1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asteroidenübung: Raumfahrt ist bei…

Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Elthy 03.05.21 - 22:05

    Vermutlich hätte SpaceX eine Falcon Heavy mit nem großen Stahlklotz oben drauf auf der Startrampe stehen bevor die ESA überhaupt die Finanzierung ihrer ersten Expertenrunde geklärt hat und die NASA einen Auftrag formuliert hat bei dem alle US-Bundesstaaten Geld bekommen.

  2. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Subzero2k 04.05.21 - 00:15

    Eine Flotte Falcon Heavys mit den unterschiedlichen Tesla Modellen an Bord. Hätte doch was, wenn ein Asteroid so durch eine Tesla/SpaceX-Phalanx zerstört würde.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.21 00:16 durch Subzero2k.

  3. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Genie 04.05.21 - 01:11

    Subzero2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Flotte Falcon Heavys mit den unterschiedlichen Tesla Modellen an Bord.

    Der Cybertruck reicht doch. Ist doch angeblich unzerstörbar?!
    Gut, über die Fenster müsste man nochmal reden, aber sonst 1a Gewehrkugel.

  4. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: jo-1 04.05.21 - 06:13

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Subzero2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Flotte Falcon Heavys mit den unterschiedlichen Tesla Modellen an
    > Bord.
    >
    > Der Cybertruck reicht doch. Ist doch angeblich unzerstörbar?!
    > Gut, über die Fenster müsste man nochmal reden, aber sonst 1a Gewehrkugel.

    scheint der einzige sinnvolle Anwendungsfall für dieses Monstrum zu sein - prima - haben wir schon eine Lösung und müssen dieses 'Ding' nicht mehr auf öffentlich Strassen lassen - ich bin für ein Verbot von SUVs gleich welcher Art - braucht kein Mensch und damit sparen wir uns unnötige andere Eingriffe zur Energieeinsparung ;-)

  5. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: mfeldt 04.05.21 - 09:40

    Elthy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich hätte SpaceX eine Falcon Heavy mit nem großen Stahlklotz oben
    > drauf auf der Startrampe stehen bevor die ESA überhaupt die Finanzierung
    > ihrer ersten Expertenrunde geklärt hat und die NASA einen Auftrag
    > formuliert hat bei dem alle US-Bundesstaaten Geld bekommen.

    Wenn das Einschlagsgebiet auf Europa+Nordafrika eingegrenzt wäre, würde SpaceX womöglich schön die Finger davon lassen, überhaupt irgendetwas zu tun, was möglicherweise noch ihre eigene Wirkungsstätte in Gefahr bringen könnte!

  6. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: schueppi 04.05.21 - 09:43

    An ihn habe ich auch als erstes gedacht. Aber vermutlich hat Elon bereits ein Abwehrsystem im Orbit installiert. Getarnt als sein erster Tesla. ^^

  7. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: kayozz 04.05.21 - 10:11

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An ihn habe ich auch als erstes gedacht. Aber vermutlich hat Elon bereits
    > ein Abwehrsystem im Orbit installiert. Getarnt als sein erster Tesla. ^^

    Space-X hat doch bereits einen Dummy im Raumanzug in einem Tesla Roadster ins All geschossen.

    Wer weiß, vlt. ist das ein freiwilliger Mitarbeiter im Kälteschlaf und im Tesla Roadster befinden sich, in James Bond Manier Raketen in den Scheinwerfern.

    Jetzt fehlt nur noch das Signal zum aufwecken und er kann auf Abfangkurs gehen.

  8. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: smonkey 04.05.21 - 10:44

    Woher kommt der Irrglaube, Musk würde irgendwas tun was nicht zu Profit führt? Das sollte doch jedem spätestens nach seinem U-Boot Vorschlag klar gewesen sein.

  9. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Dwalinn 04.05.21 - 11:07

    Beim U Boot ging es nicht um Profit. Wenn du ihn schon negativ dastehen lassen willst sag wenigstens das es um sein Ego ging... und was wäre besser fürs Ego als Europa zu retten? Okay bei 100m würde man wohl "nur" ein paar hundert Quadratkilometern auslöschen aber das ist in einer dicht besiedelten Gegend schon schlimm genug.

  10. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Muhaha 04.05.21 - 11:53

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim U Boot ging es nicht um Profit.

    Es ging um PR. Musk wollte ums Verrecken seine Leute da reinquetschen, obwohl alle Rettungskräfte und Spezialisten vor Ort gesagt haben: "Danke, aber nein danke. Brauchen wir nicht, hilft nicht."

    Danach war Musk nur noch eine beleidigte Leberwurst und hat sich zum Abreagieren über Twitter mit diesem Rettungstaucher angelegt. A

    Nein, Musk soll doch bitte einfach nur Elektroautos und Raketenstufen bauen. Das ist doch ne tolle Sache. Genügt das denn nicht? Muss man ihm deswegen zum Weltenretter aufblasen?

