1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Armatrix: 9-mm-Pistole mit…

Judge Dredd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Judge Dredd

    Autor: xxsblack 24.10.16 - 16:41

    Entgegen der vorherrschenden Meinung hier im Forum, ich finde es ist eine gute Grundidee.
    Das einzige Problem was ich nur sehe, die Möglichkeit den Fingerabdruck zu ersetzen beim Schwarzmarktkauf und die Geschwindigkeit der Erkennung des Fingerabdrucks. Vielleicht ist das aber auch nur der Anfang der Zukunft mit den Waffen aus Judge Dredd, welche nur mit der richtigen DNA funktionieren.

  2. Re: Judge Dredd

    Autor: Berner Rösti 24.10.16 - 16:44

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist das aber auch nur der Anfang der Zukunft mit
    > den Waffen aus Judge Dredd, welche nur mit der richtigen DNA funktionieren.

    Ich fand dort die Idee, jede Kugel mit der DNA des Schützen zu "signieren", eigentlich noch viel interessanter.

  3. Re: Judge Dredd

    Autor: xxsblack 24.10.16 - 17:02

    Ich frage mich grad folgendes...es gibt doch schon seit ein paar Jährchens Diebstahlerkennungen welche auf UV-Basis basieren und den genauen Herkunftsort von Diebesgut zeigen. Gibt es sowas mittlerweile irgendwie auch bei Waffen? Schmauchspur ist zwar auch verräterisch, aber so eine bestimme UV-Markierung, die sich wie die Schmauchspur an die Person setzt, welche abgefeuert hat, ist doch irgendwie sicherer, oder hat jede Waffe seine eigene Schmauchspur?
    Eigentlich ist es ein sehr interessantes Thema.

  4. Re: Judge Dredd

    Autor: HaMa1 24.10.16 - 18:25

    Mich hat es an James Bond erinnert. Casino Royal? Oder der zweite Film mit Daniel Craig?

  5. Re: Judge Dredd

    Autor: xxsblack 24.10.16 - 18:44

    Da kann ich leider nicht helfen. Ich habe noch nie einen Bond-Film gesehen...ebenso wenig wie Star Wars. *vor der Steinigung in Deckung geh* :D

  6. Re: Judge Dredd

    Autor: plutoniumsulfat 24.10.16 - 18:49

    Er kennt kein Star Wars! Steinigt ihn! :D

  7. Re: Judge Dredd

    Autor: xxsblack 24.10.16 - 18:55

    Ich habe es versucht sie zu sehen...aber es endet jedesmal wie bei Glücksbärchies - Der Film. Nach max. 15 Minuten bin ich weggepennt. :D

  8. Re: Judge Dredd

    Autor: Berner Rösti 25.10.16 - 08:25

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich grad folgendes...es gibt doch schon seit ein paar Jährchens
    > Diebstahlerkennungen welche auf UV-Basis basieren und den genauen
    > Herkunftsort von Diebesgut zeigen. Gibt es sowas mittlerweile irgendwie
    > auch bei Waffen? Schmauchspur ist zwar auch verräterisch, aber so eine
    > bestimme UV-Markierung, die sich wie die Schmauchspur an die Person setzt,
    > welche abgefeuert hat, ist doch irgendwie sicherer, oder hat jede Waffe
    > seine eigene Schmauchspur?
    > Eigentlich ist es ein sehr interessantes Thema.

    Bei Feuerwaffen ist mir das nicht bekannt, aber bei Tasern ist das der Fall. Die Kartusche enthält ein bisschen Plastik-Konfetti, auf das in Mikroschrift eine Seriennummer eingearbeitet ist. Dieses Konfetti wird bei jedem Schuss gleichmäßig in der Umgebung verstreut, und es ist fast unmöglich, jeden einzelnen Schnipsel danach zu entfernen, ohne da ein komplettes Putzkommando durchzujagen.

    Du kennst das ja sicherlich selbst, wenn du mal irgendwas Selbstgebasteltes mit diesem Glitzerpulver in den Fingern hattest. Danach findest du diese Glitzer-Partikel noch wochenlang überall. ^-^

    Anhand der Seriennummer auf den Schnipseln kann man dann zurückverfolgen, woher diese Kartusche stammt.

  9. Re: Judge Dredd

    Autor: baumhausbewohner 25.10.16 - 12:07

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich grad folgendes...es gibt doch schon seit ein paar Jährchens
    > Diebstahlerkennungen welche auf UV-Basis basieren und den genauen
    > Herkunftsort von Diebesgut zeigen. Gibt es sowas mittlerweile irgendwie
    > auch bei Waffen? Schmauchspur ist zwar auch verräterisch, aber so eine
    > bestimme UV-Markierung, die sich wie die Schmauchspur an die Person setzt,
    > welche abgefeuert hat, ist doch irgendwie sicherer, oder hat jede Waffe
    > seine eigene Schmauchspur?
    > Eigentlich ist es ein sehr interessantes Thema.

    Nein nicht an den schmauchspuren sondern am Geschoss. Jeder Lauf wird gezogen ( Flinten mal ausgenommen) und hat dadurch ein individuelles
    Profil. Wenn man nun die Rillen an der Kugel mit der vom Lauf vergleichst, kann man die Kugel dem Gewehr zu ordnen. genauer beschrieben wird es hier. Ich will es mitm Handy nicht genauer schreiben. Dauert mir zu lange

    http://www.wer-weiss-was.de/t/welche-kugel-aus-welcher-waffe/1081608/3

  10. Re: Judge Dredd

    Autor: Tantalus 25.10.16 - 12:45

    baumhausbewohner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein nicht an den schmauchspuren sondern am Geschoss.

    Er will ja aber nicht die Waffe, sondern den Schützen identifizieren (bzw. eindeutig zuordenbar markieren).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. WD My Passport 4 TB für 99,00€, WD My Cloud EX2 Ultra 12 TB für 359,00€, Sandisk Ultra...
  4. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Init-System: Debian soll erneut über Systemd entscheiden
    Init-System
    Debian soll erneut über Systemd entscheiden

    Die Pflege von Alternativen zu Systemd wird für das Debian-Projekt immer schwieriger. Der aktuelle Projektleiter plant deshalb ein Urabstimmung darüber, ob das Projekt diese Alternativen überhaupt noch unterstützen soll oder eben nicht.

  2. Videospiellokalisierung: Lost in Translation
    Videospiellokalisierung
    Lost in Translation

    Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.

  3. Frost Canyon: Intel plant NUCs mit sechs Kernen
    Frost Canyon
    Intel plant NUCs mit sechs Kernen

    Die hauseigene Mini-PC-Reihe wird erweitert: Als NUC10 vermarktet, werden die Systeme mit Hexacore-Prozessoren ausgestattet. Optional steckt eine 2,5-Zoll-Festplatte oder -SSD in den kleinen Rechnern.


  1. 12:20

  2. 12:04

  3. 12:01

  4. 11:50

  5. 11:43

  6. 11:33

  7. 11:19

  8. 11:05