Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Außerordentliches Update: Microsoft…

Windows & seine Updates ... oh man, eine unendliche Geschichte!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows & seine Updates ... oh man, eine unendliche Geschichte!

    Autor: dubam 29.01.18 - 08:58

    So langsam, ... so ganz langsam gehen mir diese Windows Update -Orgien auf den großen, ... auf den ganz großen Zeiger!!!!!
    Es vergeht kein sog. Patch-Day ohne flüssigen Verlauf. Entweder der Download und die Installation von Update/s brauch Stunden, das nicht nur gefühlt. Nein, das geht auch anders! Um das Ganze auch noch spannender zu gestalten, werden Updates durch Updates ersetzt oder deinstalliert oder gelöscht oder ... oder ... oder. Das ist dann fast jedes mal ein tagesfüllendes Test-Programm um alle Devices zu synchen. Ohhhhhh man, wer kommt mit, ich geh krachen?!

  2. Re: Windows & seine Updates ... oh man, eine unendliche Geschichte!

    Autor: ve2000 29.01.18 - 09:03

    Ist nicht noch ein wenig früh für die Märchenstunde?

  3. Re: Windows & seine Updates ... oh man, eine unendliche Geschichte!

    Autor: Vincent-VEC 29.01.18 - 09:05

    https://www.wsus.de/de/

  4. Re: Windows & seine Updates ... oh man, eine unendliche Geschichte!

    Autor: Bouncy 29.01.18 - 09:38

    dubam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es vergeht kein sog. Patch-Day ohne flüssigen Verlauf.
    Also eigentlich mag ich, wenn das flüssig läuft. Man kann sich natürlich auch daran stören...
    > tagesfüllendes Test-Programm um alle Devices zu synchen.
    Tests, um Geräte zu synchronisieren? Was ist denn da der Workflow???

  5. Mimimi

    Autor: McWiesel 29.01.18 - 19:33

    > Entweder der Download und die Installation von Update/s brauch Stunden, das nicht nur gefühlt

    Ja und? Läuft total als Background-Job mit, macht keine Internetleitung dicht und irgendwann werden sie dann bei Gelegenheit mal installiert. Die meisten Updates sind nicht so zeitkritisch als dass es wichtig wäre, ob die nun 3 Tage früher oder später aufs System kommen. Selbst 2 Wochen später ist noch absolut in Ordnung.

    Seit Windows 10 kann man den Update-Vorgang eigentlich als perfekt bezeichnen, dezent im Hintergrund, automatisch und ohne große Beeinträchtigung. Und schon gar nicht son Quatsch wie manuelles Editieren von Repository-pfaden im YaST, wie bei manchen Frickel-Betriebssystemen.

    Und so Krampf-Betriebssysteme wie WinXP oder Win7 waren es, wo man nach einer Neuinstallation erst 389 Updates geladen hat, nachm 2. Neustart (der ne Ewigkeit ging) warens dann 179, zwischendurch konnten mal wieder welche nicht installiert werden und nach 8. Neustart und dem 5. Update vom Update war das System endlich mal aktuell. Aber zum Glück ist das ja Vergangenheit und kein Thema mehr von heute.

    > werden Updates durch Updates ersetzt oder deinstalliert oder gelöscht oder

    Tja, da Meltdown viel zu früh von den Medien durchs Dorf getrieben wurde, musste man halt zu schnell reagieren. Ich hoffe Du machst beim Debugging (bzw. eher Umprogrammieren, da der Fehler nicht bei MS lag) für Deine Software keine Fehler, wenn der Kunde dir die sprichwörtliche Knarre an den Kopf hält. Andere Hersteller lassen dann hingegen solche fehlerhaften Updates noch weiter auf die Allgemeinheit los.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.18 19:38 durch McWiesel.

  6. Re: Mimimi

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 30.01.18 - 10:52

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] dezent im Hintergrund, automatisch und ohne große
    > Beeinträchtigung.

    Zumindest dieser Punkt braucht allerdings noch etwas Feinarbeit. Bisher begreift das Windows-Update nämlich nicht, dass es gefälligst still zu halten hat, wenn ich, also der Anwender, gerade die komplette Leistung und Bandbreite abrufe und benötige.
    Auch die Frage der gelegentlich erforderliche Neustarts ist ohne manuelles Nachjustieren noch unzulänglich geklärt. Wenn man den Nutzungszeitraum, in dem keine automatischen Neustarts erfolgen dürfen, nicht selbst großzügig festlegt, startet Windows oftmals ohne Rücksicht auf Verluste neu.

    Tatsächlich *perfekt* fände ich einen Mix aus altem und neuen Verhalten: In der Grundeinstellung sollte Windows alles automatisch erledigen, aber dem Anwender sollte die Möglichkeit eingeräumt werden, diese Grundeinstellung zu ändern, um beispielsweise lediglich darauf hingewiesen zu werden, dass Updates bereit stehen und diese manuell herunterzuladen und auch manuell anzuwenden.

  7. Re: Windows & seine Updates ... oh man, eine unendliche Geschichte!

    Autor: TheUnichi 31.01.18 - 14:56

    dubam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So langsam, ... so ganz langsam gehen mir diese Windows Update -Orgien auf
    > den großen, ... auf den ganz großen Zeiger!!!!!
    > Es vergeht kein sog. Patch-Day ohne flüssigen Verlauf. Entweder der
    > Download und die Installation von Update/s brauch Stunden, das nicht nur
    > gefühlt. Nein, das geht auch anders! Um das Ganze auch noch spannender zu
    > gestalten, werden Updates durch Updates ersetzt oder deinstalliert oder
    > gelöscht oder ... oder ... oder. Das ist dann fast jedes mal ein
    > tagesfüllendes Test-Programm um alle Devices zu synchen. Ohhhhhh man, wer
    > kommt mit, ich geh krachen?!

    Was ist denn dein Problem? Ich verbringe teilweise WOCHEN damit, nicht zu patchen, weil ich meinen PC selten herunterfahre und wenn ich dann patche dauert das kurz 20min und dann ist fertig.
    Die 20min alle 4 Wochen sind für dich zu zeitaufwendig?
    Dann update halt nicht. Kannst ja auch auf WinXP downgraden, da gibt es gar keine Updates mehr, DAS ist richtiger Service.

    Ich bin dankbar dafür, dass mein System konsistent mit neuen Features und Sicherheitsmaßnahmen versorgt wird. Verstehe nicht, wie man nicht dankbar dafür sein kann. Und kann ja wohl nicht das Ding sein, auf jedem deiner 23.404.324 Geräte einmal "Ja" oder "Jetzt neu starten" zu drücken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42