Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aviva Investors: Versehentlich alle…

Da hatte der Eine doch recht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da hatte der Eine doch recht!

    Autor: chablife 24.04.12 - 15:28

    Ich weiß nicht mehr welche Firma das war, aber die wollten doch die E-Mails abschaffen.

    Bestimmt hat er bei der Entscheidung, E-mails abzuschaffen genau an die Situation gedacht, die jetzt bei Aviva passiert ist ;D

    Mit einem internen Social Media-Netzwerk würde sowas nicht passieren! Er bräuchte nur zu posten, dass Herr XYZ entlassen ist. Alle würden wissen wer gemeint ist und die, denen das gefällt, drücken auf "Gefällt mir".

  2. +1

    Autor: Endwickler 24.04.12 - 15:38

    Gefällt mir :-)

  3. Re: Da hatte der Eine doch recht!

    Autor: samy 24.04.12 - 15:55

    chablife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle würden wissen wer
    > gemeint ist und die, denen das gefällt, drücken auf "Gefällt mir".

    Geil, Social-Network-Mobbing.. das wollte ich auch schon immer machen.. Man postet dann (vom Chef angestiftet) Witze über einen Kolegen und alle alle anderen "liken" das.... Zum Schluss kündigt der Kanditat freiweilig per Mail oder Posting ^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Da hatte der Eine doch recht!

    Autor: lottikarotti 24.04.12 - 16:01

    > Zum Schluss kündigt der Kanditat freiweilig per Mail oder Posting ^^
    Wie per Mail oder Posting? Account löschen und einfach gehen..

    R.I.P. Fisch :-(

  5. Re: Da hatte der Eine doch recht!

    Autor: irata 24.04.12 - 20:04

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geil, Social-Network-Mobbing.. das wollte ich auch schon immer machen.. Man
    > postet dann (vom Chef angestiftet) Witze über einen Kolegen und alle alle
    > anderen "liken" das.... Zum Schluss kündigt der Kanditat freiweilig per
    > Mail oder Posting ^^

    Das traurige ist, dass es darüber schon Bücher gibt, wie man seine Kollegen am besten "mobbt". Sogar mit "Ethik-Barometer".
    Sehr enttäuschend, weil ich immer dachte, die üblichen Kandidaten wären wenigstens Naturtalente. Aber scheinbar kriegen die nicht mal das allein auf die Reihe.
    ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24