Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auslastung: Wenn es Abend wird im…

Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: TripleB 21.09.17 - 12:08

    Das Vodafone keine Probleme im Kabelnetz haben will ist absoluter Quatsch. Seit Februar 2017 kommen bei mir Abends teilweise unter 5 Mbit an (200 Mbit laut Vertrag). Upload ist konstant bei 12 MBit, also kein Problem.
    Nach mehreren Telefonaten mit Vodafone bekam ich den vorläufigen Termin März 2018 (Jepp, 18) genannt. Seitdem rufe ich jeden Monat einmal bei Vodafone an und bekomme jeden Monat mein Geld rückerstattet.
    Das Geld ist zwar in Ordnung, trotzdem ist die ganze Geschichte mehr als nervig.

  2. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: esei 21.09.17 - 14:39

    Anderthalb (1,5 Jahre) hatte ich mit exakt denselben Problemen zu kämpfen.
    2 Mal wurde der Termin vom Ende der Segmentierung arbeiten verschoben.
    Von meinen damals 100 Mbit kamen abends unter 1 Mbit an. Das war also weniger als 1% der bezahlten Leistung.
    Geld bekam ich auch nach monatlicher Meldung zurück, aber es nervt gewaltig!

    Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.

    Edit:
    - Ich habe das alles Dokumentiert und mit Screenshots belegt.
    - Handelt sich um Berlin Mitte
    - Die Probleme begannen ziemlich exakt mit der Übernahme von VF.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 14:42 durch esei.

  3. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: HansiHinterseher 21.09.17 - 14:42

    esei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind
    > vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.

    Also das was VF dir auch zusichert:

    https://www.vodafone.de/media/downloads/pdf/Red-IundP_Cable-200_Apr-2017.pdf

  4. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: esei 21.09.17 - 14:45

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > esei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun läuft's einigermaßen stabil. Schwankungen zwischen 20-30% sind
    > > vorhanden und bei 200 Mbit ertragbar.
    >
    > Also das was VF dir auch zusichert:
    >
    > www.vodafone.de


    Jau und das ist auch wiegesagt "OK".

    Doch die Zeit davor war ein untragbarer Zustand.
    Sieht man ja auch hier im Forum, die Erfahrungen decken sich mit tausenden, wenn nicht zehn- oder hunderttausenden Haushalten.

    Ich habe keine DSL Alternative, müsste also bleiben.

  5. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: Hazamel 21.09.17 - 16:07

    Hatten wir auch.
    Ging sogar so weit, dass Telefonie nicht mehr möglich war. Damals hat Vodafone seine Festnetzkunden alle auf Kabel umgelegt und das Netz gnadenlos überbucht.

    Mehrere böse Mails und der Vertrag für Telefon und Internet wurde einvernehmlich aufgelöst.
    Ich hab irgendwann die ketzerische Frage gestellt, ob ich jetzt jeden Monat anrufen soll oder ob wir uns das ersparen und ich kündigen kann.

  6. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich dann seit einem halben Jahr mein Geld zurück?

    Autor: iamweazel 21.09.17 - 16:15

    Vodafone behauptet in der Vertriebs-Hotline auch noch ganz frech, dass es eine solche Problematik nicht geben würde und das wäre alles nur Gerüchte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Wiesbaden, München oder deutschlandweit (Home-Office)
  2. Provinzial Rheinland Versicherung AG, Düsseldorf oder Detmold
  3. K & P Computer Service- und Vertriebs-GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. AutoScout24 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35