1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM und TP-LINK: Kabelmodem und WLAN…

AVM Fritz!Box schnüffelt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Surfy 01.08.16 - 18:01

    Auto-Update Information über neue Firmware lässt sich nicht abstellen. Die FB nehmen auch gegen den Willen der Kunden unerwünschten Kontakt zu AVM auf. Das geht die gar nichts an, bei wem mit welcher IP wann eine FB mit welcher Serien-Nr. läuft.

    Da sind auch noch einige andere Funktionen, bei denen ich Fragen hätte...

    Nicht nur MS verletzt den Datenschutz!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.16 18:05 durch Surfy.

  2. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: drvsouth 01.08.16 - 19:13

    Surfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht die gar nichts an, bei wem mit welcher IP wann eine FB mit
    > welcher Serien-Nr. läuft.

    Musstest du dich zwangsregistrieren bei AVM oder woher kann AVM den Zusammenhang zwischen "wem" und Seriennummer herstellen? Oder glaubst du etwa, daß AVM vom ISP den Namen über die IP erhält?

    Aber wahrscheinlich wird bei der Updatenachfrage noch gleich die hinterlegte Telefonnummer mit übertragen und AVM macht dann einfach eine Rückwärtssuche im Telefonbuch oder wie stellst du dir das vor?

  3. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: McWiesel 01.08.16 - 19:22

    Surfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auto-Update Information über neue Firmware lässt sich nicht abstellen. Die
    > FB nehmen auch gegen den Willen der Kunden unerwünschten Kontakt zu AVM
    > auf. Das geht die gar nichts an, bei wem mit welcher IP wann eine FB mit
    > welcher Serien-Nr. läuft.
    >
    > Da sind auch noch einige andere Funktionen, bei denen ich Fragen hätte...
    >
    > Nicht nur MS verletzt den Datenschutz!

    Diese Funktionen sind leider nötig. Ich möchte nicht wissen wieviel ungepatchte FritzBoxen (mit der massiven Sicherheitslücke, die Fremdzugriffe erlaubte) noch unterwegs sind, nur weil der Anwender niemals im entsprechenden Zeitraum eine IT-Seite besucht hat. Von daher ist in diesem Fall es sogar gut, wenn sowas nicht mal abschaltbar ist - damit die Geräte einfach aktuell und sicher bleiben, egal ob der Benutzer nur Paranoia (Updates sind böse!) oder Unkenntnis hat.

  4. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: lear 01.08.16 - 20:29

    wenn du iptables/netfilter konfigurieren kannst, kannst du avm droppen.
    wenn nicht, solltest *du* die updatefunktion ganz sicher nicht deaktivieren.

  5. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Surfy 01.08.16 - 22:08

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Surfy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das geht die gar nichts an, bei wem mit welcher IP wann eine FB mit
    > > welcher Serien-Nr. läuft.
    >
    > Musstest du dich zwangsregistrieren bei AVM oder woher kann AVM den
    > Zusammenhang zwischen "wem" und Seriennummer herstellen? Oder glaubst du
    > etwa, daß AVM vom ISP den Namen über die IP erhält?
    >
    > Aber wahrscheinlich wird bei der Updatenachfrage noch gleich die
    > hinterlegte Telefonnummer mit übertragen und AVM macht dann einfach eine
    > Rückwärtssuche im Telefonbuch oder wie stellst du dir das vor?

    Gut, dass Du mich daran erinnerst. Es gibt auf den Routern eine Funktion "My Fritz" auf der alle Telefonate, Nummer, Datum, Dauer usw. ab Januar verzeichnet sind. Wo liegen diese Daten?!

    Ich habe diese Funktion niemals gewählt oder aktiviert! Dass AVM meine persönlichen Telefonnummern hat, davon muss ich wohl ausgehen.

  6. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Surfy 01.08.16 - 22:14

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Diese Funktionen sind leider nötig.

    Diese Funktion ist für mich absolut unnötig. Ich will sie nicht und ich kümmere mich selbst um meine Angelegenheiten. Wenn ich vorher geahnt hätte, was sich AVM heraus nimmt, hätte ich ohne verseuchte Hardware nicht mal einen Vertrag mit dem Provider abgeschlossen.

    Es ist schon Skandal genug, wenn man unsichere Hardware geliefert bekommt, für die überhaupt Sicherheitsupdates eingeplat sind. Ich will vom ersten Tag an sichere Hardware!

  7. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Surfy 01.08.16 - 22:17

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du iptables/netfilter konfigurieren kannst, kannst du avm droppen.
    > wenn nicht, solltest *du* die updatefunktion ganz sicher nicht
    > deaktivieren.

    Das könnte ich, wenn ich die Serveradressen von AVM wüsste. Aber ich weiß nicht, ob AVM diese Filter ganz einfach umgeht. Außerdem ist diese Kindersicherung kaum eine offizielle Firewall.

