Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausbau: Brandenburg bekommt 1.500…

10.000 Hotspots am Rathaus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10.000 Hotspots am Rathaus

    Autor: Sharra 16.04.18 - 22:14

    Und schon passt die Statistik wieder. Man wird ja wohl irgendwie 10.000 SSIDs hinbekommen.

    Es bringt aber nunmal nichts, wenn, rein rechnerisch, 1 Hotspot auf 100 Einwohner kommt, wenn aber 99% der Einwohner gar nicht in Reichweite vorbeikommen.

    Und 1500 Hotspots sind eben genau das. So gut wie Nichts. Ob die jetzt da sind, oder nicht, wird den meisten gar nicht erst auffallen.

  2. Re: 10.000 Hotspots am Rathaus

    Autor: LinuxMcBook 16.04.18 - 22:46

    Das WLAN soll ja auch nicht die Internetanschlüsse Zuhause ersetzen.

    Hotspots dienen in erster Linie als Zugang, wenn man unterwegs ist. Und die meisten Einheimischen und Urlauber halten sich nunmal in Innenstädten und bei Sehenswürdigkeiten auf und nicht im Wald.

  3. Re: 10.000 Hotspots am Rathaus

    Autor: JOKe1980 17.04.18 - 08:18

    Solange noch fast 50% der ländlichen Regionen unter 30Mbit/s rumkrüppeln (falls die überhaupt ankommen, was ich bezweifel und die Statistik noch durch die Hybrid-Anschlüsse verwaschen wird; https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/DG/breitbandverfuegbarkeit-ende-2016.pdf), finde ich Investitionen im Bereich Gratisangebote in Ballungsgebieten durch kostenlose Hotspots einfach nur Geldverschwendung. Nachhaltige Investitionen in die Infrastruktur durch Glasfaser wäre der sinnvollere erste Schritt. Wenn dann die Kapazitäten frei sind kann man immer noch Hotspot-Pflasterei betreiben.
    Wenn wir über Sehenswürdigkeiten und Co sprechen, dann können die jeweiligen Anbieter das übrigens auch selbst übernehmen. Das muss nicht Aufgabe des Landes sein. Immerhin wird durch den Mehrwert des Angebotes ja auch die Kasse des Anbieters gefüllt und nicht die des Landes.
    Gleiches ist denkbar für den Flächenausbau in den Innenstädten, wo häufig hier in NRW die Kommunen mit örtlichen Versorgern die Infrastruktur aufbauen.

    http://www.jenskahl.net/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSP GmbH und Co. KG, Großköllnbach
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  4. GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

  1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
    Amazon
    Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

  2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


  1. 22:26

  2. 21:22

  3. 21:16

  4. 20:12

  5. 20:09

  6. 19:11

  7. 18:50

  8. 18:06