Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auslastung: Wenn es Abend wird im…

Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: TripleB 21.09.17 - 12:08

    Das Vodafone keine Probleme im Kabelnetz haben will ist absoluter Quatsch. Seit Februar 2017 kommen bei mir Abends teilweise unter 5 Mbit an (200 Mbit laut Vertrag). Upload ist konstant bei 12 MBit, also kein Problem.
    Nach mehreren Telefonaten mit Vodafone bekam ich den vorläufigen Termin März 2018 (Jepp, 18) genannt. Seitdem rufe ich jeden Monat einmal bei Vodafone an und bekomme jeden Monat mein Geld rückerstattet.
    Das Geld ist zwar in Ordnung, trotzdem ist die ganze Geschichte mehr als nervig.

  2. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: esei 21.09.17 - 14:39

    Anderthalb (1,5 Jahre) hatte ich mit exakt denselben Problemen zu kämpfen.
    2 Mal wurde der Termin vom Ende der Segmentierung arbeiten verschoben.
    Von meinen damals 100 Mbit kamen abends unter 1 Mbit an. Das war also weniger als 1% der bezahlten Leistung.
    Geld bekam ich auch nach monatlicher Meldung zurück, aber es nervt gewaltig!

    Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.

    Edit:
    - Ich habe das alles Dokumentiert und mit Screenshots belegt.
    - Handelt sich um Berlin Mitte
    - Die Probleme begannen ziemlich exakt mit der Übernahme von VF.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 14:42 durch esei.

  3. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: HansiHinterseher 21.09.17 - 14:42

    esei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind
    > vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.

    Also das was VF dir auch zusichert:

    https://www.vodafone.de/media/downloads/pdf/Red-IundP_Cable-200_Apr-2017.pdf

  4. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: esei 21.09.17 - 14:45

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > esei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind
    > > vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.
    >
    > Also das was VF dir auch zusichert:
    >
    > www.vodafone.de


    Jau und das ist auch wiegesagt "OK".

    Doch die Zeit davor war ein untragbarer Zustand.
    Sieht man ja auch hier im Forum, die Erfahrungen decken sich mit tausenden, wenn nicht zehn- oder hunderttausenden Haushalten.

    Ich habe keine DSL Alternative, müsste also bleiben.

  5. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: Hazamel 21.09.17 - 16:07

    Hatten wir auch.
    Ging sogar so weit, dass Telefonie nicht mehr möglich war. Damals hat Vodafone seine Festnetzkunden alle auf Kabel umgelegt und das Netz gnadenlos überbucht.

    Mehrere böse Mails und der Vertrag für Telefon und Internet wurde einvernehmlich aufgelöst.
    Ich hab irgendwann die ketzerische Frage gestellt, ob ich jetzt jeden Monat anrufen soll oder ob wir uns das ersparen und ich kündigen kann.

  6. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: iamweazel 21.09.17 - 16:15

    Vodafone behauptet in der Vertriebs-Hotline auch noch ganz frech, dass es eine solche Problematik nicht geben würde und das wäre alles nur Gerüchte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Concardis GmbH, Köln
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
      Zweiter Sender
      Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

      Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

    2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
      Experte
      5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

      Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten.. Wie wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

    3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
      Elektromobilität
      Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

      Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


    1. 19:12

    2. 18:32

    3. 17:59

    4. 17:15

    5. 16:50

    6. 16:30

    7. 16:10

    8. 15:43