1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asteroiden: Wie wir die Gefahr aus…

Asteroiden: Wie wir die Gefahr aus dem All bannen können

Asteroiden stellen eine Gefahr für die Erde dar. Die Nasa hat für deren Entdeckung deshalb einen Wettbewerb ausgeschrieben. Möglichkeiten zur Abwehr gibt es viele, schreibt Astronom und Blogger Florian Freistetter.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. !! 2

    Carrick | 25.07.13 19:07 26.07.13 01:24

  2. Richtungsladungen 19

    sovereign | 23.07.13 15:34 25.07.13 10:51

  3. Naiv ^10 8

    jnsmy | 24.07.13 12:27 25.07.13 10:30

  4. Ich kapier es nicht (Seiten: 1 2 3 ) 53

    teenriot | 23.07.13 12:41 25.07.13 09:54

  5. Leistungsfähigen Industrielaser in Sateliten packen 2

    lahmbi5678 | 23.07.13 19:38 24.07.13 21:23

  6. Die Gravitations Idee erweitert 3

    Ach | 24.07.13 08:49 24.07.13 15:14

  7. Der Autor hat wohl auch keinen Film vor 1990 angeschaut. 17

    Charles Marlow | 23.07.13 16:46 24.07.13 14:42

  8. Im Falle des Falles... 1

    berniTheKid | 24.07.13 11:25 24.07.13 11:25

  9. Schwerere Kollisionen (Orion-Antrieb) 1

    Niaxa | 24.07.13 11:18 24.07.13 11:18

  10. Zur Verdeutlichung an alle 6

    r3bel | 23.07.13 16:00 23.07.13 18:48

  11. Und wie ist es 1

    jpk1993 | 23.07.13 18:30 23.07.13 18:30

  12. Dimensionen 5

    honk | 23.07.13 13:23 23.07.13 18:27

  13. Eine Atombomben kann schon deswegen nicht funktionieren 4

    ongaponga | 23.07.13 16:41 23.07.13 17:54

  14. Dark Star 3

    redmord | 23.07.13 13:59 23.07.13 17:28

  15. Die größte Gefahr für uns sind wir selbst. 9

    phex | 23.07.13 12:43 23.07.13 15:57

  16. Wird nicht funktionieren 7

    elgooG | 23.07.13 12:34 23.07.13 15:54

  17. Nehmt mir doch nicht die Hoffnung... 4

    wee | 23.07.13 13:28 23.07.13 14:16

  18. Dinos vs. Asteroids 9

    vlad_tepesch | 23.07.13 12:54 23.07.13 13:59

  19. Neuer Terrorismus? 1

    Kasabian | 23.07.13 13:49 23.07.13 13:49

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg
  3. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,99€ (Bestpreis!)
  2. mit bis zu 30% Rabatt
  3. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  4. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
Early Access
Spielerisch wertvolle Baustellen

Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring