1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD: Das Erste wird im Netz gestreamt

Haha :-))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haha :-))

    Autor: AlexAnder1907 03.01.13 - 17:30

    LiveStream im INTERNET!!. Was bedeutet denn für ARD INTERNET!! ??.. nur in Deutschland ?. Da ich mich öfter (beruflich und privat im Ausland aufhalte), z.B. Ukraine, bekomme ich nun die Meldung: "aus rechtlichen Gründen ist ein LiveStream des Programms nicht möglich. ARD--> Spitzel. Ihr seid die wahren "Helden".. Geld (GEZ) kassieren, aber nicht mal WELTWEIT einen Stream schaffen...

    LACHHAFT

  2. Re: Haha :-))

    Autor: jangnisleh 03.01.13 - 17:31

    Nimm halt 'nen Proxy!

  3. Re: Haha :-))

    Autor: luschi 03.01.13 - 17:34

    GEZ gibt es nicht mehr! Das nennt sich jetzt Rundfunkbeitrag...

  4. Re: Haha :-))

    Autor: Nogger 03.01.13 - 17:36

    Alex du hast Problem mit Textverstehen? Ard ha nur die Rechte in Deutschland zu senden was hat das mit Können zu tun??? Ansonsten sei wie gesagt selbst ein Held und benutz ein Proxy

  5. Re: Haha :-))

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.13 - 17:42

    Heißt das nicht Abgabe?

  6. Re: Haha :-))

    Autor: AlexAnder1907 03.01.13 - 17:50

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alex du hast Problem mit Textverstehen? Ard ha nur die Rechte in
    > Deutschland zu senden was hat das mit Können zu tun??? Ansonsten sei wie
    > gesagt selbst ein Held und benutz ein Proxy

    Wo steht "Ard ha nur die Rechte in Deutschland zu senden" ??

    Für mich heißt INTERNET ----> WELTWEIT, oder ?. Oder ist das Internet nur in Deutschland stationiert, oder kommt das Internet aus Deutschland ? NEIN.
    Der neue "Rundfunkbeitrag" soll ja schließlich AUCH für die Leute eingeführt werden, die sich bisher mit der Ausrede geschmückt haben "ich habe kein Fernseher zu Hause". Also habe ich auch das Recht (als deutscher Steuerzahler und Einwohner), wenn ich schon diesen neuen Beitrag (vorher GEZ) weiter zahlen soll, auch in ANDEREN LÄNDERN und OHNE weitere Hilfsmittel wie Proxy das Programm zu empfangen, oder ?. Oder habe ich nun was verpasst ?

  7. Re: Haha :-))

    Autor: uiuiuiuiui 03.01.13 - 17:59

    Bla bla bla - hauptsache meckern oder was? Du kannst auch das Programm der BBC, ORB, SFB sowie vieler privater Sender in den meisten Ländern der Welt streamen, aber eben immer nur im jeweiligen Land. Das hat nichts mit dem Versagen der ARD zutun, sondern mit Lizenzen.

  8. Re: Haha :-))

    Autor: Endwickler 03.01.13 - 18:05

    AlexAnder1907 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LiveStream im INTERNET!!. Was bedeutet denn für ARD INTERNET!! ??.. nur in
    > Deutschland ?. Da ich mich öfter (beruflich und privat im Ausland
    > aufhalte), z.B. Ukraine, bekomme ich nun die Meldung: "aus rechtlichen
    > Gründen ist ein LiveStream des Programms nicht möglich. ARD--> Spitzel. Ihr
    > seid die wahren "Helden".. Geld (GEZ) kassieren, aber nicht mal WELTWEIT
    > einen Stream schaffen...
    >
    > LACHHAFT

    Mal abgesehen von deiner unterirdischen Schreibweise: Auch in Deutschland ist es mir nicht möglich, den Stream anzusehen. Als Begründung steht nur das nichtssagende Wort "Sicherheitsfehler" da.
    Mit dieser allgemienen Abgabe wird es auf jeden Fall auch Möglichkeiten geben müssen, bei Nichterfüllung zu klagen.

  9. Re: Haha :-))

    Autor: spezi 03.01.13 - 18:13

    Und, wie sieht's jetzt aus? :)

    "Brisant" konnte ich eben bei meinem Test selbst in Deutschland nicht sehen. Die ARD schreibt dazu:

    "Einige Sendungen und / oder Beiträge von Sendungen können aus rechtlichen Gründen jedoch nicht im Internet als Livestream angeboten werden. Meist sind hiervon ältere Spielfilme, Serien oder Sportveranstaltungen betroffen. DasErste.de bemüht sich, für so viele Sendungen des Ersten Deutschen Fernsehens wie möglich die Internetrechte und Livestreamrechte zu klären.

    Vereinzelt stehen dabei Livestreams nur in Deutschland zur Verfügung (Geolocation / zum Beispiel einzelne Sport-Events)."

    Das bedeutet für mich, dass das Streaming prinzipiell schon weltweit möglich ist - sofern die ARD die Rechte dafür hat. Dass es Sendungen gibt, für die die ARD diese Rechte nicht hat, ist sicher schade, aber nicht alleine der ARD anzulasten. Warum allerdings ausgerechnet "Brisant" dazu gehört, erschliesst sich mir auch nicht...

  10. Re: Haha :-))

    Autor: redbullface 03.01.13 - 18:42

    AlexAnder1907 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich heißt INTERNET ----> WELTWEIT, oder ?.

    Das mag deine Definition sein. Es wird doch nirgendwo angegeben, das ARD weltweit sendet. ARD nutzt das Medium Internet, um seine Inhalte über diesen Kanal an die Konsumenten in Deutschland zu verteilen. Weil nun mal die TV-Sender sich an die Gesetze halten müssen, dürfen sie nicht in andere Länder senden und so muss eine künstliche Beschränkung aufgesetzt werden, wie bei einzelnen Videos bei YouTube.

  11. Re: Haha :-))

    Autor: kitingChris 04.01.13 - 01:48

    luschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GEZ gibt es nicht mehr! Das nennt sich jetzt Rundfunkbeitrag...

    GEZ = Gebühreneinzugszentrale die treibt seit jeher schon den Rundfunkbeitrag oder wie er neuerdings auch heisst Demokratieabgabe ein. Und daran wird sich auch nix ändern.

  12. Re: Haha :-))

    Autor: Yash 04.01.13 - 08:12

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luschi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GEZ gibt es nicht mehr! Das nennt sich jetzt Rundfunkbeitrag...
    >
    > GEZ = Gebühreneinzugszentrale die treibt seit jeher schon den
    > Rundfunkbeitrag oder wie er neuerdings auch heisst Demokratieabgabe ein.
    > Und daran wird sich auch nix ändern.
    Stimmt nicht: http://www.gez.de

  13. Re: Haha :-))

    Autor: xeRo0 04.01.13 - 10:19

    Nicht nur, dass es eine Lizenz-Frage ist sondern bezahle ich sicher keine GEZ damit andere Leute aus der Welt den Stream gucken. Dann musst du halt nen Proxy oder VPN nutzen. Unnötige Panik-Macherei ist das.

  14. Re: Haha :-))

    Autor: Lemo 04.01.13 - 10:26

    AlexAnder1907 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich heißt INTERNET ----> WELTWEIT, oder ?.

    Das Internet ist nicht "weltweit". Schalte die deutschen DNS-Knotenpunkte und Routing-Knotenpunkte ab und schon steht Deutschland (auf normalem Kabelweg) weitgehend ohne Internet da.

  15. Re: Haha :-))

    Autor: kitingChris 08.01.13 - 22:52

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kitingChris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > luschi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > GEZ gibt es nicht mehr! Das nennt sich jetzt Rundfunkbeitrag...
    > >
    > > GEZ = Gebühreneinzugszentrale die treibt seit jeher schon den
    > > Rundfunkbeitrag oder wie er neuerdings auch heisst Demokratieabgabe ein.
    > > Und daran wird sich auch nix ändern.
    > Stimmt nicht: www.gez.de

    Wie Stimmt nicht?
    Stimmt wohl ...

  16. Re: Haha :-))

    Autor: gollumm 09.01.13 - 10:45

    AlexAnder1907 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nogger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alex du hast Problem mit Textverstehen? Ard ha nur die Rechte in
    > > Deutschland zu senden was hat das mit Können zu tun??? Ansonsten sei
    > wie
    > > gesagt selbst ein Held und benutz ein Proxy
    >
    > Wo steht "Ard ha nur die Rechte in Deutschland zu senden" ??

    Bei "aus rechtlichen Gründen" vielleicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  4. Hays AG, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
      Raumfahrt
      Die Esa lässt den Weltraum säubern

      Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

    2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
      San José
      Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

      Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

    3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
      Sachsen-Anhalt
      Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

      Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


    1. 18:55

    2. 18:42

    3. 18:21

    4. 18:04

    5. 17:38

    6. 16:32

    7. 16:26

    8. 15:59