Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufstand der Kommunen: ARD und ZDF…

Warum mehrfach Zahlen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum mehrfach Zahlen?

    Autor: ursfoum14 30.01.13 - 16:15

    Eines hab ich bei der alten GEZ nicht verstanden:

    Warum mehrfach Zahlen?

    Ein gleichzeitiger Konsum von zwei Sendern zur Zeit ist quasi unmöglich für das menschliche Gehirn.

    Deshalb gab es nur die Abgabepflicht für einen TV pro Haushalt.

    Aber sobald im Garten oder Zweitwohnsitz ein Gerät stand, gab es eine doppelte Abrechnung. Obwohl es hier deutlich noch unmöglicher beide Geräte gleichzeitig zu benutzen. (Es sei denn man Klont sich um an verschieden Orten gleichzeitig zu sein)

    Und nun mit der neuen Verordnung geht das weiter. Bürgen Zahlen daheim und auch in den Behörden bzw. auf Arbeit direkt bzw. indirekt mit und damit weiter doppelt und dreifach.

    Dafür aber zahlen Arbeitslose wiederum früher und heute gar nichts. Obwohl sie oft besonders viel TV konsumieren. Während sie eine neue Anstellung suchen.

    Diese Doppelbezahlung möchte mir einfach nicht in den Kopf.

    Rein theoretisch Zahlen 41,5 Millionen [www.spiegel.de] doppelt oder sogar mit Nebenjob oder Nebenwohnung dreifach die Gebühr. Und das leuchtet mir einfach nicht ein :-( Sorry

  2. Re: Warum mehrfach Zahlen?

    Autor: hypron 30.01.13 - 16:18

    ursfoum14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eines hab ich bei der alten GEZ nicht verstanden:
    >
    > Warum mehrfach Zahlen?


    Weil die GEZ so mehr Geld bekommt. Ganz einfach. Nen anderen Grund gibts nicht.

  3. Re: Warum mehrfach Zahlen?

    Autor: ruamzuzler 30.01.13 - 16:23

    ursfoum14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein gleichzeitiger Konsum von zwei Sendern zur Zeit ist quasi unmöglich für
    > das menschliche Gehirn.

    Außer du bist Pilot.

    > Deshalb gab es nur die Abgabepflicht für einen TV pro Haushalt.
    > Aber sobald im Garten oder Zweitwohnsitz ein Gerät stand, gab es eine
    > doppelte Abrechnung. Obwohl es hier deutlich noch unmöglicher beide Geräte
    > gleichzeitig zu benutzen. (Es sei denn man Klont sich um an verschieden
    > Orten gleichzeitig zu sein)

    Naja, ein Haushalt ist ja nicht eine Person. Papi kann ja im Wochenendhaus Fußball gucken, während Mami die neueste Telenovela anschaut.

  4. Re: Warum mehrfach Zahlen?

    Autor: ursfoum14 30.01.13 - 16:39

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ursfoum14 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >...
    > Naja, ein Haushalt ist ja nicht eine Person. Papi kann ja im Wochenendhaus
    > Fußball gucken, während Mami die neueste Telenovela anschaut.

    Macht für mich weiter vier mal bezahlen bei vier Augen. .. Ahh ich verstehe - vier Augen - lol

    Ein Auge im Wochenendhaus, eines bei ihm auf Arbeit, eines daheim und eines auch bei ihr auf Arbeit.

  5. Re: Warum mehrfach Zahlen?

    Autor: wasabi 30.01.13 - 16:45

    > Naja, ein Haushalt ist ja nicht eine Person. Papi kann ja im Wochenendhaus
    > Fußball gucken, während Mami die neueste Telenovela anschaut.

    Papi kann auch im Wohnzimmer Fußball kucken, während Mama im Schlafzimmer die neueste Telenovela schaut.

  6. Re: Warum mehrfach Zahlen?

    Autor: PaBa 30.01.13 - 18:13

    Genau diese Frage stelle ich mir auch.

    Wenn die Haushaltsabgabe durchgesetzt ist, dann zahlt je jeder Bürger mit einem Wohnsitz seinen GEZ-Beitrag seine GEZ-Abgabe oder wie auch immer dieses Entgelt genannt wird. Warum sollen jetzt Unternehmen / Kommunen und andere juristische Personen zusätzlich an die GEZ zahlen.

    Runter gebrochen auf einen Selbständigen oder Alleinunternehmer, der Single ist bedeutet das: Zuhause 18¤ / Monat im Büro 18¤ / Monat. Damit zahlt diese Person 2 mal Beitrag für 0 mal gucken mangels Zeit.

    Mich wundert nur, dass sich kein Unternehmen dagegen muckt. Rossmann zweifelt nur die Höhe an, nicht aber den Beitrag an sich.

    JM2C -Paul

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. WESTPRESS GmbH & Co. KG Werbeagentur, Hamm
  2. ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg
  3. Hochschule Reutlingen, Reutlingen
  4. Daimler AG, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 17,99€
  3. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Motion Control: Kamerafahrten für die perfekte Illusion
Motion Control
Kamerafahrten für die perfekte Illusion
  1. Konzeptfahrzeug Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern
  2. Später Lesen Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket
  3. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier

Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Blackberry Key One im Hands on: Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
Blackberry Key One im Hands on
Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
  1. Lenovo Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld
  2. Alternatives Betriebssystem Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen
  3. Digitale Assistenten Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  1. Surge 1: Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip
    Surge 1
    Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip

    Nach Huawei hat mit Xiaomi, genauer dessen Pinecone-Tochter, ein weiterer chinesischer Hersteller einen eigenen Prozessor entwickelt: Der Surge 1 steckt im neuen Mi5c-Smartphone und soll mehr GPU-Leistung aufweisen als vergleichbare Chips der Konkurrenz.

  2. TC-7680: Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt
    TC-7680
    Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

    MWC 2017 Es ist bereits auf dem Messestand eines großen Herstellers zu sehen: Das TC-7680 für Docsis 3.1 soll 4 GBit/s im Download und einen Upload von bis zu 2 GBit/s im Koaxialkabel bieten.

  3. Störerhaftung: Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten
    Störerhaftung
    Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

    Das Bundeswirtschaftsministerium hat einen durchaus brauchbaren Vorschlag für mehr Rechtssicherheit bei offenen WLANs vorgelegt. Allerdings ist zweifelhaft, ob die Union die Pläne trotz des vorgesehenen Anspruchs auf Netzsperren mittragen wird.


  1. 15:23

  2. 14:57

  3. 14:40

  4. 14:28

  5. 13:44

  6. 12:47

  7. 12:21

  8. 12:00