

    Verappeln steht im neuen Duden..

  3. Re: Apple ist leider

    Autor: OSX 808 11.02.10 - 10:39

    32q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > total schmierig geworden. Ich bin Mac-User seit 1994, aber das gefällt mir
    > nicht mehr. Diese Edel-Angeberscheiße mit der man nur noch konsumieren
    > kann.

    Ich bin auch User seit den frühen 90ern.
    Und Apple hat sich in der Darstellung nie verändert.
    Apple hat sich immer von dem Rest der Welt abgehoben.
    Apple hat immer das Design neu erfunden.
    Als Apple noch ein gallisches Dorf war, da war alles in Ordnung.
    Jetzt nach den Erfolgen ist das für viele Apple User ein Problem.
    Jetzt geht es um Gewinne, Marktanteile und die Kids rennen sogar mir Apple Produkte durch die Gegend.
    Man ist auf einmal nicht mehr elitär und eine Seltenheit.
    Klar kann man nie einem was recht machen, besonders wenn der Kundenkreis extrem gewachsen ist (gesehen aus der 90er).
    Aber man hat ja die freie Wahl. Es gibt so viele Unternehmen
    und Hersteller. Was hält einen noch?
    Ich bin überzeugter Apple-User (kein FanBoy).
    Ich weiß was ich habe und kenne die Funktionsweisen, die ich sehr schätze. Besonders in meinem beruflichen Alltag.
    Klar geht der Trend weg vom normalen, ehemaligen Kerngeschäft Mac weg (es reimt sich). Produkte rund um iPhone, iPod unf iPad bringen hohe Umsätze und locken den neuen Kunden auf Mac OSX und deren Computer. Das Konzept geht auf. Erfolg spricht für sich.
    Wer wieder ein gallisches Dorf wünscht, dann muss man umsatteln und Linux oder Ubuntu ins Auge fassen.

    Jedem das seine. Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung.

  4. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: iProll 11.02.10 - 10:41

    OSX 808 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 32q schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > total schmierig geworden. Ich bin Mac-User seit 1994, aber das gefällt
    > mir
    > > nicht mehr. Diese Edel-Angeberscheiße mit der man nur noch konsumieren
    > > kann.
    >
    > Ich bin auch User seit den frühen 90ern.
    > Und Apple hat sich in der Darstellung nie verändert.
    > Apple hat sich immer von dem Rest der Welt abgehoben.
    > Apple hat immer das Design neu erfunden.
    > Als Apple noch ein gallisches Dorf war, da war alles in Ordnung.
    > Jetzt nach den Erfolgen ist das für viele Apple User ein Problem.
    > Jetzt geht es um Gewinne, Marktanteile und die Kids rennen sogar mir Apple
    > Produkte durch die Gegend.
    > Man ist auf einmal nicht mehr elitär und eine Seltenheit.
    > Klar kann man nie einem was recht machen, besonders wenn der Kundenkreis
    > extrem gewachsen ist (gesehen aus der 90er).
    > Aber man hat ja die freie Wahl. Es gibt so viele Unternehmen
    > und Hersteller. Was hält einen noch?
    > Ich bin überzeugter Apple-User (kein FanBoy).
    > Ich weiß was ich habe und kenne die Funktionsweisen, die ich sehr schätze.
    > Besonders in meinem beruflichen Alltag.
    > Klar geht der Trend weg vom normalen, ehemaligen Kerngeschäft Mac weg (es
    > reimt sich). Produkte rund um iPhone, iPod unf iPad bringen hohe Umsätze
    > und locken den neuen Kunden auf Mac OSX und deren Computer. Das Konzept
    > geht auf. Erfolg spricht für sich.
    > Wer wieder ein gallisches Dorf wünscht, dann muss man umsatteln und Linux
    > oder Ubuntu ins Auge fassen.
    >
    > Jedem das seine. Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung.

    Wie lange hast Du dafür gebraucht?

  5. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: OSX 808 11.02.10 - 10:58

    Wie lange ich dafür gebraucht habe??
    Für was?? Das ich mich für Apple entschieden habe???

    Ich hab ein Tonstudio. Darin liefen PC's mit den üblichen Problemen. Sehr häufige Abstürze und immer kehrende Treiberkonflikte mit den Audioschnittstellen zum Pult etc.
    Apple galt für mich als überteuerte Hardware für Selbstdarsteller.
    Ein Freund stand vor der Tür und hatte einen Mac unterm Arm
    und meinte: Probier es einfach aus.
    Nach ein paar Tagen lief alles wie ich es mir vorstellte.
    Dann hab ich mir einen eigenen gekauft.
    Seit dem bin ich zufrieden und alles läuft wie es soll.
    Das war mein Impuls zum Switch 96.

  6. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: iLol 11.02.10 - 11:04

    Eure Absturz-Theorien beruhen aber nicht alle auf Erfahrungen von 96? Seit her hat sich viel getan und damals waren die Systeme in der Tat noch recht holprig. Spätestens mit Windows 2000 dürfte das System auch zur Audio-Bearbeitung taugen. Es gab aber auch für NT4 Lösungen, für die Leute die das nötige Kleingeld haben und so einer scheinst du ja zu sein.

  7. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: OSX 808 11.02.10 - 11:13

    iLol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eure Absturz-Theorien beruhen aber nicht alle auf Erfahrungen von 96? Seit
    > her hat sich viel getan und damals waren die Systeme in der Tat noch recht
    > holprig. Spätestens mit Windows 2000 dürfte das System auch zur
    > Audio-Bearbeitung taugen. Es gab aber auch für NT4 Lösungen, für die Leute
    > die das nötige Kleingeld haben und so einer scheinst du ja zu sein.

    Hallo iLol

    Nein, dass sind keine "Theorien" von 96.
    Ich arbeite auch mit Studio's aus der Neuzeit zusammen.
    Das Grundproblem der Treibeprobleme und der Unzulänglichkeiten bestehen heute noch.
    Ich will nicht anmaßend sein (wie Du) und behaupten, dass Du in dieser speziellen Thematik keinen Plan hast.
    Ausser Du betreibst ein Studio und kannst mir das Gegenteil beweisen. Ich komme gerne vorbei.

    Also iLol, dann iTroll dich eine Runde.

  8. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: Grafikdesigner 11.02.10 - 11:25

    Ursprünglich wurde Apple hauptsächlich von Grafikdesignern und Musikern enutzt. Das hat vor allen dingen Geschichtlichen Ursprung, da Apple die erste grafische Oberfläche hatte.

    Allerdings gibt es heute so viele Fanboys, die sich nen Apple Computer nur kaufen um a) Ein Markenprodukt zu besitzen. Ich hasse Leute, die etwas kaufen, nur weil es von soundso ist, so schlecht oder gut es auch sein mag. Und b) weil unterschwellig mitschwingt: "Mein PC war teurer als deiner"...

  9. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: OSX 808 11.02.10 - 11:25

    iLol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eure Absturz-Theorien beruhen aber nicht alle auf Erfahrungen von 96? Seit
    > her hat sich viel getan und damals waren die Systeme in der Tat noch recht
    > holprig. Spätestens mit Windows 2000 dürfte das System auch zur
    > Audio-Bearbeitung taugen. Es gab aber auch für NT4 Lösungen, für die Leute
    > die das nötige Kleingeld haben und so einer scheinst du ja zu sein.

    iLol??? Ich warte auch eine Einladung??? ;-)

  10. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: OSX 808 11.02.10 - 11:26

    Grafikdesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ursprünglich wurde Apple hauptsächlich von Grafikdesignern und Musikern
    > enutzt. Das hat vor allen dingen Geschichtlichen Ursprung, da Apple die
    > erste grafische Oberfläche hatte.
    >
    > Allerdings gibt es heute so viele Fanboys, die sich nen Apple Computer nur
    > kaufen um a) Ein Markenprodukt zu besitzen. Ich hasse Leute, die etwas
    > kaufen, nur weil es von soundso ist, so schlecht oder gut es auch sein mag.
    > Und b) weil unterschwellig mitschwingt: "Mein PC war teurer als deiner"...

