1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausbau: Vodafone stellt 730.000…
  6. T…

Bitte mehr Upload!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von 40 gibt es oft nur 25-30 mbit/s Upload

    Autor: solary 20.10.20 - 10:31

    >Mal im Ernst, wann reichen 40 MBit/s nicht aus im Homeoffice?

    Was oft übersehen wird, wer bekommt schon 100% Leistung?
    Nur wer vom Fenster sein DSLAM sehen kann.

    wir bekommen gerade mal 70: 25 bei VDSL-100:40 von der Telekom, unser DSLAM Kasten ist gut 1km weg
    Nur bei Kabel gibt es volle 50 mbit/s
    Gerade wenn man mal schnell eine 1GB Datei zur Firma schickt merkt man es das im System was nicht stimmt.
    Als Entwickler sind die Daten noch relativ klein, aber unsere Grafikerin kann ihre PS Dateien zwar schnell holen, aber zurück spielen geht nicht, das dauert zu lange.


    Da wundert es mir immer noch, das einige GF-Firmen immer noch Krüppel Tarife anbieten wie 100:30.
    Bei Kupfer würde ich nichts sagen, das geht vielleicht nicht besser, aber wenn man Glasfaser anbietet, dann auch richtig 100:100 oder 200:200.

  2. Re: Bitte mehr Upload!

    Autor: mibbio 20.10.20 - 10:53

    Düfte auch schon mit der Nutzung von Docsis 3.1 auch im Upload möglich sein. Aktuell wird ja noch ein Mischbetrieb gefahren aufgrund von noch vorhandenen Docsis 3.0 Endgeräten. Im Downstream wird 3.0 und 3.1 parallel betrieben und der Upstream ist in allen Tarifen Docsis 3.0, einfach weil dort ein viel kleinerer Frequenzbereich zur Verfügung steht im Vergleich zu den Upstream-Frequenzen.
    Wenn also die Altgeräte bei den Kunden alle getauscht sind, kann man das Netz auf reinen Docsis 3.1 Betrieb umstellen und dann theoretisch auch mehr Upload bieten.

  3. Re: Ehrlich frage...

    Autor: Pecker 20.10.20 - 10:56

    Tranquil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man schon. Es schwingt aber die latente Gefahr mit, dass während des
    > Uploads das QOS nicht gescheit funktioniert, meine Freundin aus ihrem
    > Arbeitszimmer brüllt weil ihr Teams Meeting/ Videokonferenz wieder stockt
    > und klötzelz.
    >
    > Schon mal flüssig im Netz gearbeitet wenn der Upstream zu 100% ausgelastet
    > ist? Ich nicht.

    Lässt sich beheben indem man den Upload einschränkt. Und wie schon jemand festgestellt hat, das Problem besteht weiterhin.

  4. Re: Ehrlich frage... (Besser mit Docsis 3.1?)

    Autor: M.P. 20.10.20 - 11:31

    Derzeit wird - bis auf Modellversuche - im deutschen Kabelnetz noch nirgendwo DOCSIS 3.1 im Upstream eingesetzt...

    Im Vodafone/Unitymedia-Bereich gibt es 5 und bei Vodafone/KabelDeutschland gibt es 4 Kanäle mit je gut 30 MBit/s Durchsatz ...

    Vorbereitende Arbeiten für DOCSIS 3.1 gibt es aber schon: Im VFKD Netz ist UKW abgeschaltet, sodass eine Aufweitung der oberen Grenzfrequenz für den Upstream über 65 MHz hinaus von da her bereits möglich wäre ...
    Ich denke aber, das wird nur in Gebieten kommen, wo die Glasfaser so nahe an die Kundenanschlüsse gerückt ist, dass keine Linienverstärker mehr gebraucht werden ...

  5. Re: Ehrlich frage... (Besser mit Docsis 3.1?)

    Autor: Holzkopf 20.10.20 - 12:42

    Würden sie mal wirklich ausbauen mit Erweiterung der Upstream Frequenzen auf 204Mhz dann wären auch 1gbit im Upload möglich. Da man aber in den meisten fällen eigentlich nix grossartig macht wird das natürlich nix.
    Ich möchte nicht wissen wie das mal aussehen wird, wenn die wirklich mal das Netz ausbauen müssen.
    Das wird 100% eine Rosinenpickerei.

  6. Re: Bitte mehr Upload!

    Autor: ohhello2 20.10.20 - 12:56

    Ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber diese ganzen NAS-Themen sind nur der Traum von einigen Informatikern. Der normale Benutzer weiß nicht mal was das ist noch würde er den Aufwand dafür in Kauf nehmen. Er bucht sich lieber das entsprechende Volumen für die Microsoft Drive oder die iCloud. Das macht auch ziemlichen Sinn, schließlich ist das für den Normalnutzer deutlich sicherer, die Anbindung ist in jedem Fall besser und die Ausfallsicherheit auch.

    Spielfilme hat der Normalnutzer sowieso nicht mehr auf der eigenen Platte sondern schaut das über den Netflix, Amazon-Prime etc.

  7. Re: Von 40 gibt es oft nur 25-30 mbit/s Upload

    Autor: ohhello2 20.10.20 - 13:04

    Diese "Krüppeltarife" liegen daran, dass sehr sehr viele Nutzer nicht mehr brauchen.

    Übrigens ist hier auch der Preis den Vodafone für seine 1000/40-Leitung abruft ein Indikator. Vodafone ist ja der einzige Anbieter der solche Anschlüsse tatsächlich in großen Umfang bereitstellen kann, ich meine für rund 60% der Bevölkerung. Die Telekom schafft ja maximal 250/50 für rund 50¤. Trotzdem bietet Vodafone seine 1000/40-Anschlüsse für rund 40¤ an. Wäre der Verbraucher so erpicht auf Gbit-Tarife, wie hier einige meinen, so würden sie viel mehr dafür verlangen.

  8. Re: Ehrlich frage... (Besser mit Docsis 3.1?)

    Autor: M.P. 20.10.20 - 13:19

    Wie gesagt - ich denke, denen schwebt vor, dass sie die Glasfaser so weit in Richtung Kunden vortreiben, dass das ganze (dann deutlich kleinere) Kabelsegment ohne weitere aktive Komponenten im Koax-Netz (bis auf die Verstärker am Hausanschluss) betrieben werden kann...

    Da wären jetzt installierte Linienverstärker mit anderer Trennfrequenz für die aktuell noch vorherrschenden größeren Segmente herausgeschmissenes Geld ...

  9. Upload wird immer mehr gefragt

    Autor: solary 20.10.20 - 15:04

    ohhello2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese "Krüppeltarife" liegen daran, dass sehr sehr viele Nutzer nicht mehr
    > brauchen.
    Dann würden hier nicht so viele schreiben, gerade im HomeOffics ist Upload ein teures gut.
    Zumal Vodafone ja alles dran setzt den Upload hoch zu bekommen, die müssen es ja am besten Wissen was nachgefragt wird


    > 50¤. Trotzdem bietet Vodafone seine 1000/40-Anschlüsse für rund 40¤ an.
    Vodafon bietet doch 50mbit/s Upload an,
    nur die Telekom war früher bei 40 mbit/s warum die nun auch bei 50 liegen keine Ahnung, früher hieß es immer bei 40 ist bei VDSL Schluss


    > Wäre der Verbraucher so erpicht auf Gbit-Tarife, wie hier einige meinen, so
    > würden sie viel mehr dafür verlangen.
    Vodafone wollte früher auch viel mehr für 1GB haben, aber die Preise gingen immer weiter runter, die können sich das leisten, die haben kein Tiefbau, ich weiß echt nicht, wie die Telekom mit ihr GF da ankommen will, die nehmen doch für ihr 1GB 70¤.

  10. Re: Upload wird immer mehr gefragt

    Autor: Sharra 20.10.20 - 15:25

    Vodafone hat keinen Tiefbau? Wie übertragen die ihre Daten dann? IPoAC?
    Oder was meinst du, wo die ihre Leitungen liegen haben?
    Und warum es immer extrem lange dauert, bist man ein völlig überlastetes Segment endlich aufsplittet?

  11. Re: Upload wird immer mehr gefragt

    Autor: ohhello2 20.10.20 - 15:44

    Na ja, wir sind hier in einem IT / Nerd Forum. Frag mal in einem Kfz-Schrauber-Forum, was die von Motoren mit nem Hubraum von kleiner 2l halten. Da wird auch gefühlt die Hälfte schreiben, dass diese Down-Sizing-Motoren die Pest sind und man das keinem zu muten kann.

    Ich verfolge hier schon einige Diskussionen von diesem Typus. Ich habe noch nicht wirklich jemanden gesehen der wirklich von sich sagen kann, dass ihm Datenraten wie 100/40 nicht ausreichen. In dem Thread ist das höchste der Gefühle jemand der nun 20 Minuten zum Upload einer großen Datei braucht und ein anderer der es nicht schafft seinen Upload zu limitieren damit die Freundin keine Probleme mit der Videotelko bekommt. Also wirklich stichhaltig ist das nicht. Was dann noch kommt ist das Argument "aber in der Zukunft" (was auch schon vor 20 Jahren kam, als DSL noch nicht über 6 Mbit ging) und Szenarien einer 5 köpfigen Familien (gibts in Deutschland fast nicht) die alle parallel 4k-Streams und Videocalls.

    Mit den 50 Mbits hast du natürlich Recht!

    Zu Vodafone: Na ja, dass Vodafone das relativ preiswert selbst bekommt ist sicher nicht der Grund, warum sie es so preiswert machen. Wenn die könnten würden die 100+¤ dafür im Monat nehmen, aber das macht der Markt halt nicht mit. Und offenbar macht der Markt nicht mal 50¤ mit, sodass sie auf 40¤ gegangen sind. Du siehst, dass das ganze ein Preiskampf ist. Ein Preiskampf hat man immer in Märkten, wo die Anbieter sich nicht ausreichend über die Leistung differenzieren können bzw. dem Kunden die möglichen Differenzierungen nicht so wichtig ist. Als Beispiel wäre hier die Luftfahrtindustrie genannt.

  12. Re: Ehrlich frage... (Besser mit Docsis 3.1?)

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 23.10.20 - 20:56

    Tranquil schrieb:
    > Ich habe in einem (Golem?) Artikel gelesen, dass die im Segment zur
    > Verfügung stehende Upstream-Kapazität durch Docsis 3.0 wohl recht begrenzt
    > ist. Wenn es hier Engpässe gibt tauscht hier Vodafone scheinbar schon die
    > Modems auf Docsis 3.1 Geräte. Zwar ist die beim Anwender maximal verfügbare
    > Bandbreite weiterhin auf 50 Mbits im Upload beschränkt, die Gesamtkapazität
    > im Segment aber wohl höher. Vielleicht weiß da jemand mehr zu!?

    In praktisch jedem Segment wird derzeit nur ein einziger DOCSIS 3.1 Kanal im Downstream genutzt. Der Upstream ist noch komplett auf DOCSIS 3.0.
    Und daran was zu ändern ist auch relativ schwer, weil die nötigen Frequenzen entweder durch Rundfunk blockiert sind oder die verbauten Verstärker ALLE keine höheren Frequenzen unterstützen....

  13. Re: Upload wird immer mehr gefragt

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 23.10.20 - 21:02

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vodafone hat keinen Tiefbau? Wie übertragen die ihre Daten dann? IPoAC?
    > Oder was meinst du, wo die ihre Leitungen liegen haben?
    Na, die Leitungen liegen dort, wo sie von der Post vor 35 Jahren mal verlegt wurden. Wirklich mehr ist seitdem da nicht dazu gekommen...

    > Und warum es immer extrem lange dauert, bist man ein völlig überlastetes
    > Segment endlich aufsplittet?

    Weil Vodafone weiß, dass solange das Segment nur ein bisschen überlastet ist und es keine wirkliche Konkurrenz in dem Gebiet gibt, die Kunden ohnehin nicht kündigen. Dann muss man auch keinen teuren Nodesplit, der wirklich wirklich mal mit Tiefbau verbunden ist, machen.

  14. Re: Von 40 gibt es oft nur 25-30 mbit/s Upload

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 23.10.20 - 21:03

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Mal im Ernst, wann reichen 40 MBit/s nicht aus im Homeoffice?
    >
    > Was oft übersehen wird, wer bekommt schon 100% Leistung?
    > Nur wer vom Fenster sein DSLAM sehen kann.

    Nein, im städtischen Bereich sind es 90% der Haushalte, deren Leitungen kürzer als 300 Meter sind, was idR für komplette Super Vectoring Geschwindigkeit reicht.

  15. Re: Von 40 gibt es oft nur 25-30 mbit/s Upload

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 23.10.20 - 21:07

    ohhello2 schrieb:

    > Vodafone ist ja der einzige Anbieter der solche
    > Anschlüsse tatsächlich in großen Umfang bereitstellen kann, ich meine für
    > rund 60% der Bevölkerung. Die Telekom schafft ja maximal 250/50 für rund
    > 50¤. Trotzdem bietet Vodafone seine 1000/40-Anschlüsse für rund 40¤ an.
    Du hast das Nebenkostenprivileg für die Kabel-Gebühr vergessen. Dadurch sind es für die meisten Kunden dann doch wieder 50¤, die man an Vodafone zahlen muss ;)

    Außerdem hat Vodafone wohl nur maximal die Hälfte aller Haushalte mit Rückkanal/Internet-fähigen Kabelanschlüssen verbunden. Gigabit-fähig sind davon wie man dem Artikel entnehmen kann noch einmal knapp 3 Mio. weniger...

  16. Re: Von 40 gibt es oft nur 25-30 mbit/s Upload

    Autor: HammerTime 26.10.20 - 10:45

    Telecom-Mitarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, im städtischen Bereich sind es 90% der Haushalte, deren Leitungen
    > kürzer als 300 Meter sind, was idR für komplette Super Vectoring
    > Geschwindigkeit reicht.
    Bitte Beleg für diese These.

    Schon 3x von dir angefragt, immer noch keine Antwort. Warum wohl?

  17. Re: Von 40 gibt es oft nur 25-30 mbit/s Upload

    Autor: HammerTime 26.10.20 - 10:47

    Telecom-Mitarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast das Nebenkostenprivileg für die Kabel-Gebühr vergessen. Dadurch
    > sind es für die meisten Kunden dann doch wieder 50¤, die man an Vodafone
    > zahlen muss
    Warum auch immer du deine schon x Mal widerlegen lügen ständig wiederholst.

    Es sind in deinem Szenario dann immer noch 10¤ Aufpreis für den DSL-Anschluss. Die Kosten für den TV-Anschluss sind da halt irrelevant.

    > Außerdem hat Vodafone wohl nur maximal die Hälfte aller Haushalte mit
    > Rückkanal/Internet-fähigen Kabelanschlüssen verbunden. Gigabit-fähig sind
    > davon wie man dem Artikel entnehmen kann noch einmal knapp 3 Mio.
    > weniger...
    Ui, "nur" 17 Millionen Haushalte, die Gigabit erhalten können.

    Wie viele hat die Telekom da aktuell? Ich glaube nur so 10% davon, wenn überhaupt. Böse Vodafone! Machen die noch die Telekom schlecht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifap GmbH, Martinsried
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Infinex Group, Haiterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series X für 490€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de