1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arabische Länderdomains: Der Browser…

Turmbau zu Babel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Turmbau zu Babel

    Autor: browser liest von 07.05.10 - 12:21

    Wie soll man im Urlaub auf einer nicht-deutschen Tastatur oder in USA oder sonstwo
    www.hotels.von.münchen
    eingeben können ?

    Diese Buchstabensache mag zwar nett klingen,
    aber wie gibt man dann die Email-Adresse von jemandem ein ?
    Wie tippt man sie von der chinesischen oder arabischen visitenkarte ab ?

    Unter Babel war das schon vor Jahren Thema.
    Sowas zersetzt das Web und internet und baut Inseln auf.
    Eine lateinische Domain kriegt man in China oder Russland nur, wenn man zur Partei gehört. Alle anderen alternativen Lieferanten sind von Deutschland dann faktisch nicht mehr aufrufbar, weil man die Buchstaben nicht eingetippt bekommt.
    Man muss also über Suchergebnisse (=gelogged von Stasi2) gehen. Oder hat google ein https:-Interface für die Suche ? Na also.

    Defakto ist das die Zerlegung in Inseln die durch die Alphabete definiert werden.
    Und mehrere Domains registrieren ist halt blöd.
    Wenn die Icann anständige wäre, hätte sie verpflichtet, das man zu jeder arabischen/russischen/... Domain IMMER AUCH ZWANGSWEISE eine rein lateinische Domain als "alternative Schreibweise" eingetragen wird.
    D.h. .münchen oder .münchen.de wird immer auch synchron wie ein SpiegelQuant als .muenchen oder .muenchen.de behandelt.
    Dann packt man seine beiden Domain-Namen auf die Visitenkarte und gut ist.
    Aber so ist natürlich besser für die Amerikaner, wenn man "müllermilch.de" nicht aufrufen kann und die US-Arme die nächsten 100 Jahre die Milch von "american-milk-reseller.com" bezieht.
    Oder wenn Chinesen bei "müllermilch.de" keine Milch bestellt bekommen, weil sie die <"> über dem u für Fliegenschiss halten und wir Müllermilch immer mehr und mehr und mehr und mehr und noch mehr Subventionen rüberschieben, obwohl sie diese längst durch ChinaGeschäfte zurückzahlen hätten können.

  2. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: Nestor29 07.05.10 - 13:00

    Alles Unfug.

    Wenn Du eine andere Sprache nicht lesen kannst (dann auch nicht schreiben), dann ist es sinnlos auch eine solche Seite anzusurfen.

    Wenn man das hingegen kann, dann ist auch die Eingabe des URL kein Problem.

    Nichts verkomplizeren, was nicht nötig ist ;-)

  3. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: Slarko 07.05.10 - 13:17

    Liest du eigentlich auch die Beitraege der anderen. Er hat mehr als nur ein Beispiel genannt bei dem man nicht von einer in einer anderen "unlesbaren" Sprache geschriebenen Content ausgehen darf.

  4. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: browser liest von 07.05.10 - 13:37

    Wenn die Chinesen die Anuga(Lebensmittelmesse)in Deutschland besuchen oder Du in China eine Visitenkarte mitnimmst, und dann auf deren Webseite gehen wollen, hat man ein Problem.

    Und ein Kontaktformular ausfüllen und englisch anfragen sollte auch bei einer Chinesischen Seite zu machen sein.
    Oder für einen Chinesen.

    Und im Urlaub warst DU auch noch nie im Ausland ? Wie willst Du im Internetcafe deine Firmenwebseite aufrufen um Fehlzeiten oder die FlugstaubWelle ins Fehlzeitenkonto online einzutragen ? Oder um Kundenbestellungen oder auf der Messe abgegriffene Kontakte/Visitenkarte ins Firmen-CRM einzutragen weil ihr keine schlauen Iphones habt die das am McDonalds/Starbucks-Wifi-Punkt machen würden ?

    Doppelt Domains bezahlen (arabisch und lateinisch) heisst doppelt so viel Ärger wegen Namensrechten.

    Aber wenn in Arabien jetzt zusatztasten für telefonnummern eingeführt werden, findest Du das ganz toll. Dafür gibts die ITU, damit sowas kompatibel bleibt und man NUR mit 0..9 wählen kann. Und das ist schon nicht schlecht sondern vorteilhafter als in jedem Land verschiedene Nummern-Alphabete zu haben.
    Wie gesagt: Babel in Real... ."Die Geschichte wiederholt sich." (Galactica)

  5. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: ermh 07.05.10 - 13:44

    browser liest von schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Chinesen die Anuga(Lebensmittelmesse)in Deutschland besuchen oder
    > Du in China eine Visitenkarte mitnimmst, und dann auf deren Webseite gehen
    > wollen, hat man ein Problem.
    >
    > Und ein Kontaktformular ausfüllen und englisch anfragen sollte auch bei
    > einer Chinesischen Seite zu machen sein.
    > Oder für einen Chinesen.
    >
    > Und im Urlaub warst DU auch noch nie im Ausland ? Wie willst Du im
    > Internetcafe deine Firmenwebseite aufrufen um Fehlzeiten oder die
    > FlugstaubWelle ins Fehlzeitenkonto online einzutragen ? Oder um
    > Kundenbestellungen oder auf der Messe abgegriffene Kontakte/Visitenkarte
    > ins Firmen-CRM einzutragen weil ihr keine schlauen Iphones habt die das am
    > McDonalds/Starbucks-Wifi-Punkt machen würden ?
    >
    > Doppelt Domains bezahlen (arabisch und lateinisch) heisst doppelt so viel
    > Ärger wegen Namensrechten.
    >
    > Aber wenn in Arabien jetzt zusatztasten für telefonnummern eingeführt
    > werden, findest Du das ganz toll. Dafür gibts die ITU, damit sowas
    > kompatibel bleibt und man NUR mit 0..9 wählen kann. Und das ist schon nicht
    > schlecht sondern vorteilhafter als in jedem Land verschiedene
    > Nummern-Alphabete zu haben.
    > Wie gesagt: Babel in Real... ."Die Geschichte wiederholt sich." (Galactica)


    Wofür kann man in Betriebsystemen das Tastatur Layout umstellen? Weils schöner aussieht?

  6. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: MrTweek 07.05.10 - 13:49

    > Wenn die Chinesen die Anuga(Lebensmittelmesse)in Deutschland besuchen oder
    > Du in China eine Visitenkarte mitnimmst, und dann auf deren Webseite gehen
    > wollen, hat man ein Problem.
    Wenn die Visitenkarte & Webseite auf chinesisch sind, hast du das gleiche Problem so oder so.
    Wenn Visitenkarte & Webseite Englisch sind, werden die wohl schlau genug sein dafür eine Domain aus lateinischen Zeichen zu benutzen.
    Wenn du eine Webseite für chinesen machst, bist auch du derjenige, der sich Gedanken machen muss, wie man es hinkriegt, dass Chinesen das ganze verstehen.
    Niemand ist gezwungen, solche Domains zu benutzen.

    > Und ein Kontaktformular ausfüllen und englisch anfragen sollte auch bei
    > einer Chinesischen Seite zu machen sein.
    > Oder für einen Chinesen.
    Die meisten Chinesen sprechen aber nunmal kein Englisch.

    > Und im Urlaub warst DU auch noch nie im Ausland ? Wie willst Du im
    > Internetcafe deine Firmenwebseite aufrufen um Fehlzeiten oder die
    > FlugstaubWelle ins Fehlzeitenkonto online einzutragen ?
    Und wie macht ein Koreaner das im Deutschland-Urlaub? Das Problem ist nicht neu.

  7. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: tomtom 07.05.10 - 15:29

    > Wenn Visitenkarte & Webseite Englisch sind

    Wieso müssen die denn auf englisch existent sein? Schonmal was von neuen Kunden neuer Märkte gehört?
    Du kannst von den Firmen nicht verlangen, ihre Seite in 200 Sprachen anzubieten, wenn sie Kunden anderer Länder aquirieren wollen. Das wird niemand schon aus Kostengründen tun, wenn unklar ist, ob eine Beziehung überhaupt zu stande kommt. Das bedeutet aber doch nicht, dass du als Unternehmer nicht an den Kontakten interessiert bist.
    Gleichzeitig sollte ein Unternehmer nicht eine Sprache lernen müssen, nur weil er sich über eine Firma informieren möchte. Ist die Webseite nur in der Landessprache verfasst, kann er sich sie z.B. mit google übersetzen lassen. Natürlich ist das nicht perfekt, reicht aber häufig für den ersten Überblick aus. Dafür lernt man keine neue Sprache.
    Wenn derjenige dann weiterhin Interesse hat, kann er die Firma anschreiben, z.B. in Englisch und hoffen, dass irgendjemand in der Firma der Weltsprache halbwegs mächtig ist, als Vermittlungssprache. Daran sollte er aber nicht gehindert werden, indem er erstmal die andere Sprache lernen muss, damit er überhaupt die passenden Zeichen findet, um die Kontaktadresse überhaupt eingeben zu können. Beachte: Bei vielen Seiten sind e-Mail-Adressen als Bild hinterlegt, also nix mit einfach draufklicken... Na dann viel Spaß beim Finden des richtigen chinesischen Zeichens.

