Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD: Das Erste wird im Netz gestreamt

In Echtzeit Empfang über das Internet?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Echtzeit Empfang über das Internet?

    Autor: xmaniac 03.01.13 - 18:14

    Wohl kaum, wenn man weiß was Echtzeit in der Informatik bedeutet - und ich meine hier nicht den kleinen Zeitversatz von ein paar Sekunden durch übertragung und buffering etc. - dazwischen könnten Stunden liegen und der Informatiker würde es trotzdem Echtzeit nenne...

  2. Re: In Echtzeit Empfang über das Internet?

    Autor: Thrasher 03.01.13 - 19:14

    Ach, weißt du was? Ich muss mir das seit Jahren anhören =) Dieser Begriff wurde schon auf vielfältigste Art und Weise missbraucht. Mach dir deswegen keinen Kopf, lohnt sich nicht... Der Volksmund hat schon viele Wörter verändert. Schon gewusst das Arbeitgeber/Arbeitnehmer mal andersrum sein sollten? Chef = Arbeitnehmer, Angestellte = Arbeitgeber... Der Volksmund hat's verdreht, und nun ist es halt so

  3. Re: In Echtzeit Empfang über das Internet?

    Autor: HerrMannelig 03.01.13 - 19:21

    Also zur EM hatte ich sogar, dass das Bild vom Onlinestream 3-5 Sekunden vor dem TV Bild (Satellit) da war. Von daher habe ich hier ausnahmsweise kein Problem mit dem Begriff.

  4. Re: In Echtzeit Empfang über das Internet?

    Autor: muh3 03.01.13 - 20:12

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl kaum, wenn man weiß was Echtzeit in der Informatik bedeutet - und ich
    > meine hier nicht den kleinen Zeitversatz von ein paar Sekunden durch
    > übertragung und buffering etc. - dazwischen könnten Stunden liegen und der
    > Informatiker würde es trotzdem Echtzeit nenne...

    in der Tat bedeutet der Begriff recht viel.
    Aber du sprichst von Informatik und in der Informatik ist der Begriff klar definiert.
    Und ich denke das du ihn nicht richtig verstehst.

    Selbst wenn der Stream 3 Jahre später kommt, dann kommt er noch in Echtzeit. KP welche Zeit die ARD garaniert aber solang der Stream immer 100%ig vorher da ist, dann ist er in Echtzeit.

    Ich denke aber nicht das die ARD den Begriff aus Informatikersicht richtig benutzt, geschweige denn das überhaupt eine Reaktionszeit definiert wurde.

  5. Re: In Echtzeit Empfang über das Internet?

    Autor: winterkoenig 03.01.13 - 22:07

    Thrasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon gewusst das Arbeitgeber/Arbeitnehmer mal andersrum sein
    > sollten? Chef = Arbeitnehmer, Angestellte = Arbeitgeber... Der Volksmund
    > hat's verdreht, und nun ist es halt so

    Hach, endlich mal einer, der das genauso sieht wie ich und mich nicht verständnislos anguckt, wenn ich das sage. ;-)

  6. Echtzeit ...

    Autor: cicero 03.01.13 - 22:33

    .... ist immer das was als Echtzeit-Reaktion definiert/vereinbart wurde.

    Was in diesem Zusammenhang gemeint ist, ist halt dass die ARD mehr oder minder zeitgleich mit den anderen Verbreitungswegen über das Internet "empfangen" werden kann.

  7. Re: Echtzeit ...

    Autor: Themenzersetzer 03.01.13 - 22:54

    Die Frage ist harte oder weiche Echtzeit?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. eGym GmbH, Berlin
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. COSMO CONSULT, Berlin
  4. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 166€
  2. 7,49€
  3. (u. a. Dragon Ball Xenoverse Bundle 14,99€ und Xenoverse 2 für 22,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  2. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  3. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Bürgermeister: Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH
    Bürgermeister
    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

    Eine Gemeinde hat versucht, ein Open-Access-Glasfasernetz zu errichten und zusätzliche Netze von Telekom und Unitymedia zu verhindern. Warum drei Netze, wenn Open Access technisch möglich ist, fragt der Bürgermeister.

  2. Layton's Mystery Journey im Test: Katrielle, fast ganz der Papa
    Layton's Mystery Journey im Test
    Katrielle, fast ganz der Papa

    Mit "Katrielle und die Verschwörung der Millionäre" bekommen iOS- und Android-Spieler erstmals ein vollwertiges Layton-Adventure auf ihre Mobilgeräte. Im Test geben wir Aufschluss darüber, ob der Sprung vom 3DS gelungen ist.

  3. Kabel und DSL: Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden
    Kabel und DSL
    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

    Vodafone verzeichnet einen Rückgang beim Mobilfunk, kann aber besonders im Kabelnetz wachsen. Mehr als die Hälfte der Neukunden wollen 200 oder 400 MBit/s.


  1. 14:10

  2. 14:00

  3. 12:38

  4. 12:29

  5. 12:01

  6. 11:48

  7. 11:07

  8. 10:58