  11. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Allandor 04.05.21 - 12:07

    So ein extrem beschleunigter Tesla der gegen das Ding knallt würde bestimmt bei kleinen Bröckchen was ausmachen können ;)

  12. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Dwalinn 04.05.21 - 12:34

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beim U Boot ging es nicht um Profit.
    >
    > Es ging um PR. Musk wollte ums Verrecken seine Leute da reinquetschen,
    > obwohl alle Rettungskräfte und Spezialisten vor Ort gesagt haben: "Danke,
    > aber nein danke. Brauchen wir nicht, hilft nicht."
    Ich bleibe bei einer Ego Theorie

    > Danach war Musk nur noch eine beleidigte Leberwurst und hat sich zum
    > Abreagieren über Twitter mit diesem Rettungstaucher angelegt. A
    Hat niemand was anderes behauptet

    > Nein, Musk soll doch bitte einfach nur Elektroautos und Raketenstufen
    > bauen. Das ist doch ne tolle Sache. Genügt das denn nicht? Muss man ihm
    > deswegen zum Weltenretter aufblasen?

    Wenn er sich entscheidet eine Rakete auf Abfangkurs zu schicken muss man ihn nicht so darstellen sondern er wäre einer (also wenns klappt). Ob er das für sein gewaltiges Ego, aus PR Gründen oder zum Schutz seiner zukünftigen Kunden macht ist dabei egal.

  13. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Muhaha 04.05.21 - 13:57

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn er sich entscheidet eine Rakete auf Abfangkurs zu schicken ...

    Sagen wir so ... FALLS SpaceX die Möglichkeit hätte im Falle eines Falles mit einer SpaceX-Rakete die Erde zu retten ... dann würde ich die Ingenieure und Konstrukteure feiern, die diese Dinge bauen.

    Musk ist nur der Fritze, der sich Steuermittel besorgt hat, um private Weltraumfahrt zu betreiben. Ja, ich anerkenne das, was die Leute (!) bei SpaceX getan haben. Bei Booster-Landungen von SpaceX bekomme ich jedesmal einen kleinen Orgasmus. So geil!!!

    Ja, ich halte Musk auf persönlicher Ebene für einen unerträglichen Wichser.

  14. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: tom.stein 04.05.21 - 14:49

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Einschlagsgebiet auf Europa+Nordafrika eingegrenzt wäre, würde
    > SpaceX womöglich schön die Finger davon lassen, überhaupt irgendetwas zu
    > tun, was möglicherweise noch ihre eigene Wirkungsstätte in Gefahr bringen
    > könnte!

    Das hängt davon ab, wie schnell es mit der Gigafab in Berlin weiter geht. Ist die in Betrieb, haben wir ein Faustpfand. Ist sie immer noch nicht in Betrieb, würde er wohl jeden erreichbaren Asteroiden mit Drohnen eigenhändig Richtung Berlin umdirigieren wollen.

  15. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: smonkey 04.05.21 - 15:12

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim U Boot ging es nicht um Profit.

    Es ging um PR. PR = Profit. Tut mir leid, wenn ich so viel Verständnis vorausgesetzt habe.

  16. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Dwalinn 04.05.21 - 15:29

    >Ja, ich halte Musk auf persönlicher Ebene für einen unerträglichen Wichser.

    Ich auch und natürlich wäre jeder beteiligte daran ein Held aber er ist nunmal der Chef und da muss man durchaus auch mal etwas Anerkennung haben.

  17. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: MESH 04.05.21 - 20:22

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Subzero2k schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eine Flotte Falcon Heavys mit den unterschiedlichen Tesla Modellen an
    > > Bord.
    > >
    > > Der Cybertruck reicht doch. Ist doch angeblich unzerstörbar?!
    > > Gut, über die Fenster müsste man nochmal reden, aber sonst 1a
    > Gewehrkugel.
    >
    > scheint der einzige sinnvolle Anwendungsfall für dieses Monstrum zu sein -
    > prima - haben wir schon eine Lösung und müssen dieses 'Ding' nicht mehr auf
    > öffentlich Strassen lassen - ich bin für ein Verbot von SUVs gleich welcher
    > Art - braucht kein Mensch und damit sparen wir uns unnötige andere
    > Eingriffe zur Energieeinsparung ;-)

    Ich bin dafür deine Meinung zu verbieten.

  18. Re: Elon Musk würde nicht auf die NASA warten

    Autor: Jossele 04.05.21 - 21:48

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ja, ich halte Musk auf persönlicher Ebene für einen unerträglichen Wichser.

    Oha - du kennst den Knaben persönlich? Erzähl!

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
  4. Hekatron Technik GmbH, Sulzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme