1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Artemis-Programm: Die Nasa sucht neue…

Stellt euch mal vor, es ist Mondlandung, und keiner geht hin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stellt euch mal vor, es ist Mondlandung, und keiner geht hin

    Autor: AllDayPiano 12.02.20 - 14:48

    ... und damit meine ich die Zuschauer.

    Die US-Regierung ist bringt's nicht, und versucht jetzt, das demoralisierte Folk mit dem Apollo Hype wieder in Gang zu bringen.

    Nur wird das heutzutage einfach nicht mehr in dieser Form funktionieren. Wir haben uns inzwischen an so viel "total irres" gewöhnt, dass unsere Reizschwelle sehr hoch geworden ist. Viele werden die Landung daher mit kaum mehr als "ok, cool" zur Kenntnis nehmen.

    Was sich die Trump-Administration davon erhofft? Keine Ahnung. Aber vermutlich sind wir, um das zu verstehen, einfach zu viele Dekaden zu jung und viel zu wenig senil.

  2. Re: Stellt euch mal vor, es ist Mondlandung, und keiner geht hin

    Autor: schap23 12.02.20 - 17:55

    Apollo ist eingestellt worden, nachdem die Einschaltquoten in den Keller gegangen waren.

    Da oben gibt es nichts außer Staub und Steine. Das einzige sehenswerte ist der Erdaufgang.

  3. Re: Stellt euch mal vor, es ist Mondlandung, und keiner geht hin

    Autor: kieleich 12.02.20 - 20:41

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige sehenswerte ist der Erdaufgang.

    Nicht mal 1 Mio Klicks auf YouTube ( https://www.youtube.com/watch?v=Oy2L9Jti9Z4 )

    Gibts was besseres?

  4. Re: Stellt euch mal vor, es ist Mondlandung, und keiner geht hin

    Autor: AllDayPiano 12.02.20 - 21:50

    Ja klar, was denn sonst?

    1) Damals gab es keine derartigen Highlights. Mittlerweile sind die außergewöhnlichsten Errungenschaften so normal, dass der Großteil mit Gleichgültigkeit reagiert. Heutzutage muss jemand wie der alte Nazibazi Baumgartner aus dem Weltall auf die Erde basejumpen, damit das überhaupt noch jemand zur Kenntnis nimmt.

    2) Das Ziel - nämlich der Mond - war mittlerweile erreicht. Warum also nochmal, und nochmal und nochmal da hoch? Die ganzen Apollo-Missionen haben auch der Wissenschaft ihren Dienst getan. Spiegel wurden aufgestellt, um den Mond<>Erde Abstand zu vermessen, es wurden zig Kilo Bodenproben mitgenommen, anhand derer man rekonstruieren konnte, wie der Mond aus der Erde entstanden ist. Das einzig wirklich interessante wäre jetzt noch, eine Radioteleskopanlage auf die Rückseite vom Mond zu zementieren, damit man im elektromagnetischen Wellenschatten der Erde weiter radioteleskopie betreiben kann. Aber so ein Teil ist leider "etwas" sperrig.

    3) Der Erfolg über die Sowjetunion hat das ganze Rennen massiv angespornt. Es ging nicht nur darum, auf den Mond zu kommen, sondern es ging darum, eine verfeindete Supermacht zu schlagen. Militärisch war ja da absolut nichts mehr machbar, weil beide Seiten so enorm aufgerüstet hatten, dass es bei einem Krieg keinen Gewinner mehr geben würde. Also war die einzige Möglichkeit, den Russen eine Schelte zu verpassen, zuerst auf dem Mond zu sein, nachdem die UdSSR im Bereich der Raumfahrt weit vorne lag.

    Wieviele von den Argumenten für eine Mondlandung sind heute noch valide? M.m.n. ist das eine reine Geldvernichtung.

    Das einzige, wofür das heutzutage noch taugen würde, wäre für kurze Zeit über das innenpolitische Fiasko von Trump abzulenken, denn er hat faktisch nichs erreicht, seitdem er Präsident ist; im Gegenteil hat er durch seine hundsmiserable Außenwirkung die USA im Rest der Welt als absolut nicht vertrauenwürdig dargestellt.

  5. Re: Stellt euch mal vor, es ist Mondlandung, und keiner geht hin

    Autor: Michael H. 13.02.20 - 08:24

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da oben gibt es nichts außer Staub und Steine. Das einzige sehenswerte ist
    > der Erdaufgang.

    Sehe ich anders :P ich sehe da ein Wunderbares Testgebiet in der habitablen Zone ohne jegliche Atmosphäre, in der man diverse Experimente durchführen kann in Punkto Landwirtschaft und Selbstversorgung auf Planeten mit wenig bis gar keiner Atmosphäre in reinen autarken Wohneinheiten :D.

    Quasi eine Siedlung auf dem Mond.

  6. Re: Stellt euch mal vor, es ist Mondlandung, und keiner geht hin

    Autor: Jossele 14.02.20 - 10:05

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wieviele von den Argumenten für eine Mondlandung sind heute noch valide?
    > M.m.n. ist das eine reine Geldvernichtung.
    >
    Absolut Richtig! Wieviele Panzer und Flugzeuge könnte die blonde Haartolle wohl dafür kaufen? Schade um das schöne Geld - würde dem US Militärbudget +5% bringen!!
    (Wer hier Ironie findet, darf sie behalten!)

    Nebenbei möchte ich schon gern mal am Mond sein... Aber selbst unter optimistischen Prognosen dürfte ich dafür um 1 Generation zu früh geboren worden sein! :-/

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. KACO new energy GmbH, Neckarsulm
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.

  2. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  3. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.


  1. 16:54

  2. 16:32

  3. 16:17

  4. 15:47

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:30

  8. 14:19