1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: ISDN an der Fritzbox 7590…

Endgeräte?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Endgeräte?

    Autor: elhennig2 25.03.22 - 15:03

    Vielleicht haben noch andere Haushalte außer meinem ISDN-Endgeräte und möchten die auch weiterhin verwenden? Gut, dass es (noch) Optionen bei AVM jenseits der 7590 AX gibt.

  2. Re: Endgeräte?

    Autor: postemi 25.03.22 - 15:14

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  3. Re: Endgeräte?

    Autor: GeXX 25.03.22 - 15:14

    Gleicher Gedanke... Die Frage ist, nutzt man diese wirklich noch?!?

  4. Re: Endgeräte?

    Autor: \pub\bash0r 25.03.22 - 16:05

    GeXX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleicher Gedanke... Die Frage ist, nutzt man diese wirklich noch?!?

    Also ich kenne mehrere Fälle, wo ein gesamtes (Einfamilien-)Haus halt mit ISDN verkabelt ist. Dort konnte man halt wunderbar einfach die Fritzbox vor die alte ISDN Anlage hängen und es funktionierte alles wie gehabt. Das fand ich sehr charmant. So konnte die komplette Hausanlage auf IP umgestellt werden, ohne auch nur ein einziges Endgerät austauschen zu müssen.

  5. Re: Endgeräte?

    Autor: Grimreaper 25.03.22 - 16:18

    elhennig2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht haben noch andere Haushalte außer meinem ISDN-Endgeräte und
    > möchten die auch weiterhin verwenden? Gut, dass es (noch) Optionen bei AVM
    > jenseits der 7590 AX gibt.

    Es geht ja nicht nur um die ISDN-Endgeräte sondern wohl zum guten Teil auch um ISDN-Telefonanlagen. Wer also noch in einem größeren Haus mit 3..4 Etagen (ist ja nicht gerade eine Seltenheit) - also Entfernungen teils ausßerhalb von DECT-Funkreichweite - eine Eumex-Telefonanlage mit diversen analogen und ISDN-Endgeräten und separaten Rufnummern betreibt, der muss sich bald einen anderen Router-Anbieter suchen. Das betrifft vermutlich auch kleine Firmen und Büros - auch wenn die vermutlich sowieso nicht die Low-End Hardware von AVL verwenden.
    Wen AVL so weitermacht warte ich nur darauf, dass die die ganzen LAN-Ports an ihren Routern auch weglassen, die werden von geschätzten 95% der Anwender auch nicht mehr genutzt.
    Ist dann nur noch was für nicht-technik-orientierte Durchschnittsanwender, die mit WLAN ausreichend bedient sind. Ich gehe mal davon aus dass die bisherigen zwei Anschlüsse für analoge (!) Telefone zusammen mit dem ISDN-S0 Anschluss dann auch veschwinden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.22 16:20 durch Grimreaper.

  6. Re: Endgeräte?

    Autor: Oktavian 25.03.22 - 16:36

    > Also ich kenne mehrere Fälle, wo ein gesamtes (Einfamilien-)Haus halt mit
    > ISDN verkabelt ist. Dort konnte man halt wunderbar einfach die Fritzbox vor
    > die alte ISDN Anlage hängen und es funktionierte alles wie gehabt. Das fand
    > ich sehr charmant. So konnte die komplette Hausanlage auf IP umgestellt
    > werden, ohne auch nur ein einziges Endgerät austauschen zu müssen.

    Die Verkabelung ist ja kein Problem, darüber kann man auch analog telefonieren. Man braucht nur andere Endgeräte und Adapter.

    Man muss einfach sehen, solche Installationen sind exotisch. Es lohnt sich nicht mehr für AVM, dies in die Flaggschiffe zu integrieren, wenn kaum noch jemand es nutzt. Ich erinnere mich dunkel, ich hatte auch mal echte ISDN-Geräte, aber das ist so ungefähr 20 Jahre her.

  7. Re: Endgeräte?

    Autor: forenuser 25.03.22 - 17:15

    Jupp! Ich hatte damals (2003/2004) irgendwas von DeTeWe. Und das auch nur, weil KomTel (das waren Zeiten) überhaupt nur ISDN+Breitband angeboten hat...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: Endgeräte?

    Autor: Kyrun 25.03.22 - 17:18

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Also ich kenne mehrere Fälle, wo ein gesamtes (Einfamilien-)Haus halt
    > mit
    > > ISDN verkabelt ist. Dort konnte man halt wunderbar einfach die Fritzbox
    > vor
    > > die alte ISDN Anlage hängen und es funktionierte alles wie gehabt. Das
    > fand
    > > ich sehr charmant. So konnte die komplette Hausanlage auf IP umgestellt
    > > werden, ohne auch nur ein einziges Endgerät austauschen zu müssen.
    >
    > Die Verkabelung ist ja kein Problem, darüber kann man auch analog
    > telefonieren. Man braucht nur andere Endgeräte und Adapter.
    >
    > Man muss einfach sehen, solche Installationen sind exotisch. Es lohnt sich
    > nicht mehr für AVM, dies in die Flaggschiffe zu integrieren, wenn kaum noch
    > jemand es nutzt. Ich erinnere mich dunkel, ich hatte auch mal echte
    > ISDN-Geräte, aber das ist so ungefähr 20 Jahre her.


    Problematisch wird es, wenn es um alte Einrichungen geht, bei denen z.B. an der Telefonanlage auch die Tür hängt. Dann wird es richtig spannend, wie man dieses System ersetzen möchte. Das ist oft nämlich nur mit großem Aufwand möglich oder es muss darauf verzichtet werden.
    Zumindest war es so, als ich mich das letzte mal wegen dem Haus meiner Eltern mit dem Thema beschäftigt habe

  9. Re: Endgeräte?

    Autor: forenuser 25.03.22 - 17:19

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elhennig2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht haben noch andere Haushalte außer meinem ISDN-Endgeräte und
    > > möchten die auch weiterhin verwenden? Gut, dass es (noch) Optionen bei
    > AVM
    > > jenseits der 7590 AX gibt.
    >
    > Es geht ja nicht nur um die ISDN-Endgeräte sondern wohl zum guten Teil auch
    > um ISDN-Telefonanlagen. Wer also noch in einem größeren Haus mit 3..4
    > Etagen (ist ja nicht gerade eine Seltenheit)

    Woah! Privathaushalt mit eigenem Haus über 3 bis 4 Etagen.
    Wenn das nicht selten ist, kennen ich keinen, der es Richtig gemacht hat...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  10. Re: Endgeräte?

    Autor: ClausWARE 25.03.22 - 17:52

    Auch für DECT gibt es Repeater, mit der die Reichweite mehrfach erweitert werden kann, auch von AVM (nicht AVL).
    Generell ist es doch eh absolut üblich, das veraltete Standards mit der Zeit wegfallen und deren Unterstützungen fallen gelassen werden, dann heißt es halt, neue Geräte kaufen, wie schon immer und überall.

  11. Re: Endgeräte?

    Autor: robocp 25.03.22 - 18:25

    ClausWARE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch für DECT gibt es Repeater, mit der die Reichweite mehrfach erweitert
    > werden kann, auch von AVM (nicht AVL).
    > Generell ist es doch eh absolut üblich, das veraltete Standards mit der
    > Zeit wegfallen und deren Unterstützungen fallen gelassen werden, dann heißt
    > es halt, neue Geräte kaufen, wie schon immer und überall.

    Es wäre schön wen DECT stirbt, aber kabelgebunden kommunikation darf gerne weiterleben.
    Schön wäre ees wen man IP telefone einfach wie bisher Analog oder ISDN ans kabel anschlißen könnte und am besten gar nichts machen muss oder es reicht in Kabel/Glasfaser Box per MAC addrese das zuordnen kann bisher kenne ich mich nur mit großanlagen aus und da must du ein Systemtelfeon von diesem Anbieter kaufen.

  12. Re: Endgeräte?

    Autor: forenuser 25.03.22 - 20:27

    robocp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ClausWARE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch für DECT gibt es Repeater, mit der die Reichweite mehrfach
    > erweitert
    > > werden kann, auch von AVM (nicht AVL).
    > > Generell ist es doch eh absolut üblich, das veraltete Standards mit der
    > > Zeit wegfallen und deren Unterstützungen fallen gelassen werden, dann
    > heißt
    > > es halt, neue Geräte kaufen, wie schon immer und überall.
    >
    > Es wäre schön wen DECT stirbt, aber kabelgebunden kommunikation darf gerne
    > weiterleben.

    Jeder wie er mag, aber einen schnurlosen (Festnetz)-Telefoniestandard sollte es schon geben. Und DECT scheuert sich frequenzseitig nicht mit BT oder WLAN, ist für den Heimbereich also passend.


    > Schön wäre ees wen man IP telefone einfach wie bisher Analog oder ISDN ans
    > kabel anschlißen könnte und am besten gar nichts machen muss oder es reicht
    > in Kabel/Glasfaser Box per MAC addrese das zuordnen kann

    Da im Endkundenbereich das IP-Telefon mit SIP-Daten gefüttert werden muss käme hier dann nur Autoprovisionierung in Frage. Ich bin mir nicht sicher, ob der Anbieter meine Endgeräte einrichten soll. Andererseits möchte ich ggf. kein vom Anbieter gestelltes IP-Telefon.

    Und wenn ich so sehe, dass "die" Menschen keinen Internetzugang sondern WLAN bestellen und dass dann nicht unfallfrein einrichten können...


    > bisher kenne ich mich nur mit großanlagen aus und da must du ein Systemtelfeon von diesem
    > Anbieter kaufen.

    Und wer immer die Anlage administriert muss diese zuvor auch einrichten. Im Endkundenbereich wäre sowas sowohl finanziell als auch vom Aufwand über das Ziel hinaus.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  13. Re: Endgeräte?

    Autor: bw71236196231 25.03.22 - 23:44

    forenuser schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Woah! Privathaushalt mit eigenem Haus über 3 bis 4 Etagen.
    > Wenn das nicht selten ist, kennen ich keinen, der es Richtig gemacht hat...


    Reihenhaus? Doppelhaushälfte?
    Ist jetzt nicht so selten. Kennst du vielleicht nicht, kommt aber in D häufig vor. In anderen Ländern evtl weniger.

  14. Re: Endgeräte?

    Autor: robinx999 26.03.22 - 07:27

    ClausWARE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch für DECT gibt es Repeater, mit der die Reichweite mehrfach erweitert
    > werden kann, auch von AVM (nicht AVL).
    Da muss man übrigens teilweise die Spezifikationen genau lesen, bzgl. Mehrfacher Erweiterung.
    Oft ist es so dass jeder repeater mit der Basis direkt verbunden sein muss, so dass man zwar mehrere Repeater verwenden kann, diese aber in unterschiedliche Richtungen gehen müssen, so dass man keine Repeater kaskadieren kann, auch die Anzahl der Gleichzeitigen Gespräche bzw. gleichzeitig angemeldete Geräte kann ein Problem sein.
    Aber ja der Wegfall von ISDN dürfte sehr wenige Privatpersonen betreffen diejenigen die es betrifft haben oft spezielle Bedürfnisse. bei kleineren Büros könnte öfters noch ISDN zum Einsatz kommen, bei den Geräten und die Mitarbeiter haben sich da halt an die Geräte gewöhnt und nutzen die ISDN Rufumleitung u.s.w. das heißt dann öfters neue Geräte und kann spannend werden

  15. Re: Endgeräte?

    Autor: Oktavian 26.03.22 - 08:21

    > Woah! Privathaushalt mit eigenem Haus über 3 bis 4 Etagen.
    > Wenn das nicht selten ist, kennen ich keinen, der es Richtig gemacht hat...

    Das dürfte in Stadtlagen so ziemlich die Regel sein. Grundstücke sind teuer, also baut man nicht breit sondern hoch.

    Ich würde eher sagen, der 150 m^2 Bungalow mitten in der Innenstadt von Berlin Hamburg oder München dürfte eine ziemliche Ausnahme sein. In der Regel hat man eine Geschossfläche von 50 m^2 (oder weniger), dafür drei Etagen übereinander und ausbaubarer Keller noch dazu.

    Genau in so einem Haus sitze ich gerade auch, Reihenendhaus eines 3er Blocks am Stadtrand einer Großstadt. Und je teurer die Stadt ist, desto schmaler und höher werden die Häuser tendenziell.

  16. Re: Endgeräte?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 26.03.22 - 12:46

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man braucht nur andere Endgeräte

    Je nachdem wie viele das sein sollen, kann das ganz schön ins Geld gehen.

  17. Re: Endgeräte?

    Autor: Oktavian 26.03.22 - 12:57

    > Je nachdem wie viele das sein sollen, kann das ganz schön ins Geld gehen.

    Und das ist jetzt warum genau AVMs Problem?

    ISDN-Endgeräte waren selbst zu Hochzeiten des ISDN in den 90ern exotisch in Privathaushalten (und das ist AVMs Zielgruppe). Ja, ich hatte sowas, war mir der Exotik aber immer völlig bewusst. Quasi jeder mit privatem ISDN-Anschluss hatte genau 2 ISDN-Geräte.
    1. Eine ISDN-Modem-Karte fürs Internet
    2. Die kleine Auerswald oder den AB-Wandler, den es meist kostenlos mit im Paket gab.

    Man hatte fürs Internet eine ISDN-Flat und wollte parallel erreichbar bleiben.

    Ansonsten, DECT-Handsets gibt es im 4er Paket teils für unter 100 EUR. So ganz sehe ich das Problem wohl einfach nicht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C#, VB.Net (m/w/d) für unsere CNC-Schleifmaschinen
    Schütte Schleiftechnik GmbH, Köln
  2. IT System Administrator (m/w/d) Netzwerk
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  3. Softwareingenieur*in für Bildverarbeitung (w/m/d)
    Hensoldt, Aalen, Taufkirchen
  4. Leitung IT Demand Management (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (statt 75€)
  2. 289€ (günstig wie nie, UVP 399€)
  3. 549€ (günstig wie nie, UVP 919€)
  4. (u. a. Star Wars AT-ST auf Hoth mit Chewbacca und Driode für 31,59€ statt 49,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen
    Programmierung
    APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen

    Mit dem Cloud Application Programming Model lassen sich http-basierte APIs samt dynamischen Oberflächen so schnell wie nie in der SAP-Welt entwickeln.
    Eine Anleitung von Volker Buzek

    1. DSAG SAP-Preiserhöhung sendet "fatale Signale aus"
    2. SAP erhöht erneut Preise Wartung von SAP-Software wird teurer
    3. SAP-Berater Von Bullen und Bären

    Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
    Ryzen 7950X/7700X im Test
    Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

    Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
    Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

    1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
    2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
    3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren