1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: ISDN an der Fritzbox 7590…

AVM verliert den Anschluss

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. AVM verliert den Anschluss

    Autor: AynRandHatteRecht 25.03.22 - 17:17

    … nicht wegen S0/ISDN sondern wegen den lahmen LAN-Ports und der hohen Preise. Die vielen Features der Fritzbox sind ja durchaus schick, stabil und meist sicher. Aber die Preise der Geräte sind sehr hoch und oftmals von DSL/Kabelanbietern die Mietpreise auch.

    Schaut man sich zB an, was die Telekom mit Speedport mittlerweile vertreibt und zu welchen Preisen die Geräte am Markt zu haben sind, dann fällt es schon sehr schwer, wenn einzig Modem + Router/NAT und analoge Telefonie benötigt werden.

    Wobei die Telekom bei machen Speedports schon seit 2020(!) Wireguard anbietet und meines Wissens AVM bis heute kein stabiles Release dafür hat.

    AVM hat meines Erachtens auch viel zu viele Produkte am Markt, bei den ganzen Versionen blickt keiner mehr durch. Letztlich braucht es bei den nicht optischen Modellen doch nur 4 Stück: VDSL2 Supervectoring, Docsis 4, LTE und VDSL2/LTE Hybrid.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.22 17:18 durch AynRandHatteRecht.

  2. 5G

    Autor: treysis 25.03.22 - 18:03

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AVM hat meines Erachtens auch viel zu viele Produkte am Markt, bei den
    > ganzen Versionen blickt keiner mehr durch. Letztlich braucht es bei den
    > nicht optischen Modellen doch nur 4 Stück: VDSL2 Supervectoring, Docsis 4,
    > LTE und VDSL2/LTE Hybrid.

    Ersetze LTE durch 5G. Der Preis dafür ist aber...naja...570 Euro halt. Tja.

  3. Re: AVM verliert den Anschluss

    Autor: Vögelchen 25.03.22 - 18:59

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … nicht wegen S0/ISDN sondern wegen den lahmen LAN-Ports und der
    > hohen Preise. Die vielen Features der Fritzbox sind ja durchaus schick,
    > stabil und meist sicher. Aber die Preise der Geräte sind sehr hoch und
    > oftmals von DSL/Kabelanbietern die Mietpreise auch.
    >
    > Schaut man sich zB an, was die Telekom mit Speedport mittlerweile vertreibt
    > und zu welchen Preisen die Geräte am Markt zu haben sind, dann fällt es
    > schon sehr schwer, wenn einzig Modem + Router/NAT und analoge Telefonie
    > benötigt werden.
    >
    > Wobei die Telekom bei machen Speedports schon seit 2020(!) Wireguard
    > anbietet und meines Wissens AVM bis heute kein stabiles Release dafür hat.
    >
    > AVM hat meines Erachtens auch viel zu viele Produkte am Markt, bei den
    > ganzen Versionen blickt keiner mehr durch. Letztlich braucht es bei den
    > nicht optischen Modellen doch nur 4 Stück: VDSL2 Supervectoring, Docsis 4,
    > LTE und VDSL2/LTE Hybrid.

    Du willst also billgen Einheitsbrei mit vielen Sicherheitslücken. Da gibt's bestimmt was von irgendeinem Chinesen.

  4. Re: AVM verliert den Anschluss

    Autor: Oktavian 25.03.22 - 23:20

    > … nicht wegen S0/ISDN sondern wegen den lahmen LAN-Ports und der
    > hohen Preise.

    Mein höchstes Wesen...

    Das Topmodell kostet 260 EUR und dürfte in den meisten Haushalten mindestens 5 Jahre halten, eher mehr. Das ist teuer? Da kostet schick essen gehen mit der Familie ja manchmal mehr.

    Und dann die LAN-Ports. Okay, das Ding hat 4 Stück. An zweien hängen die Entertain-Receiver direkt dran, am dritten der eigentliche Switch. Es man da im wesentlichen 2 Anwendergruppen geben.
    1. die mit quasi nur WLAN, die brauchen keine 10GBit-Anschlusse am Router
    2. die mit LAN-Verkabelung, denen reichen die 4 Anschlüsse eh nicht, die brauchen nen Switch, dann von mir aus auch mit 10 GBit

    > Schaut man sich zB an, was die Telekom mit Speedport mittlerweile vertreibt
    > und zu welchen Preisen die Geräte am Markt zu haben sind, dann fällt es
    > schon sehr schwer, wenn einzig Modem + Router/NAT und analoge Telefonie
    > benötigt werden.

    Wenn nur Modem, Router und Telefonie benötigt wird, sollte man nicht zum Spitzenmodell von AVM greifen. Dann dürfte die 7510 reichen, zum Preise von ca. 100 EUR. Vielleicht reicht sogar ne 7360, für 50 EUR.

    > Wobei die Telekom bei machen Speedports schon seit 2020(!) Wireguard
    > anbietet und meines Wissens AVM bis heute kein stabiles Release dafür hat.

    Nein, aber in den Labor-Releases ist es, sollte also im nächsten Major-Release dabei sein.

  5. 7510

    Autor: treysis 25.03.22 - 23:35

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn nur Modem, Router und Telefonie benötigt wird, sollte man nicht zum
    > Spitzenmodell von AVM greifen. Dann dürfte die 7510 reichen, zum Preise von
    > ca. 100 EUR. Vielleicht reicht sogar ne 7360, für 50 EUR.

