1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: ISDN an der Fritzbox 7590…
  6. Thema

Aber der analoge Anschluss bleibt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Aber der analoge Anschluss bleibt?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 26.03.22 - 12:47

    psyemi schrieb:
    -----------------

    > Ich kenne kaum noch Menschen die Festnetztelefon nutzen

    Dann kennst du keine Büros. Realitätsabgleich: Es gibt auch Betriebe, die aus zwei Leuten bestehen und die Dienstnummer landet auf eine Festgerät.

  2. Re: Aber der analoge Anschluss bleibt?

    Autor: Oktavian 26.03.22 - 12:58

    > > Ich kenne kaum noch Menschen die Festnetztelefon nutzen
    >
    > Dann kennst du keine Büros.

    Zielgruppe von AVM sind Privathaushalte. Und selbst in Büros wird das Festnetz allmählich exotisch. Softphones sind auch da angekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.22 12:59 durch Oktavian.

  3. Re: Aber der analoge Anschluss bleibt?

    Autor: robinx999 26.03.22 - 15:58

    ffrhh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grimreaper schrieb:
    >
    > > Was ist, wenn du drei analoge Telefone im Haus hast, ggf. mit separaten
    > > Rufnummern?
    >
    > Die analoge Technik wurde mehr als 30 Jahren durch ISDN abgelöst,
    > zeitgleich mit der Digitalisierung der Vermittlungsstellen. Seit 20 Jahren
    > gibt es einen Standard für VoIP/SIP und die Netze wurden erneut umgestellt,
    > diesmal nach IP.
    > Ich glaube man könnte jetzt die verbliebenen analogen Telefone, die
    > unbedingt einen analogen Anschluss benötigen, jetzt dann doch mal
    > entsorgen. An eine Fritzbox schließe ich z.B. DECT an, gute Geräte gibts
    > für 30 Euro. Die Rufnummern sind dann auch kein Problem.


    Bei normalen Telefonen klappt das recht gut. Irgendwleche speziellen Dinge wie Türgegensprechanlage wird dann schon aufwendiger, bis hin zu irgendwelchen Druckern die an einem bisherigem Anschluss dort angeschlossen wurden zum faxen, ok das betrifft meistens den Analogen Anschluss und nicht den ISDN Anschluss und ja das klappt auch heute noch ganz gut wenn man die Übertragung auf 9600 Baud reduziert

  4. Re: Aber der analoge Anschluss bleibt?

    Autor: robocp 26.03.22 - 21:22

    "Du wählst dich dann über Telefonnummer ins Skype-Meeting? Nur so interessehalber. "
    Ja genau entweder Rufst du die Konfnummer an und identifizierst dich, oder einfach bei der Einwahl wählst du eine option und Skype vor bussines ruft dich auf dein Festnetz an. Die qualität ist das komplett io während der direkte Skypecall sich anhört wie 0 balken auf dem hande/o2/ UKW radio hinter der Empfanmgsgrenze also echos roboztor artiger abgehackter Matsch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiterin / Leiter in der Gruppe Netzwerkplanung und Netzwerkbetrieb (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  2. Information Security Analyst*innen (m/w/d)
    Technische Universität Braunschweig, Braunschweig
  3. Softwareentwickler C# Laborgeräte (Partikelmesstechnik) (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan
  4. Projektleiter - Technische Infrastruktur (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking
Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt

  1. Handelskrieg China vs. USA Die Weltwirtschaft, digital entzweit
  2. Putin unterschreibt Gesetz Russland verbietet Kryptozahlungen
  3. Musk, Bezos, Zuckerberg Reiche Tech-Unternehmer verlieren Milliarden

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

  1. CHA-Prozessor Benchmarks von Centaurs letzter CPU

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

  1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
  2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
  3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren