Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auslastung: Wenn es Abend wird im…

Bandbreite allein ist ein schlechter Indikator für Leitungsqualität

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bandbreite allein ist ein schlechter Indikator für Leitungsqualität

    Autor: DrBernd 21.09.17 - 18:11

    Ich bin Kunde von Telecolumbus in Berlin und habe meist tatsächlich die beworbene Bandbreite - es passiert vielleicht ein mal im Monat, dass wir mit 2mbit dahindümpeln. Die Anbindungsqualität ist dennoch eine Katastrophe, meist ab späten Nachmittag, gerne auch den ganzen Tag über habe ich bis zu 30% Paketverluste oder Latenzen von mehreren hundert ms. Ssh und rdp kann man damit in den Müll werfen, bei homeoffice nutze ich mittlerweile meist LTE.

    Der Support ist eine Katastrophe, versteht das Problem nicht oder behauptet alles geprüft zu haben und dass es kein Problem gäbe. Leider gibt es bei uns im Haus keine Alternative und ich muss mit diesem Laden leben. Leitungsprüfungen nur an der Bandbreite fest zu machen ist nicht ausreichend, überhaupt sollte sich der Staat auf Gesetzesebene mit einer mindestqualität auseinandersetzen, aber bevor das passiert gibt es vermutlich gar kein Internet mehr...

  2. Re: Bandbreite allein ist ein schlechter Indikator für Leitungsqualität

    Autor: RipClaw 21.09.17 - 18:36

    DrBernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin Kunde von Telecolumbus in Berlin und habe meist tatsächlich die
    > beworbene Bandbreite - es passiert vielleicht ein mal im Monat, dass wir
    > mit 2mbit dahindümpeln. Die Anbindungsqualität ist dennoch eine
    > Katastrophe, meist ab späten Nachmittag, gerne auch den ganzen Tag über
    > habe ich bis zu 30% Paketverluste oder Latenzen von mehreren hundert ms.
    > Ssh und rdp kann man damit in den Müll werfen, bei homeoffice nutze ich
    > mittlerweile meist LTE.

    Kleiner Tip für SSH. Nimm mosh: [mosh.org]

    Da kannst du sogar einen fliegenden Wechsel zwischen LTE und Kabel machen und die Sitzung bleibt trotzdem offen. Sehr gut geeignet für instabile und langsame Verbindungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 18:37 durch RipClaw.

  3. Re: Bandbreite allein ist ein schlechter Indikator für Leitungsqualität

    Autor: x2k 21.09.17 - 23:50

    Das Problem ist eher das du Latenz und packetverlust nicht merkst wenn du email versendest Netflix guckst oder nur normal surfst.
    Schnell bedeutet für die Leute einfach Bandbreite, auch wenn das falsch ist.

    Ich kannte mal eine Support Mitarbeiterin die bei unity Media telefondienst gemacht hat.
    Die hat mich mal gefragt warum ich dort nicht mehr Kunde sei. Als ich ihn sagte das wir (damals) zwar 32 MBit gebucht hatten aber die Leitung einfach sehr langsam sei, hat sie mich angeguckt wie ein Auto und meinte nur entgeistert das das doch schnell sei.
    Ich hab 20 min gebraucht um ihr zu erklären das es um die Latenz geht und was das eigentlich ist, ich glaube nicht das sie den Unterschied wirklich verstanden hat.

    Das ist eben das typische Endkunde Vs technisch versierter Kunde Problem

  4. Re: Bandbreite allein ist ein schlechter Indikator für Leitungsqualität

    Autor: ML82 22.09.17 - 00:30

    Das ist das setzen falscher Prioritäten, wer CxU oder SPD wählt, oder auch AFD - siehe Wahlprogramme - der sollte bemerken wie stümperhaft bis garnicht zielführend deren Angebote sind ... wer mit schnellem Internet mehr Bandbreite meint hat imho nicht nur leicht das Thema verfehlt sondern ist hochgradig inkompetent in dieser Sache.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Augmented Reality: Google stellt Project Tango ein
    Augmented Reality
    Google stellt Project Tango ein

    Veraltet und zu unflexibel: Google unterstützt das Augmented-Reality-System Project Tango nicht mehr. Der Nachfolger ARCore soll in Kürze verfügbar sein.

  2. Uber vs. Waymo: Uber spionierte Konkurrenten aus
    Uber vs. Waymo
    Uber spionierte Konkurrenten aus

    Harte Bandagen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Prozess von Waymo gegen den Fahrdienst von fragwürdigen Geschäftspraktiken berichtet. Danach sammelte Uber unter anderem mit illegalen Mitteln wie Abhören oder Spionage Informationen über Konkurrenten.

  3. Die Woche im Video: Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security
    Die Woche im Video
    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

    Golem.de-Wochenrückblick Die USA wollen mal wieder zum Mond, die BVG speichert mal wieder Bewegungsdaten und ein 19 Jahre alter Angriff funktioniert immer wieder. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25