    Da gebe ich Dir absolut Recht. :-)

  11. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: iLol 11.02.10 - 11:26

    Es war deine Aussage das du in den 90er oder 1996 gewechselt hast. Somit stellt sich die berechtigte Frage, ob du jetzt nur die NT4 Systeme kennst die eigentlich für Audio ungeeignet waren, bzw deswegen auf Win95 gearbeitet hast. Und so wollte ich dich darauf hinweisen, das auch bei Microsoft das Rad der Zeit nicht still steht. Wenn du es aber anmassend findest, dir zu unterstellen, du würdest als Ton-Studio-Betreiber nicht im Media-Markt einkaufen, dann bitte.

    So jetzt hab ich mich genug ge-iTroll't ;)
    P.S. der iProll war ich nicht, auch wenn es naheliegened ist

  12. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: iLol 11.02.10 - 11:28

    Ich bin nicht so schnell mit schreiben. Und auch wenn ich Ton-Studios nur selten von innen zu Gesicht bekommen, so sehe ich die Treiber-Entwicklung jeden Tag.

  13. Re: Apple ist leider

    Autor: Wellenjäger 11.02.10 - 11:36

    Grafikdesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ursprünglich wurde Apple hauptsächlich von Grafikdesignern und Musikern
    > enutzt. Das hat vor allen dingen Geschichtlichen Ursprung, da Apple die
    > erste grafische Oberfläche hatte.

    Also wenn ich da nicht ganz falsch liege, war der erste bei Musikern beliebte Computer ein Amiga. Die Dinger konnten schon synthetische Musik erzeugen, da hatten die anderen (auch der Apfel) noch ihre piependen Speaker drinnen.

    Darüber hinaus habe ich schon ein Tonstudio gesehen, da lief im Hintergrund tatsächlich ein auf die Bedürfnisse des Betreibers angepasste Version von Windows 2000. Immerhin stellt man sich da ja auch nicht einen 0815-PC von der Stange da hin.

    Das ändert aber nichts daran, dass Apple gerade im professionellen Bereich immernoch weit vorne ist.

  14. Re: Apple ist leider

    Autor: uiopü 11.02.10 - 11:39

    In welchem denn? Der Online-Duden kennt nur veräppeln.

  15. Re: Apple ist leider

    Autor: AndyMt 11.02.10 - 11:43

    Es war eher der ATARI ST, wegen seiner MIDI Schnittstelle. Der Sound-Chip des Amiga war zwar wirklich gut, aber für den professionellen Gebrauch nicht genügend, dazu brauchte es echte Synthesizer. Und die konnte der ATARI ST über die MIDI-Schnittstelle ansteuern.

  16. BLORK WO BIST DU? > Hier!

    Autor: Blork 11.02.10 - 11:44

    Also ich habe noch bis 1996 dem Amiga die treue gehalten. Ein A 400T mit 68060 30 Mb Ram und einer Picasso4.

    Ein Tolles Gerät mit einem Betriebsystem, von dem sich moderne OS wie Win 7 und OSX noch einiges abschauen können.

    Ich habe damals jeden Cent in ein Nischensystem gesteckt, weil es zum einen einfach Spaß gemacht hat und zum anderen weil ich zu den Differents gehören wollte.

    Irgendwann wurde Cinema 4d für den PC und den Mac portiert und lief auf einem simplen Pentium 120 Mhz ca 30 (!) mal schneller als auf dem Amiga.