    Die 7510 wäre tatsächlich interessant gewesen, für viele Anwendungsfälle dürfte sie ausreichen. Hätte perfekt für meine Mutter gereicht. Leider funkt sie aber nur im 2,4-GHz-Netz und ist damit für die Zielgruppe mit viel Einstrahlung von den Nachbarn eigentlich nicht zu gebrauchen. Aber vielleicht ist das dieses Upselling.

  6. Re: AVM verliert den Anschluss

    Autor: SpaceReptile 26.03.22 - 07:16

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Vielleicht reicht sogar ne 7360, für 50 EUR.

    Die 7360 bekommste gebraucht mittlerweile fast geschenkt, die sind massenweise für 10¤ oder weniger zu bekommen, hast bloß das problem das die keine updates bekommen
    Willste was neueres als 6.87 auf der 7360 (v1 oder v2) musste modden

  7. Re: AVM verliert den Anschluss

    Autor: robinx999 26.03.22 - 07:46

    Liegt schon ein paar Jahre zurück das ich mit einem Speedport zu tun hatte, aber da scheitere es schon an grundlegenden Funktionen wie Geräten eine Feste DHCP Adresse zu geben. Einen anderen DNS Server per DHCP zu verteilen oder eine statische Route für ein Netz zu setzen.
    Selbst einen Anrufbeantworter wollen sie nicht einsetzen, man soll den Anrufbeantworter wollen sie nicht anbieten, man soll die Sprachbox im Telekomnetz nutzen, die nicht mal E-Mails versenden konnte, also dass ich an meine ganz normale E-Mail Adresse die Nachricht bekomme
    Seitdem AVM sogar mit meiner Nextcloud die Kontakte Synchronisieren kann, so dass ich diese auf dem DECT Telefon nutzen kann, bin ich eigentlich bis auf das fehlende Wireguard glücklich mit der Box

  8. Re: AVM verliert den Anschluss

    Autor: Oktavian 26.03.22 - 08:17

    > Willste was neueres als 6.87 auf der 7360 (v1 oder v2) musste modden

    Als einfacher Endanwender, der das Ding in die Ecke stellt, DSL dran, WLAN an, Telefon dran und los, brauche ich denn etwas neueres?

  9. Re: AVM verliert den Anschluss

    Autor: AynRandHatteRecht 26.03.22 - 08:59

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt schon ein paar Jahre zurück das ich mit einem Speedport zu tun hatte,
    > aber da scheitere es schon an grundlegenden Funktionen wie Geräten eine
    > Feste DHCP Adresse zu geben. Einen anderen DNS Server per DHCP zu verteilen
    > oder eine statische Route für ein Netz zu setzen.

    Telekom sourced mittlerweile verschiedene Hersteller für Speedport-Router aus Taiwan, es ist kein Vergleich mehr mit dem Kram vor 10 Jahren.

    Gibt sogar schicke Release-Notes:

    https://www.telekom.de/hilfe/downloads/firmwareaenderungen-speedport-smart-3.pdf

  10. Re: AVM verliert den Anschluss

    Autor: robinx999 26.03.22 - 10:36

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Liegt schon ein paar Jahre zurück das ich mit einem Speedport zu tun
    > hatte,
    > > aber da scheitere es schon an grundlegenden Funktionen wie Geräten eine
    > > Feste DHCP Adresse zu geben. Einen anderen DNS Server per DHCP zu
    > verteilen
    > > oder eine statische Route für ein Netz zu setzen.
    >
    > Telekom sourced mittlerweile verschiedene Hersteller für Speedport-Router
    > aus Taiwan, es ist kein Vergleich mehr mit dem Kram vor 10 Jahren.
    >
    > Gibt sogar schicke Release-Notes:
    >
    > www.telekom.de

    Mag sein, aber soweit ich es sehe scheint zumindest die Staatische Route nicht möglich zu sein, zumindest wird sie nicht in der Anleitung erwähnt https://www.telekom.de/hilfe/downloads/bedienungsanleitung-speedport-smart-3.pdf
    Ebensowenig taucht das Wort Anrufbeantworter dort auf, abseits der Stellen wo steht das man einen Anrufbeantworter an den Analogschnittstellen anschließen kann
    Der Bereich DHCP konfigurieren ist ebenfalls sehr kurz und hat keinen Hinweis darauf IP Adressen fest anhand der MAC Adresse eines Gerätes zu vergeben

    Ich kann jetzt zwar nicht sagen ob das alles nicht möglich ist oder ob es nur in der Anleitung nicht erwähnt wird, aber vertrauenserweckend ist es mir so nicht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.22 10:36 durch robinx999.

  11. Re: AVM verliert den Anschluss

    Autor: SpaceReptile 26.03.22 - 11:27

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Willste was neueres als 6.87 auf der 7360 (v1 oder v2) musste modden
    >
    > Als einfacher Endanwender, der das Ding in die Ecke stellt, DSL dran, WLAN
    > an, Telefon dran und los, brauche ich denn etwas neueres?


    nicht umbedingt, allerdings sind einige updates auch schwerwiegende sicherheits updates
    ist dann halt dein eigenes risiko wenn du mit der alten box & OS weiter unterwegs bist
    ist aber immer noch besser als ne 10 jahre alte Namenlose Provider box (Telekom, O2 und Vodafone) die nie ein update bekommen

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld
  3. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  4. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de