Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AR: Was Augmented Reality noch fehlt

AR-Zukunftsvision von einem japanischen Künstler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AR-Zukunftsvision von einem japanischen Künstler

    Autor: dr.house 30.07.18 - 13:42

    Wenn ich mir die aktuelle Influencer-Szene bei Instagram und Youtube anschaue, dann ist eine derartige Zukunftsvision nicht undenkbar:
    https://www.youtube.com/watch?v=YJg02ivYzSs

  2. Re: AR-Zukunftsvision von einem japanischen Künstler

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 30.07.18 - 16:08

    oder sowas wie im Film Idiocracy

  3. Re: AR-Zukunftsvision von einem japanischen Künstler

    Autor: Hotohori 30.07.18 - 16:11

    Ja, kannte ich schon und das zeigt wunderbar zum einen das Potential von AR, aber auch die Gefahren und Missbrauchsmöglichkeiten. Das muss jedenfalls stark reguliert werden, wenn das auch wieder den Freiheitsfanatikern nicht gefallen wird. Regeln müssen sein, um auch uns vor uns selbst zu schützen, auch vor zu vielen Daten, die durchaus einen Burnout begünstigen könnten.

  4. So ähnlich hat sich das Google damals wohl auch gedacht

    Autor: Achranon 30.07.18 - 18:44

    Sind aber daran gescheitert das sie eine Kamera eingebaut haben, damit wirkte es so als würde der geneigte Google Glasses Besitzer alles ausspionieren wollen. Das man damit aussah wie ein Borg aus Star Trek hat auch nicht geholfen, abgesehen von der mittelmässigen Bildqualität.

    Das müßte schon nahtlos in Brillen eingebaut werden können, wenn man eh eine trägt kann man es als Feature gleich zusammen mit den selbstönenden Gläsern mitkaufen.

    Denke aber die meisten würden ihr Sichtfeld nicht so zugemüllt haben wollen wie in dem Video, das wäre zu abschreckend.

    Navigation und virtuelles TV sehen wären für die meisten sicher die praktischsten Anwendungen.

  5. Re: So ähnlich hat sich das Google damals wohl auch gedacht

    Autor: Hotohori 31.07.18 - 06:08

    TV kannst du erst mal vergessen, da diese AR Brillen nicht abdunkeln können. Was einer der Gründe ist, wieso AR noch sehr lange nicht dort ist, wo man es sich wünschen würde. Die jetzige AR ist nur für bestimmte Dinge zu gebrauchen, für den Rest noch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.18 06:09 durch Hotohori.

  6. Re: AR-Zukunftsvision von einem japanischen Künstler

    Autor: SanderK 09.08.18 - 14:26

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder sowas wie im Film Idiocracy
    Altered Carbon, war dazu auch schon nicht Schlecht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

  1. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.

  2. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.

  3. Code-Hoster: Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen
    Code-Hoster
    Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen

    Der Code-Hosting-Dienst Github startet eine Umfrage für Open-Source-Entwickler und -Projektbetreuer. Das Unternehmen will herausfinden, wo deren größte Herausforderungen liegen und diese möglicherweise durch Angebote in seinem Dienst verringern.


  1. 15:08

  2. 14:30

  3. 14:05

  4. 13:19

  5. 12:29

  6. 12:02

  7. 11:45

  8. 11:30