    Ein Umstand der für mich als angehender Grafiker doch recht wichtig war.

    Also dachte ich mir: Auf keinen Fall Windows, lieber einen Mac (Hauptsache anders)

    Also griff ich mir den damaligen "Cinebench" und bin zu Escom und zu Gravis und habe verglichen wo ich mehr Leistung für mein Geld bekomme.

    Der PC hatte damals um Faktor 3 die besseren Konditionen.

    Daher wollte ich nicht nochmal in eine Nische zurück, wo ich der dumme bin der für alles extra Zahlt was auf einem anderen System quasi dazugehört.

    An diesem Umstand hat sich bis heute nichts geändert. Nach wie vor muss man für Apple einfach mehr ausgeben als für den PC.

    Ich definiere mich nicht durch das System welches ich benutze, sonder durch das was ich am Ende damit machen konnte.

    Ich habe nicht gegen Apple-User (es gibt unter den alten Hasen viele vernünftige) aber ich finde diese Leute, die 0815 Funktionen für den nächsten Apple Clou verkaufen wollen etwas eingeschränkt.

    Glücklicherweise kann man leicht an deren Eitelkeit kratzen :) Und das ist manchmal ein heiterer Zeitvertreib.

  17. Re: Apple ist leider /BLORK WO BIST DU?

    Autor: Anom 11.02.10 - 11:48

    Es stimmt schon irgendwie gerade im bereich Sound ist apple ganz gross.
    Alleine Firewire hat dort revolutionen gebracht.

  18. Re: BLORK WO BIST DU? > Hier!

    Autor: windowsverabschieder 11.02.10 - 11:48

    Hier fehlt noch deine Antwort. Los, nicht wieder kneifen.

    https://forum.golem.de/kommentare/foto/eos-550d-canon-dslr-mit-sdxc-full-hd-und-18-megapixeln/canon-ist-ein-microsoft-wurmfortsatz.-punkt./38917,2112943,2113708,read.html#msg-2113708

  19. Re: Apple ist leider

    Autor: Blork 11.02.10 - 11:49

    Wellenjäger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grafikdesigner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ursprünglich wurde Apple hauptsächlich von Grafikdesignern und Musikern
    > > enutzt. Das hat vor allen dingen Geschichtlichen Ursprung, da Apple die
    > > erste grafische Oberfläche hatte.
    >
    > Also wenn ich da nicht ganz falsch liege, war der erste bei Musikern
    > beliebte Computer ein Amiga. Die Dinger konnten schon synthetische Musik
    > erzeugen, da hatten die anderen (auch der Apfel) noch ihre piependen
    > Speaker drinnen.

    Also der Amiga konnte als erstes 4 Stimmen Samples spielen, da klang dieser Midi Scheiss aufm PC mit Speaker jämmerlich.

    http://www.youtube.com/watch?v=Fvha_2hAzq0


    Und trotzdem galt der Atari nur aufgrund der Tatsache dass das Midi Interface eingebaut war als der Soundrechner.



    >
    > Darüber hinaus habe ich schon ein Tonstudio gesehen, da lief im Hintergrund
    > tatsächlich ein auf die Bedürfnisse des Betreibers angepasste Version von
    > Windows 2000. Immerhin stellt man sich da ja auch nicht einen 0815-PC von
    > der Stange da hin.
    >
    > Das ändert aber nichts daran, dass Apple gerade im professionellen Bereich
    > immernoch weit vorne ist.

  20. Re: BLORK WO BIST DU? > Hier!

    Autor: Blork 11.02.10 - 11:50

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier fehlt noch deine Antwort. Los, nicht wieder kneifen.
    >
    > forum.golem.de#msg-2113708


    Kennst du den Kraken?

    Such dir gefälligst selber ein System zusammen. Du erinnerst mich stark an den Wolf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  2. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  3. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  4. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49
  2. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  4. 21,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung