Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auslastung: Wenn es Abend wird im…

Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: TripleB 21.09.17 - 12:08

    Das Vodafone keine Probleme im Kabelnetz haben will ist absoluter Quatsch. Seit Februar 2017 kommen bei mir Abends teilweise unter 5 Mbit an (200 Mbit laut Vertrag). Upload ist konstant bei 12 MBit, also kein Problem.
    Nach mehreren Telefonaten mit Vodafone bekam ich den vorläufigen Termin März 2018 (Jepp, 18) genannt. Seitdem rufe ich jeden Monat einmal bei Vodafone an und bekomme jeden Monat mein Geld rückerstattet.
    Das Geld ist zwar in Ordnung, trotzdem ist die ganze Geschichte mehr als nervig.

  2. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: esei 21.09.17 - 14:39

    Anderthalb (1,5 Jahre) hatte ich mit exakt denselben Problemen zu kämpfen.
    2 Mal wurde der Termin vom Ende der Segmentierung arbeiten verschoben.
    Von meinen damals 100 Mbit kamen abends unter 1 Mbit an. Das war also weniger als 1% der bezahlten Leistung.
    Geld bekam ich auch nach monatlicher Meldung zurück, aber es nervt gewaltig!

    Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.

    Edit:
    - Ich habe das alles Dokumentiert und mit Screenshots belegt.
    - Handelt sich um Berlin Mitte
    - Die Probleme begannen ziemlich exakt mit der Übernahme von VF.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 14:42 durch esei.

  3. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: HansiHinterseher 21.09.17 - 14:42

    esei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind
    > vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.

    Also das was VF dir auch zusichert:

    https://www.vodafone.de/media/downloads/pdf/Red-IundP_Cable-200_Apr-2017.pdf

  4. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: esei 21.09.17 - 14:45

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > esei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind
    > > vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.
    >
    > Also das was VF dir auch zusichert:
    >
    > www.vodafone.de


    Jau und das ist auch wiegesagt "OK".

    Doch die Zeit davor war ein untragbarer Zustand.
    Sieht man ja auch hier im Forum, die Erfahrungen decken sich mit tausenden, wenn nicht zehn- oder hunderttausenden Haushalten.

    Ich habe keine DSL Alternative, müsste also bleiben.

  5. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: Hazamel 21.09.17 - 16:07

    Hatten wir auch.
    Ging sogar so weit, dass Telefonie nicht mehr möglich war. Damals hat Vodafone seine Festnetzkunden alle auf Kabel umgelegt und das Netz gnadenlos überbucht.

    Mehrere böse Mails und der Vertrag für Telefon und Internet wurde einvernehmlich aufgelöst.
    Ich hab irgendwann die ketzerische Frage gestellt, ob ich jetzt jeden Monat anrufen soll oder ob wir uns das ersparen und ich kündigen kann.

  6. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: iamweazel 21.09.17 - 16:15

    Vodafone behauptet in der Vertriebs-Hotline auch noch ganz frech, dass es eine solche Problematik nicht geben würde und das wäre alles nur Gerüchte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Kickstarter Soundcam macht Geräusche in Echtzeit sichtbar
  2. Turris Mox Cz.nic plant modularen Router per Crowdfunding
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  2. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters
  3. Analogue Super Nt im Test FPGA-Zeitmaschine mit minimaler Realitätskrümmung

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  2. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase
  3. Mobilfunk 5G-Frequenzen in EU ab 2020 für bis zu 20 Jahre verfügbar

  1. Nordrhein-Westfalen: Gelder für Breitbandausbau werden kaum abgerufen
    Nordrhein-Westfalen
    Gelder für Breitbandausbau werden kaum abgerufen

    Auch in Nordrhein-Westfalen kommt der Breitbandausbau nur langsam voran. Schuld sollen auch die komplizierten Förderregelungen sein. Deswegen ist ein Großteil der bereitgestellten Gelder nicht abgerufen worden. In den meisten Fällen sollen die Baumaßnahmen noch nicht begonnen haben.

  2. Fotodienst: Flickr an Smugmug verkauft
    Fotodienst
    Flickr an Smugmug verkauft

    Flickr wird wieder einmal verkauft. Die Foto-Community gehörte seit 2005 zu Yahoo und geht nun in die Hände von Smugmug über. Für Nutzer sind das gute Nachrichten, denn der Familienbetrieb Smugmug verspricht, das Angebot weiterzuführen.

  3. Spionagevorwürfe: Twitter verbietet Kaspersky-Werbung
    Spionagevorwürfe
    Twitter verbietet Kaspersky-Werbung

    Kaspersky darf nicht mehr auf Twitter werben. Das Unternehmen verstoße gegen die Werberichtlinien und begünstige Spionage durch Russland. Firmenchef Eugene Kaspersky widerspricht.


  1. 16:00

  2. 14:00

  3. 12:18

  4. 11:15

  5. 09:03

  6. 17:15

  7. 16:55

  8. 16:06