    Natürlich kann man alle Sprachen zulassen, aber es behindert massiv die Wirtschaft, ohne eine gewisse Einheitlichkeit. Selbstverständlich muss die Mittelsprache nicht zwingend englisch sein, aber:

    1. war es nunmal zu beginn diese Sprache
    2. ist die Verwendungshäufigkeit vermutlich am höchsten
    (nicht alle 1,3Milliarden Chinesen haben einen Internetanschluss)
    3. der Gebrauch am einfachsten - weil es nur 26 Zeichen gibt
    (und daher auch nicht englisch-sprechende Menschen die Buchstaben leicht erkennen)

    es könnte auch jedes Land noch sein eigenes HTML definieren und ja, man kann es ja transformieren oder sich die entsprechende Software des Landes installieren, sobald man die Sprache erlernt hat.
    Das Problem ist aber: Das Internet soll eigentlich Hürden aufbauen und nicht Barrieren aufbauen. Indem man die Möglichkeit der Verwendung des landesspezifischen Zeichensatzes schafft, hat man der Unabhängigkeit Rechnung getragen. Um die Vernetzung und Kommunikation zu fördern bzw. die angesprochende Inselbildung zu verhindern, ist ein gemeinsamer Nenner aber dringend notwendig. Andernfalls kracht das alles irgendwann zusammen.

  8. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: Tingelchen 07.05.10 - 16:40

    Ändert aber nichts an der Tatsache das wenn ein Araba auf seiner arabischen Tastatur lateinische Zeichen eingeben will, er aber keine lateinischen Zeichen hat ;)

    Wie schon gesagt, das Problem ist nicht neu.

  9. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: Tingelchen 07.05.10 - 16:42

    Gute Idee. Jetzt nimm mal deine deutscha Tastatur und schalt ein engl. Layout ein. Und nun schreib damit mal einen Text. Bin mal gespannt wie lange du nach den jeweiligen Zeichen auf deiner deutschen Tastatur mit engl. Layout suchst.


    Und das ist noch recht milde. Stell dir das nun z.B. bei einer Russischen vor. Es reicht aber schon bei einer Französischen ;)



    Wünsche viel Spass bei der Tastensuche

  10. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: klo 07.05.10 - 16:54

    anstatt dich zu beschipfen eine einfache lösung:

    du willst ein ö schreiben kennst aber net das tastenkürzel dafür:

    irgeneine deztsche internetseite die du tippen kannst aufrufen

    ein ö markieren

    das ö kopieren

    das ö an gewünschter stelle einfügen

    viel spass mit deinem we

  11. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: DerOzean 07.05.10 - 21:32

    Tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Idee. Jetzt nimm mal deine deutscha Tastatur und schalt ein engl.
    > Layout ein. Und nun schreib damit mal einen Text. Bin mal gespannt wie
    > lange du nach den jeweiligen Zeichen auf deiner deutschen Tastatur mit
    > engl. Layout suchst.
    >
    > Und das ist noch recht milde. Stell dir das nun z.B. bei einer Russischen
    > vor. Es reicht aber schon bei einer Französischen ;)
    >
    > Wünsche viel Spass bei der Tastensuche

    Ich hab n Laptop mit deutscher Tastatur und schreibe damit täglich auf Japanisch.

    Meine Frau hat einen japanisches Keyboard und schreibt täglich Deutsch.

    Wir hatten noch nie Probleme.

    Und unsere Bekannten (Koreanisch-Deutsches Paar) hatte auch noch nie Probleme Mails nach Hause zu schicken. :)

  12. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: myrrrdin 29.08.10 - 13:21

    .... ok .... dann kann ich also nun Google.com auf arabisch in arabischen Ländern eintippen und komme zu Google oder muss die Site, so sie es nicht ist, registriert werden? Hab lange probiert Google.com auf arabisch zu machen und schaffs nicht, um daran zu testen, ob das geht. Hmmm .... Gruß und gesegneten (?) Tag @llen - Euer myrrrdin.

  13. Re: Turmbau zu Babel

    Autor: myrrrdin 29.08.10 - 13:25

    جوجل.كوم zum Beispiel entspricht google.com nur verlinkt es auf .... was anderes wie google.com - weil der Browser das http:// davor packt. Hmmm ... es im arabischen dann zu machen, klappte bisher nicht so recht bei mir. Hab fast alle Logiken durch, nicht sicher ob es nicht registriert gehört um zu funzen. Oder ich Browser anders konfigurieren muss. Im IE gibts ne Spracheinstellung ... hmmm wie war das noch in ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  3. NOVA Biomedical GmbH, Mörfelden-Walldorf
  4. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de