1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich…

Oder doch lieber einen zusätzlichen Router?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oder doch lieber einen zusätzlichen Router?

    Autor: DevSec 16.02.21 - 15:48

    Hatte lange Vodafone Kabel 100 under späte 200/16Mbit/s. Dann gabs Ende 2019 1000/50Mbit/s für 19,90¤ auf das erste Jahr, mit der Option direkt auf einen günstigeren danach zu wechseln. Also hab ich das mal mitgenommen. Hatte eigentlich vor, auf 500/50Mbit/s dann zu wechseln. Wollte einfach einen ordentlichen Upload behalten. Wenige Monate später gabs dann ein Angebot, dass man 1000/50Mbit/s dauerhaft für den Preis der 500/50Mbit/s und das fand ich durchaus fair.

    Meine alte Mietfritzbox war aber zu alt und mir war das Mieten eigentlich auch zu doof, also die Standardbox genommen, die man kostenlos bekommt. Ist eigentlich ok, man kann nur fast nichts einstellen. Für WLAN nutze ich sowieso ein Unifi AC HD, der eine deutlich stabilere Verbindung hält, als ich es von Fritzboxen gewohnt bin.

    Nach etwa 14 Monaten 1000/50 Mbit/s Leitung kann ich sagen, das läuft meist super. Ich habe fast immer die volle Geschwindigkeit bei Speedtests. Download war mal sporadisch mit 600Mbit/s etwas schwächer letzten Sommer aber war danach auch wieder alles normal. Störungen sind sehr selten.

    Mich treibt aber schön länger der Gedanke um einen eigenen Router. Die VF-Box auf Bridge stellen, damit man noch Support bekommt und einen reinen Router dahinter klemmen. Ist wahrscheinlich nicht so Stromeffizient, wie eine einzige Box aber VF soll ja jede Hilfe verweigern, wenn man nicht die Standardbox anschließt. Fritzboxen sind auch durchaus nicht so super, wie sie oft beschrieben werden. Zumindest früher war ich vom WLAN immer recht enttäuscht. Die vielen Fritzbox-Funktionen nutzte zumindest ich, sogut wie nie.

    Weiß nur noch nicht so recht, welcher Router passend wäre. Alle Consumer-Router müssen zwingend WLAN haben. Oder halt so eine Fritzbox 4040 aber die könnte auch schon am Limit sein. Unifi USG ist zu schwach, dass hätte sich so schön in meine Unifi Oberfläche integriert :/

  2. Re: Oder doch lieber einen zusätzlichen Router?

    Autor: Gismo123 16.02.21 - 23:16

    Nach meinen Erfahrungen mit der Fritzbox 6660 Cable, rate ich zu einen, was WLAN Abdeckung angeht deutlich leistungsstärkerem Gerät z.B von Asus im Bridge Mode. WLAN in meiner überschaubaren 70qm Wohnung ist mies, selbst mit repeater. Mein altes AVM Gerät ohne WiFi 6 war da deutlich besser. Dazu massive Bugs/Probleme mit zahlreichen China Handys z.b von xiaomie, Huawei. Mehrmals die Woche verschwindet das WLAN und ich nutze mobile Daten, muss dann Netzwerkschlüssel usw. Komplett neu eingeben. Das Problem wir vielfach beschrieben, AVM interessiert es bisher aber offensichtlich nicht.

  3. Re: Oder doch lieber einen zusätzlichen Router?

    Autor: DevSec 17.02.21 - 09:19

    Verstehe deine Antwort nicht. Hab ja geschrieben das ich für WLAN ein Unifi AC HD hab und ich am liebsten einen Router ohne WLAN hätte, weil das für mich durch das Unifi kein Thema mehr ist. Das läuft super stabil und ist von der Reichweite gut. Ein guter Router hinter die VF Box wäre noch was feines.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme