1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler

ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

    Autor: notuf 10.08.19 - 11:42

    Diese Armen ITler, nur sie verstehen, wie die Welt tickt und immer ist der Chef blöd und hat von nichts eine Ahnung. Wer sowas behauptet, der zeigt dass er mit Scheuklappen durch die Welt rennt. Sehe ich immer wieder und kann über diese maßlose Selbstüberschätzung nur noch lachen.

  2. Re: ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

    Autor: ibsi 10.08.19 - 12:28

    Stimmt, ein Geschäftsführer ist gegangen als es zu schwer wurde. Das man X Jahre lang immer an kommen muss mit "Hier, wenn wir das nicht ändern, fällt es uns auf die Füße". Tja, und genau das ist passiert. Statt schnell auf Veränderungen reagieren zu können, mussten wir alles ad hoc neu bauen und haben den Druck von oben bekommen.

    Hätte man früher mal auf seine Mitarbeiter gehört, hätte man diese Veränderungen schneller durchführen können. Aber wenn man nur an Heute und Morgen denkt (weil Übermorgen bin ich ja schon in Rente), dann kann halt nichts sinnvolles passieren.

  3. Re: ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

    Autor: lottikarotti 10.08.19 - 12:34

    Wenn ich immer nur auf meine Entwickler hören würde wären wir vermutlich beim 10ten Rewrite :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  4. Re: ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

    Autor: ibsi 10.08.19 - 12:40

    Naja, wenn man merkt das eine kleine Änderungen Probleme im ganzen System macht und das bei jedem winzigen Ticket und die Tickets immer länger dauern, obwohl die eigentliche Komplexität gleich ist, dann sollte man vielleicht auch mal auf seine Entwickler hören.

    Ich bin mittlerweile so weit, das ich dann nur noch sage: Ok, nicht mein Geld, nicht mein Problem. Ich habe auf Probleme hingewiesen; das gehört dazu.

    Dabei lag es nicht einmal an der Projektleitung. Die hat es verstanden. Der Chef wollte nur nicht. Weil ... -> Nach mir die Sintflut.

  5. Re: ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

    Autor: peace7891 10.08.19 - 16:05

    Meiner Meinung nach besteht häufig schlicht und ergreifend das Problem, dass Führungskräfte fachlich häufig nicht auf Augenhöhe mit Ihren ITlern kommunizieren. Wenn ich für einen Chef arbeiten würde, der kein Bock darauf hat auf meine Einwände einzugehen, würde ich den laden verlassen. Das verhalten mancher Führungskräfte zeugt nicht von Führungsqualitäten. Pech gehabt wenn es dann irgendwann knallt und das eigene Unternehmen den Bach runter geht.

  6. Re: ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

    Autor: Niaxa 10.08.19 - 20:58

    Hast du vollkommen Recht. Zumal der Chef gar nicht in der Lage sein muss, mit seinen Fachkräften auf Augenhöhe zu kommunizieren. Muss dann bei Daimler jeder Vorgesetzte ITler, Elektriker, KFZ Mechatroniker, Karosseriebauer, BWLer, etc. sein? Sry das ist banane. Der Chef muss nur wissen wie er an notwendige Informationen kommt. Wenn die ITler ihrem Chef nicht in paar Sätzen leienhaft erklären können wie, was, warum, dann haben sie selbst nicht ausreichend Ahnung und dann ist man als Chef leider nur in der Lage abzulehnen.

    Ich hab hier jetzt alle Themen durch und man sieht deutlich, das hier überwiegend Leute meckern, die noch nie eine IT mit mehr als 3-5 Man gesehen haben und die vor allem vom Management keine Ahnung haben. Hier wissen einige nicht was ein Servicemanager für Aufgaben hat, was Providersteuerung bedeutet etc. regen sich aber über diese Leute auf, wegen Nichterfüllung von bestimmten Tasks, die gar nicht in deren Aufgabenspektrum fällt.

    Aber ich find's nicht schlimm. Gemeckert wird in jeder Branche.

    Gru¨



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.19 21:00 durch Niaxa.

  7. Re: ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

    Autor: elknipso 11.08.19 - 12:44

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Armen ITler, nur sie verstehen, wie die Welt tickt und immer ist der
    > Chef blöd und hat von nichts eine Ahnung. Wer sowas behauptet, der zeigt
    > dass er mit Scheuklappen durch die Welt rennt. Sehe ich immer wieder und
    > kann über diese maßlose Selbstüberschätzung nur noch lachen.

    Die Spinner gibt es natürlich auch, aber das ist zum Glück nicht die Regel. Solche Typen halten sich in den meisten Firmen eh nicht lange.

  8. Re: ach ja, die armen itler... nur sie blicken die welt

    Autor: CochainComplex 19.08.19 - 14:25

    Muss er nicht. Aber es wäre nicht schlecht wenn er weis welche Information er braucht und welche relevant sind. In der Regel geht das damit einher, dass er "vom Fach" ist.

    hier ärgert man sich wohl um den "reinen BWLer" ....der den Facharbeiter fragt warum die Maschine nicht die Stückzahlen schafft die der Maschinenhersteller angibt....vielleicht weil der Maschinenhersteller verkaufen will und die Zahlen schönt?..und diese bei Vollmond und entsprechender Sternenkonstellation erst möglich sind.

    oder um den anderen BWLer der Investitionen 3 mal nach hinten zurückstellt um dann festzustellen, dass es bei Zeitpunkt 4 plötzlich 10mal soviel kostetet als beim ersten mal.

    oder der BWL der denkt wenn die Arbeit von drei Mitarbeiter auf zwei verteilt wird der Laden produktiver läuft ...nach dem er das bereits schon zweimal getan hat.

    oder der Sales BWLer der nach detr 5ten saftigen Preiserhöhung noch auf eine langlebige Kundenbindung setzt.

    oder der BWLer der im Produktlebenszyklus schon zum 10 mal in Folge immer "günstigere" Ausgangsmaterialien eingekauft hat und glaubt diese seien genau so gut wie das ursprüngliche Natürlich wird er weiterhin die überragende Produktqualität lobpreisen.

    ....p.s. ich bin kein ITler aber wohl auch kein BWler ;) bin in der Physik zuhause... Nichts für ungut einer muss auf Kosten, etc. achten...aber wenn das _die_ Leitlinie der Firma ist ...dann dauert es nicht lange bis die Firma ihren Ruf und damit die Kunden verliert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 14:29 durch CochainComplex.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  4. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  3. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  4. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12