1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeit im Amt: Wichtig ist ein Talent…

So oft gewechselt und immer noch nur Support?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: makaschist 21.10.19 - 14:31

    Karriereplanung sieht irgendwie anders aus, aber kein Wunder, wenn er nur sehr kurze Zeit im Unternehmen verweilt und dann wieder geht..

  2. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: Hotohori 21.10.19 - 14:34

    Bei "Karriereplanung" hab ich aufgehört zu lesen.

  3. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: eechauch 21.10.19 - 14:42

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei "Karriereplanung" hab ich aufgehört zu lesen.


    In dem Fall würde ich mal an der Aufmerksamkeitsspanne arbeiten.

  4. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: elknipso 21.10.19 - 15:10

    makaschist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Karriereplanung sieht irgendwie anders aus, aber kein Wunder, wenn er nur
    > sehr kurze Zeit im Unternehmen verweilt und dann wieder geht..

    Das hat mich auch gewundert. Wobei es ja auch Leute gibt die im Support glücklich sind und keine anderen Ambitionen haben.

  5. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: elknipso 21.10.19 - 15:11

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei "Karriereplanung" hab ich aufgehört zu lesen.


    So ziemlich jeder dürfte - oder sollte zumindest - eine grobe Vorstellung und einen Plan davon haben wo er beruflich hin will.

    Aber wahrscheinlich ist er einfach jemand der auch im Support dauerhaft glücklich ist, ist ja nichts schlimmes dabei.

  6. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: Hotohori 21.10.19 - 15:21

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei "Karriereplanung" hab ich aufgehört zu lesen.
    >
    > So ziemlich jeder dürfte - oder sollte zumindest - eine grobe Vorstellung
    > und einen Plan davon haben wo er beruflich hin will.

    Manche setzen sich auch nur kleinere Ziele und nach erreichen suchen sie sich dann neue.

    > Aber wahrscheinlich ist er einfach jemand der auch im Support dauerhaft
    > glücklich ist, ist ja nichts schlimmes dabei.

    Vielleicht ist er auch nur Jemand, der einfach nicht derart alles vorausplant sondern es nimmt wie es kommt. Vielleicht hat er in ein paar Jahren genug davon und entscheidet erst dann was anderes zu machen.

    Aber gut, so Fragen wie "wo sehen sie sich in 20 Jahren" haben mich schon immer getriggert und darum triggert mich auch "Karriereplanung", was für mich für die typische 08/15 Lebensplanung steht.

  7. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: fanreisender 21.10.19 - 15:33

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das hat mich auch gewundert. Wobei es ja auch Leute gibt die im Support
    > glücklich sind und keine anderen Ambitionen haben.

    Hat durchaus etwas für sich. Natürlich bekommt man der Ärger aus erster Quelle, allerdings auch Erleichterung oder Dankbarkeit, wenn dann etwas funktioniert. Manchmal jedenfalls ...

  8. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: elknipso 21.10.19 - 15:38

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das hat mich auch gewundert. Wobei es ja auch Leute gibt die im Support
    > > glücklich sind und keine anderen Ambitionen haben.
    >
    > Hat durchaus etwas für sich. Natürlich bekommt man der Ärger aus erster
    > Quelle, allerdings auch Erleichterung oder Dankbarkeit, wenn dann etwas
    > funktioniert. Manchmal jedenfalls ...

    Ja das stimmt, ich habe früher auch im Support gearbeitet.
    Auf Dauer wäre das aber nichts für mich gewesen.

    Und Privatkunden sind sowieso die Pest, nicht alle aber sehr viele :).

  9. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: demon driver 21.10.19 - 15:38

    makaschist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Karriereplanung sieht irgendwie anders aus [...]

    Seit wann ist Karriere planbar?

    Jetzt mal von den Fällen aus einschlägigen, begüterten Familien mit entsprechenden Verbindungen abgesehen, die sich um Hochschulabschlüsse und Karrierelaufbahnen im eigenen oder in einem "befreundeten" Unternehmen keine Gedanken machen müssen.

  10. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: yoboo 21.10.19 - 16:30

    Uiuiuiuiuiui ..... Natürlich ist Karriere planbar... gerade auch für Menschen mit nicht begüterter Familie und ohne Verbindungen... und selbst die Fach-,Hochschulreife, ein Studium etc. pp. kann man genau so wie Zertifikate jederzeit abschließen...

    Karriereplanung bedeutet mal eine Bewerbung auf den Wunsch-Job zu schreiben und auch zurück zu rufen: "Warum wurde ich nicht berücksichtigt? Was hat Sie nicht überzeugt? Welches Zertifikat hätten Sie gern gesehen?" --- und ggf. abends nach dem Job nicht Party zu machen, sondern zu lernen...
    Wer nur Däumchen dreht und die Arbeitswelt um sich passieren lässt, bzw. darauf wartet, dass die nächste Karrierestufe vom Himmel fällt, der hat da irgendwas nicht verstanden...

  11. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: GeStörti 21.10.19 - 16:44

    Korrekt. Ohne einen Plan geht das nicht. Ein Ziel, an dem man arbeitet beflügeld sozusagen. Außerdem muss man diverse, kleine Entscheidungen, treffen, um das ganze in die richtige Richtung zu leiten. Ansonsten wird man schon im Succession Planning nicht berücksichtige - also wenn man sich nicht entsprechend für einen Job empfiehlt.

    Natürlich geht es auch anders und es gibt sicher auch Beförderungen, weil derjenige "nicht schnell genug auf dem Baum war". Aber mit Planung und lenken klappt es dann doch ein wenig sicherer.

  12. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: larisha 21.10.19 - 16:48

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bei "Karriereplanung" hab ich aufgehört zu lesen.
    > >
    > >
    > > So ziemlich jeder dürfte - oder sollte zumindest - eine grobe
    > Vorstellung
    > > und einen Plan davon haben wo er beruflich hin will.
    >
    > Manche setzen sich auch nur kleinere Ziele und nach erreichen suchen sie
    > sich dann neue.
    >
    > > Aber wahrscheinlich ist er einfach jemand der auch im Support dauerhaft
    > > glücklich ist, ist ja nichts schlimmes dabei.
    >
    > Vielleicht ist er auch nur Jemand, der einfach nicht derart alles
    > vorausplant sondern es nimmt wie es kommt. Vielleicht hat er in ein paar
    > Jahren genug davon und entscheidet erst dann was anderes zu machen.
    >
    > Aber gut, so Fragen wie "wo sehen sie sich in 20 Jahren" haben mich schon
    > immer getriggert und darum triggert mich auch "Karriereplanung", was für
    > mich für die typische 08/15 Lebensplanung steht.

    "Wo sehen sie sich in 20 Jahren". Haha. Diese Fragen sind immer total bescheuert.
    Als Gegenfrage (nachdem man erläuert hat, dass man diese Fragen nicht zielführend findet, und als Begründung für diese Behauptung) funktioniert ganz gut: "Wo haben Sie sich vor 20 Jahren gesehen, wo immer Sie da waren?" und: "Und deckt sich das, oder haben sie das vielleicht sogar übertroffen?".
    Und selbst bei Letzterem wäre ja auch das nur der Beweis, dass eine solche Frage total sinnbefreit ist und die Antwort zu nichts führt.

    Wer's gerne etwas offensiver angehen möchte, kann auch sagen "Na mindestens mal Ihren Job haben wäre ein Anfang, vielleicht sogar der ihres Chefs oder der dessen Chefs". Sowas kann beim falschen Chef aber auch schnell nach hinten losgehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.19 16:51 durch larisha.

  13. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: demon driver 21.10.19 - 17:47

    yoboo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uiuiuiuiuiui ..... Natürlich ist Karriere planbar... gerade auch für
    > Menschen mit nicht begüterter Familie und ohne Verbindungen... und selbst
    > die Fach-,Hochschulreife, ein Studium etc. pp. kann man genau so wie
    > Zertifikate jederzeit abschließen...

    Und kriegt dann, uiuiuiuiuiui, doch nicht die Jobs, die man sich in seinem schönen Plan vorgestellt hat. Oder es stellt sich heraus, uiuiuiuiuiui, man kann es doch nicht, und der Plan ist schon früher fürn Orkus.

    > Karriereplanung bedeutet mal eine Bewerbung auf den Wunsch-Job zu
    > schreiben und auch zurück zu rufen: "Warum wurde ich nicht berücksichtigt?
    > Was hat Sie nicht überzeugt? Welches Zertifikat hätten Sie gern gesehen?"
    > --- und ggf. abends nach dem Job nicht Party zu machen, sondern zu
    > lernen...

    Aaaah, guter Plan! Möglichst wenig Spaß haben, dann klappt das schon mit der Karriere!

    Ich frage mich nur gerade, was das mit meinem Kommentar zu tun hat.

    > Wer nur Däumchen dreht und die Arbeitswelt um sich passieren lässt, bzw.
    > darauf wartet, dass die nächste Karrierestufe vom Himmel fällt, der hat da
    > irgendwas nicht verstanden...

    Hier hast wohl nur du etwas nicht verstanden, nämlich meinen Kommentar.

    Frag mal 1000 Beschäftigte, wieviele von sich sagen würden, ihren Werdegang geplant zu haben, und prüfe dann nach, wieviele davon tatsächlich an einem Punkt angelangt sind, der ihrer Planerei wirklich aufgrund derselben in irgeneiner halbwegs stringenten Form folgt. Ich glaube, du würdest dich wundern.

  14. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: berritorre 21.10.19 - 18:01

    Sowas dürfte bei den meisten Chefs nach hinten losgehen.

  15. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: elknipso 21.10.19 - 18:33

    yoboo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uiuiuiuiuiui ..... Natürlich ist Karriere planbar... gerade auch für
    > Menschen mit nicht begüterter Familie und ohne Verbindungen... und selbst
    > die Fach-,Hochschulreife, ein Studium etc. pp. kann man genau so wie
    > Zertifikate jederzeit abschließen...
    >
    > Karriereplanung bedeutet mal eine Bewerbung auf den Wunsch-Job zu
    > schreiben und auch zurück zu rufen: "Warum wurde ich nicht berücksichtigt?
    > Was hat Sie nicht überzeugt? Welches Zertifikat hätten Sie gern gesehen?"
    > --- und ggf. abends nach dem Job nicht Party zu machen, sondern zu
    > lernen...
    > Wer nur Däumchen dreht und die Arbeitswelt um sich passieren lässt, bzw.
    > darauf wartet, dass die nächste Karrierestufe vom Himmel fällt, der hat da
    > irgendwas nicht verstanden...


    So sehe ich das auch. Bei seiner Karriere und den Möglichkeiten die einem offen stehen hat man selbst einen sehr großen Anteil und kann durch Eigeninitiative und Fleiß viel beeinflussen.

  16. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: elknipso 21.10.19 - 18:35

    Es geht bei den Fragen weniger um das was du antwortest sondern mehr um dir Antwort an sich. Diese sagt viel über die Einstellung des Bewerbers aus.

  17. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: demon driver 21.10.19 - 18:36

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Karriere
    > Möglichkeiten die einem offen stehen
    > selbst einen sehr großen Anteil
    > Eigeninitiative
    > Fleiß

    Arbeitest du im Jobcenter?

  18. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: elknipso 21.10.19 - 18:38

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Karriere
    > > Möglichkeiten die einem offen stehen
    > > selbst einen sehr großen Anteil
    > > Eigeninitiative
    > > Fleiß
    >
    > Arbeitest du im Jobcenter?

    Nein. Und Du, immer der Meinung dass die Welt schlecht und ungerecht zu Dir ist :)?

  19. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: RustCohle 21.10.19 - 18:49

    makaschist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Karriereplanung sieht irgendwie anders aus, aber kein Wunder, wenn er nur
    > sehr kurze Zeit im Unternehmen verweilt und dann wieder geht..

    Ich würde sagen die wenigsten Arbeitnehmer planen ihre Karriere.
    Ansonsten würde nämlich jeder Karriere machen, was eben gar nicht funktionieren kann, da jeder Häuptling nunmal 10 Indianer unter sich haben muss.

    Evtl. mag das ja in größeren Unternehmen anders aussehen, aber in kleinen Unternehmen ist es kaum planbar. Die lukrativen Positionen sind alle besetzt und werden natürlich erst frei wenn derjenige freiwillig geht. Nur das machen natürlich die wenigsten. Und dann muss man noch derjenige sein, der den Posten zugeschachert bekommt. Da zählt oft nicht fachliche Qualifikation, sondern wer mit wem gut kann (bzw. wer mit wem wie oft täglich zur Kaffeemaschine pilgert etc.). Meist werden aber solche Posten gar nicht intern besetzt, sondern man holt sich einfach nen externen neuen. Warum? Nun für kleine Unternehmen ist es schwer gute Kräfte zu bekommen. Mit nem lukrativen Posten lockt man die halt viel besser als wenn man den an nen internen vergibt und dessen Posten dann ausschreibt.

    Eine andere Möglichkeit wär natürlich ständig alle paar Jahre den Job zu wechseln. Aber wir hier sind ja nicht im Bäckergewerbe oder Einzelhandel, wo man im Prinzip überall arbeiten kann. Wir sind Spezialisten, d.h. wenn man sich nen anderen Arbeitgeber sucht kann man einige 100km wieder weiter ziehen. Kann man machen, fragt sich dann nur was am Ende aus sozialen Kontakten und Familie wird.
    Ich selbst habs einmal vor ca. 10 Jahren gemacht und der Freundeskreis ist mittlerweile zerbrochen. Genauso wie Zeit alle Wunden heilt, zerstört Zeit auch gnadenlos. Ohne ständige Kontakte verlaufen selbst tiefste Freundschaften irgendwann im Sand. Und dann steht man irgendwann mit 40+ da...aber man hat dann ja wenigstens Karriere gemacht...jedenfalls der TE, aber ob das dann so geplant war...ich wag es zu bezweifeln.

  20. Re: So oft gewechselt und immer noch nur Support?

    Autor: OmranShilunte 21.10.19 - 19:01

    yoboo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uiuiuiuiuiui ..... Natürlich ist Karriere planbar... gerade auch für
    > Menschen mit nicht begüterter Familie und ohne Verbindungen... und selbst
    > die Fach-,Hochschulreife, ein Studium etc. pp. kann man genau so wie
    > Zertifikate jederzeit abschließen...

    genau, eben einfach mal so 4 jahre studium sind ja auch komplett kostenlos, notfalls geht man weiterhin nebenbei 60 stunden die wochen arbeiten um die kinder durchzubringen.

    mal davon abgesehen, dass zwei drittel aller bankenvorstände aus adelsfamilien kommen und die meisten promotionen eh gekauft und abgeschrieben wurden - oder mit anderen worten: es gibt weder einen absoluten zusammenhang zwischen formaler ausbildung und leistungsfähigkeit - noch einen zwischen leistung und einkommen.

    wer etwas kann, der macht sich selbstständig und verdient sein geld ganz ohne "karriere".

    die anderen dienen sich dem adel an und schaffen es durch betrug und schauspielerei irgendwann zum obersupporter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.19 19:04 durch OmranShilunte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. -36%) 31,99€
  3. (-71%) 5,75€
  4. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  2. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.

  3. 22FDX-Verfahren: Globalfoundries produziert eMRAM-Designs
    22FDX-Verfahren
    Globalfoundries produziert eMRAM-Designs

    Erste Tape-outs noch 2020: Globalfoundries hat die die Fertigung von Chips mit Embedded MRAM aufgenommen, dahinter steht das 22FDX-Verfahren. Foundries wie Samsung arbeiten ebenfalls an eMRAM-Designs.


  1. 18:16

  2. 17:56

  3. 17:05

  4. 16:37

  5. 16:11

  6. 15:48

  7. 15:29

  8. 15:12