1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeit im Amt: Wichtig ist ein Talent…

EG12 und dennoch Spaß im Amt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: kunze30 21.10.19 - 14:40

    Ich arbeite beim Amt und bin recht zufrieden. EG12 plus Zulagen und dazu entspannte Arbeitszeiten. Natürlich hat man auch viel Zeit neben den eigentlichen Aufträgen, aber ich kann es wunderbar kompensieren mit lesen und lernen.

  2. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: 13ones 21.10.19 - 15:05

    eg12 ist auch gut. Die Frage ist bei so einer Einstufung auch was man davor gemacht hat und wie hoch das gehalt jetzt ist bzw wie stark es steigt.

  3. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: kellemann 21.10.19 - 15:14

    EG12 kriegst du aber auch nur mit abgeschlossenem Studium. Sprich da winken in der Industrie (Chemie, Metall, Pharma, etc.) dann aber auch Gehälter, die bereits EG15 übersteigen und das ohne große Mitarbeiter Verantwortung.

  4. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: kunze30 21.10.19 - 20:16

    Nö, gab es ohne Studium (ab EG13 benötigt). Wurde händeringend benötigt! Selbst wenn ich mal die Abteilung verlassen behalte ich meine Eingruppierung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.19 20:18 durch kunze30.

  5. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: ssj3rd 21.10.19 - 20:28

    E12 and ja fast 6000¤ Brutto in der höchsten Stufe, sprich 72k im Jahr Brutto.
    Das ist tatsächlich nicht schlecht, so viel verdiene ich nicht mal mit Studium in der freien Wirtschaft.

  6. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: gregorcheesy 21.10.19 - 20:43

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E12 and ja fast 6000¤ Brutto in der höchsten Stufe, sprich 72k im Jahr
    > Brutto.
    > Das ist tatsächlich nicht schlecht, so viel verdiene ich nicht mal mit
    > Studium in der freien Wirtschaft.
    Ja das ist eben, in der höchsten Stufe. Bis man die erreicht hat, hat man in der freien Wirtschaft schon wieder einiges mehr verdient.

  7. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: ssj3rd 21.10.19 - 20:53

    gregorcheesy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > E12 and ja fast 6000¤ Brutto in der höchsten Stufe, sprich 72k im Jahr
    > > Brutto.
    > > Das ist tatsächlich nicht schlecht, so viel verdiene ich nicht mal mit
    > > Studium in der freien Wirtschaft.
    > Ja das ist eben, in der höchsten Stufe. Bis man die erreicht hat, hat man
    > in der freien Wirtschaft schon wieder einiges mehr verdient.

    Das würde ich aber nicht pauschalisieren, viele sehen 72k auch nach 40 Jahren im Job nicht. Es mag Ausnahmen geben, aber dass ist bestimmt nicht der Regelfall da draußen.

    Ehrlich gesagt zähle ich mich dazu, 72k werde ich wohl nicht erreichen.

  8. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: kunze30 21.10.19 - 21:01

    gregorcheesy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > E12 and ja fast 6000¤ Brutto in der höchsten Stufe, sprich 72k im Jahr
    > > Brutto.
    > > Das ist tatsächlich nicht schlecht, so viel verdiene ich nicht mal mit
    > > Studium in der freien Wirtschaft.
    > Ja das ist eben, in der höchsten Stufe. Bis man die erreicht hat, hat man
    > in der freien Wirtschaft schon wieder einiges mehr verdient.

    Eigentlich sind die Stufen schnell erreicht. Ich bin seit 5 Jahren dabei. Gegen meine Frau hab ich leider aber dennoch keine Chance... ;.D

  9. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: gersi 22.10.19 - 12:26

    Nur zur Klarstellung:

    1)
    Die eingruppierung im ÖD ist (nurn in wenigen krassen Ausnahmefällen und dann oft auch nur berfristet und dann auch nur wenn der Personalrat dem zustimmt) nicht verhandelbar sondern richtet sich nach der Tätigkeitsbeschreibung laut Tarif.
    Der Personalrat sorgt für Gleichstellung...und den hat JEDE Behörde per Gesetz.

    Der Autor des Golem-Artikels ist Fachinformatiker + FH und wohl vereinfacht als "Admin" unterwegs.

    Somit...

    2)
    KEINE deutsche Behörde zahlt EG12 (TV-L oder TV-ÖD ?) für eine "singuläre" Admin-Tätigkeit ohne Führungsverantwortlichkeit...
    EG11 (TV-L) oder EG10 (TV-ÖD - beides finanziell ähnlich) ist da maximum !

    3)
    Ich schließe daraus, dass Du als EG12er entweder Entwickler bist (Nachgewiesene Fachliche Qualifikation für Höhergruppierung benötigt) oder "höherwertiger" Netzwerkadmin und Planer oder Abteilungsleiter mit Führungsverantwortlichkeit (denn das setzt die Tarifbeschreibung für EG12 eigentlich zwingend voraus !)

    G.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.19 12:29 durch gersi.

  10. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: John2k 22.10.19 - 13:21

    gersi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KEINE deutsche Behörde zahlt EG12 (TV-L oder TV-ÖD ?) für eine "singuläre"
    > Admin-Tätigkeit ohne Führungsverantwortlichkeit...
    > EG11 (TV-L) oder EG10 (TV-ÖD - beides finanziell ähnlich) ist da maximum !

    Wenn gewollt wird, geht noch einiges mehr.

  11. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: Toleg 22.10.19 - 14:59

    kunze30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö, gab es ohne Studium (ab EG13 benötigt). Wurde händeringend benötigt!
    > Selbst wenn ich mal die Abteilung verlassen behalte ich meine
    > Eingruppierung.

    Beim BAMF geht EG13 wohl nur mit Master Abschluss.

  12. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: ssj3rd 22.10.19 - 16:12

    Inzwischen glaube ich auch, dass er Mist erzählt...

  13. Re: EG12 und dennoch Spaß im Amt.

    Autor: tomduly 23.10.19 - 11:59

    John2k schrieb:
    > Wenn gewollt wird, geht noch einiges mehr.

    So isses. Der erste Hebel ist die Tätigkeitsbeschreibung der Stelle. Die kann man anpassen. Eine Stelle deren Beschreibung nur EG10 hergibt, kann man natürlich nicht mit EG12 entlohnen. Aber man kann z.B. in der Beschreibung den Anteil von Tätigkeiten mit besonderer Verantwortung/selbständige Tätigkeit auf über 50% bringen und schon ist man in der nächsthöheren EG.
    Der zweite Hebel ist der vorweggenommene Stufenaufstieg, den man bei vorhandener Erfahrung oder zum Bedarf passender (Zusatz-)Qualifikation des Kandidaten gewähren kann. EG12 Stufe 1 oder 3 macht dann durchaus einen Unterschied.

    Aus eigener Erfahrung: EG15 (TV-L) mit Qualifikation Dipl.-Ing.(FH) in leitender Position gibts durchaus auch ;) auch wenn es "eigentlich" nicht geht. Mit etwas gutem Willen und der richtigen Argumentation geht das eben doch.

    Das Problem ist eher, dass man damit nicht hausieren gehen kann und etwa der kommunale ÖD in Stelleninseraten dann z.B. Bauingenieure mit Berufserfahrung für EG10-Stellen in der Bauplanung und -genehmigung sucht und sich wundert, dass die lieber in Ingenieurbüros arbeiten, die dann wiederum die öffentliche Hand nach HOAI abzocken. Einer der Gründe, warum wir so einen gigantischen Bau-Planungsstau bei den Öffentlichen haben.

    Vergleicht man ÖD-Gehalt mit der freien Wirtschaft, dann sind es dort vor allem die vielen Zusatzleistungen (vom Diensthandy bis zum Dienstwagen zur privaten Nutzung, Jahresprämie, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, betriebliche Angebote Sport/Gesundheit/Freizeit etc.), die in der Wirtschaft unterm Strich deutlich mehr Netto (bzw. geldwerte Vorteile) vom Brutto bei ohnehin höherer Bezahlung ergeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Abteilung Zentraler Service, Berlin
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-40%) 5,99€
  3. (-43%) 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

  1. Sharing: Unu-Elektroroller gehen in den Verleih
    Sharing
    Unu-Elektroroller gehen in den Verleih

    Der Berliner Elektroroller Unu soll bald auch im Sharing-Modell erhältlich sein. Mit einer App soll das nächstgelegene Elektrozweirad gefunden, reserviert und gesperrt werden können.

  2. Digitalsteuer: G20-Staaten wollen Einigung auf Steuerreform bis Ende 2020
    Digitalsteuer
    G20-Staaten wollen Einigung auf Steuerreform bis Ende 2020

    Nach Frankreich hat inzwischen auch Spanien eine nationale Digitalsteuer eingeführt. Bundesfinanzminister Scholz setzt dagegen trotz Widerstands der USA auf eine weltweite Reform des Steuersystems. Bis Ende 2020 soll es eine Einigung geben.

  3. Gigafactory Berlin: Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
    Gigafactory Berlin
    Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt

    Trotz weiterer Baumbesetzungen ist der Wald für die geplante Gigafactory des US-Elektroautoherstellers Tesla so gut wie gefällt. Gegen die angeblich geforderte Aufhebung des Sonntagsfahrverbots für Elektro-Lkw dürfte es aber nicht nur in Grünheide Proteste geben.


  1. 07:17

  2. 17:37

  3. 17:08

  4. 14:41

  5. 12:29

  6. 12:05

  7. 15:33

  8. 14:24