Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auslastung: Wenn es Abend wird im…

IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: elcaron 22.09.17 - 14:06

    Ich bekomme bei Vodafone für einen BUSINESS-Anschluss /62 (RFC empfiehlt /48).
    Die Hotline versteht entweder das Problem nciht oder sagt, das sei halt so.

    Ist das überall so (bei VF)? Hat da mal jemand rausgekriegt, ob man die zur Vernunft kriegt? Ich hänge da in einer Schleife aus "Rufen sie uns an!" - "Ich verstehe nicht, das Sie da erklären." - "Da können wir nichts machen. (Ich habe vermutlich auch das Problem nciht verstanden)".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.17 14:07 durch elcaron.

  2. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: tschaefer 22.09.17 - 14:14

    Telekom DSL: /56 (Privatkundenanschluss, wechselnde Präfixe)
    Telekom LTE: /64 (Privatkundenschluss, wechselnde Präfixe)
    Arbeitsstelle: /48 (Bildungssektor, statisches Präfix)
    Vodafone LTE: keine IPv6-Adresse

  3. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: sneaker 22.09.17 - 14:34

    Vodafone DSL: kein IPv6 (aber zumindest auch kein IPv4 CG-NAT)

  4. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: tingelchen 22.09.17 - 14:42

    Jup... Telekom DSL 56er Block. Der wechselnde Präfix ist aber gar nicht so wechselnd ^^ Die Speedports (wenn man sie nutzt) können bei der Neueinwahl einen neuen Präfix anfordern. Kann man aber abstellen. Dann ist der Präfix relativ stabil. Ist aber nicht garantiert :)

  5. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: tingelchen 22.09.17 - 14:57

    Du bekommst ein 62Bit Präfix? Ist das sicher?

    IPv6 128Bit lang

    ffff : ffff : ffff : ffff : ffff : ffff : ffff : ffff [128Bit]

    ffff : ffff : ffff : ffff : 0000 : 0000 : 0000 : 0000 [64Bit Präfix]
    ffff : ffff : ffff : fff0 : 0000 : 0000 : 0000 : 0000 [60Bit Präfix]
    ffff : ffff : ffff : ff00 : 0000 : 0000 : 0000 : 0000 [56Bit Präfix]

    D.h. dein Präfix liegt dann wo? Zwischen 0 - 3, 4 - 7 oder 9 - C, oder ... ? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Damit kann man ja überhaupt nichts anfangen.

  6. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: Andre_af 22.09.17 - 19:25

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bekommst ein 62Bit Präfix? Ist das sicher?
    >
    > IPv6 128Bit lang
    >
    > ffff : ffff : ffff : ffff : ffff : ffff : ffff : ffff [128Bit]
    >
    > ffff : ffff : ffff : ffff : 0000 : 0000 : 0000 : 0000 [64Bit Präfix]
    > ffff : ffff : ffff : fff0 : 0000 : 0000 : 0000 : 0000 [60Bit Präfix]
    > ffff : ffff : ffff : ff00 : 0000 : 0000 : 0000 : 0000 [56Bit Präfix]
    >
    > D.h. dein Präfix liegt dann wo? Zwischen 0 - 3, 4 - 7 oder 9 - C, oder ...
    > ? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Damit kann man ja überhaupt
    > nichts anfangen.

    Also anfangen kann man da schon was mit. Ich brauch bei IPv6 mindestens nen /64 um sauber Adressen zu können (weil ja eine Adresse (fast?) immer auf nen 64 Bit generiert wird, daher bleiben halt mindestens ein /64 für ein ganzes Netz mit. Mit einem /62 hätte ich also 66 Bit für mich zur Verfügung. 64 davon brauch ich wieder um IP Adressen bauen zu können. Also bleiben 2 Bit um eigene Subnetze zu bauen - oder halt 2 hoch 2 = 4 mögliche eigene, öffentliche /64 Netze die ich noch nach hinten routen könnte zum Beispiel. Das ist nicht üppig aber zumindest für den meisten Heimbedarf sollte es reichen ;-)

  7. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: blaeckcollar 22.09.17 - 21:17

    Du brauchst die kompletten /64 um IPv6-Adressen zu generieren. Hast Du denn die 18.446.744.073.709.551.616 Geräte die Du da ins Netz hängen könntest schon parat oder denkst Du schon an Deine Kindes-Kinder-Kinder-Kinder?
    Klar hat ne IPv6 Adresse 64 Bit aber das sind dann 2 hoch 64 Möglichkeiten... Da kann dann schon auch mal die Großfamilie damit versorgt werden. :-) Im privaten Bereich brauchst Du das ja nie und kannst deswegen einiges an Subnetzen anlegen. Die müssen dann halt im IPv4 Bereich angesiedelt sein.

    Gruß
    Toni



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.17 21:37 durch blaeckcollar.

  8. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: blaeckcollar 22.09.17 - 21:49

    Man merkt das Freitag ist... Bitte den obigen Post ignorieren. Natürlich ist tatsächlich nur ein volles IPv6 Netz mit /64 möglich.

  9. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: tingelchen 23.09.17 - 00:17

    Vergiss was ich gesagt hab :D

    Ich stand total auf der Leitung ^^ Alles gut :D

  10. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: WalterWhite 23.09.17 - 09:29

    Telekom VDSL Präfix /56, was bedeutet das?

  11. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: Mixermachine 23.09.17 - 10:26

    WalterWhite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telekom VDSL Präfix /56, was bedeutet das?


    Das du bei der Telekom ein /56 Netz bekommst.
    /56 heißt das 56 bit vor deinem eigenen Netz schon vorgegeben sind.
    Das /56 kannst du in 2 ^ 8 /64 Netze aufteilen.

    Build nicer stuff

  12. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: WalterWhite 23.09.17 - 12:42

    Wenn ich das richtig verstehe ist 56 besser als 64 jedoch beides für privat Personen völlig überdimensioniert? xD

  13. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Autor: tingelchen 23.09.17 - 15:36

    Ja, es ist besser. Bei IPv6 gibt es an sich keine Netze mehr wie bei IPv4. Sondern nur noch Präfixe. Ein 64er Präfix ist länger als ein 56er Präfix. Eine Netzwerkkomponente erwartet immer einen 64Bit langen Präfix. D.h. ein Präfix welchen du in dein Netzwerk streust, muss exakt 64Bit lang sein. Daraus wird dann (oft auf Grundlage der MAC) dann eine 128Bit lange IPv6 Adresse generiert.

    D.h. jeder Kunde kann min. 2^64 Netzwerkkomponenten adressieren. Zum Vergleich. IPv4 ist nur 32Bit lang. Es gibt als nur max. 2^32 IPv4 Adressen.

    Ist das Übertrieben? Im Grunde ja. Selbst für weltweit agierende Konzerne würde ein 32Bit Block vollkommen ausreichen :D Aber was solls. Wenn man jedem Land ein 16Bit Präfix zusprechen würde, könnten wir ~65k Länder befeuern und jedes Land könnte 2^112 Netzwerkkomponenten adressieren ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Bonn, Wilhelmshaven, Strausberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. MicroNova AG, München/Vierkirchen
  4. Deloitte, Hamburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 2,22€
  3. 3,99€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. MSI GE65 Raider: Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz
    MSI GE65 Raider
    Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz

    Auf die inneren Werte kommt es an: Zwar sieht das Chassis des MSI GE65 Raider nicht außergewöhnlich aus, allerdings stecken ein aktueller Sechskernprozessor von Intel und eine Geforce-RTX-Grafikeinheit darin. Auch ist Platz für zwei SSDs und zwei RAM-Module.

  2. Smartphone: Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
    Smartphone
    Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele

    Das neue Oneplus 7 Pro hat im Test von Golem.de mit seiner neuen Kamera, die unter anderem ein Teleobjektiv mit dreifacher Vergrößerung hat, überzeugt - oder eben auch nicht: Wie sich herausstellt, schummelt Oneplus bei der Nomenklatur.

  3. Thatic: Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU
    Thatic
    Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU

    Während Huawei von US-Firmen derzeit boykottiert wird, bietet Sugon eine Ryzen-basierte Workstation für den chinesischen Markt an. Der Chip heißt aber Hygon C86, denn er stammt vom Thatic genannnten Joint Venture, nur die notwendige x86-Lizenz kommt indirekt von AMD.


  1. 10:47

  2. 10:35

  3. 10:22

  4. 10:05

  5. 09:47

  6. 09:12

  7. 08:45

  8. 08:26