Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arkyd 3 Reflight: Planetary Resources…

"Regisseur James Cameron ist wissenschaftlicher Berater"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Regisseur James Cameron ist wissenschaftlicher Berater"

    Autor: M.P. 07.05.15 - 12:09

    Für welche der für die Mission wichtigen Wissenschaften ist James Cameron denn Experte?

    Public Relations?
    Verwaltung immenser Budgets, um ein medienwirksames Ergebnis herauszubekommen?

  2. Re: "Regisseur James Cameron ist wissenschaftlicher Berater"

    Autor: the_wayne 07.05.15 - 12:15

    Exakt! Geldgeber lassen sich durch professionelle Animationen viel besser überzeugen. Dann ist es auch Nebensache, dass sich der Abbau auf Asteroiden in den nächsten Jahrzehnten noch gar nicht lohnt.
    Aber zumindest wird so schonmal geforscht, wie man es machen könnte.

  3. Re: "Regisseur James Cameron ist wissenschaftlicher Berater"

    Autor: spaceMonster 07.05.15 - 12:32

    James Cameron war z.B. einer der wenigen Menschen die bisher an der tiefsten Stelle der Weltmeere waren (Challengertief). Er ist zwar selbst kein Wissenschaftler, verfügt aber um ein umfangreiches Netzwerk an klugen Köpfen mit denen er schon einige beachtliche Leistungen vollbracht hat.

  4. Re: "Regisseur James Cameron ist wissenschaftlicher Berater"

    Autor: burzum 07.05.15 - 13:12

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > James Cameron war z.B. einer der wenigen Menschen die bisher an der
    > tiefsten Stelle der Weltmeere waren (Challengertief).

    Ich denke das hätten andere ebenfalls probiert mit dem nötigen Kleingeld und Equipment das aber nun mal nicht jedem zur Verfügung steht. :)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  5. Re: "Regisseur James Cameron ist wissenschaftlicher Berater"

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.15 - 13:16

    > > James Cameron war z.B. einer der wenigen Menschen die bisher an der
    > > tiefsten Stelle der Weltmeere waren (Challengertief).
    >
    > Ich denke das hätten andere ebenfalls probiert mit dem nötigen Kleingeld
    > und Equipment das aber nun mal nicht jedem zur Verfügung steht. :)

    Hätte, hätte, Fahrradkette. Die "anderen" haben es aber nicht probiert und erfolgreich waren "die" schon gleich gar nicht. Von dem erworbenen, wissenschaftlichen Know-How, das auch bei Fehlschlägen nicht umsonst ist oder gar verloren geht, ganz zu schweigen.

  6. Re: "Regisseur James Cameron ist wissenschaftlicher Berater"

    Autor: Dwalinn 07.05.15 - 15:02

    Stellt euch vor die hätten Michael Bay genommen

  7. Re: "Regisseur James Cameron ist wissenschaftlicher Berater"

    Autor: user0345 09.06.15 - 12:00

    Und James Cameron hat es mit seiner Tauch Expedition in eine SouthPark Folge geschafft XD

    http://www.southpark.de/alle-episoden/s16e09-eine-hohle-bar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  3. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  4. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59