  8. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Surfy 01.08.16 - 22:31

    Was ist das?

    https://www.myfritz.net/login.xhtml

    Ich habe mich dort NIEMALS angemeldet. Wieso zeigt dann MyFritz im Routermenü sämtliche Telefonate an? Was ist das?

    https://www.myfritz.net/was_ist_myfritz.xhtml

    Mich laust der Affe.

    Ich habe mich schon oft gewundert, warum die FB manchmal mitten in der Nacht eine Internetverbindung herstellt, wenn alles schläft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.16 22:39 durch Surfy.

  9. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Moe479 02.08.16 - 00:56

    dann bau sie dir doch selber ;-)

    ich habe die ältere 7362 SL hier, mit fritzos 6.50:

    ich habe keine telefonie eingerichtet, deswegen hat sie keine nummern zum speichern und versenden ...
    push services sind deaktiviert
    upsdatefunktion ist bei mir manuell anzustoßen, habe das deswegen schoneinmal vergessen ...
    myfritz nicht eingerichtet, angeblich nicht aus internetz erreichbar, gut ist vermutlich unnützerweise an, nebst einigen andere services


    ich hätte auch gern, dass ein lokale anmeldung in myfritz und admin-oberfläche erst nach drücken eines knopfes an der box für kurze zeit erlaubt wird.

  10. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Moe479 02.08.16 - 01:05

    dein myfritz service (fritz.box/myfritz) soll ersteinmal nur lokal erreichbar sein, i.d.r. gesichert durch dein passwort für die box, es können aber auch mehere benutzer eingerichtet werden, gänzliches abschalten habe ich nicht gefunden.

    myfritz.net ist sone art bündelungsservice zum verwalten und fernzugreifen auf ein bzw. mehere boxen, d.h. die boxen können sich bei diesem mit einem account dort eintragen ... ein zugriff geht dann aber trotzdem nur über das pw bzw. benutzer auf der einzelnen box ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.16 01:07 durch Moe479.

  11. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: drvsouth 02.08.16 - 01:07

    Surfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist das?
    >
    > www.myfritz.net
    >
    > Ich habe mich dort NIEMALS angemeldet. Wieso zeigt dann MyFritz im
    > Routermenü sämtliche Telefonate an? Was ist das?

    Natürlich hast du dich da angemeldet, sonst hättest du dort gar keinen Zugang.
    Oder meinst du, AVM hätte dein persönliches Kennwort erraten und dir dort einen Account erstellt?

    Die Telefonlisten liegen übrigens auf deinem Router und nicht bei AVM, du greifst lediglich über die WAN-Schnittstelle darauf zu und nicht über die LAN Schnittstelle.
    Die kryptische Adresse vor dem myfritz.net löst wie Dyndns auf deine öffentliche IP auf.

    Also entweder willst du nur trollen oder du bist mächtig verpeilt...
    Wenn ich so wenig Ahnung hätte, wie du würde ich nicht so laut rumbrüllen.

  12. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Moe479 02.08.16 - 04:26

    es ist imho schon fraglich warum der mist anbleiben sollte wenn man ihn nicht benötigt, auch fürs lan, es gab ja schon attacken über websites die andere tabs im m browser beinflussten ... sicherheitstechnisch ist es gelindegesagt nicht als besonders gut zu bewerten, dass services aktiviert sind die niemand berechtigtes nutzt aber doch sensible informationen bereitstellen können.

  13. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Moe479 02.08.16 - 04:33

    kann es sein, dass deine fb einen automatischen reconnect vornimmt nach 24h (kann man einstellen und wunschzeit definieren) einige anbieter erzwingen das immer noch alle 24h, eigentlich ist son flatrate-internet -anschluss heute immer 'verbunden' ...

  14. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Test_The_Rest 02.08.16 - 06:53

    Die Hardware ist doch sicher.

    Nur die Software eben nicht.
    Software ist NIEMALS 100% fehlerfrei -.-

    Und der Satz:

    "Ich kümmere mich selbst darum! Ich will nicht bevormundet werden!"

    Erinnert mich an das Jahr 2003 als alle, ach so tollen IT Profis, weinend im Büro herumgelaufen sind, weil ihre ach so selbst bekümmerten Büchsen zuhause vom Blaster befallen waren, was hätte vermieden werden können, wenn man einen bereits 3 Monate bereitstehenden Patch eingespielt hätte...

    Aber nein, Autoupdate mußte ja abgeschaltet werden, weil Spionage, weil gaaanz böse und gefährlich... -.-
    Weil man ja soooo ein toller Profi ist -.-

  15. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Surfy 02.08.16 - 07:09

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Natürlich hast du dich da angemeldet, sonst hättest du dort gar keinen
    > Zugang.
    > Oder meinst du, AVM hätte dein persönliches Kennwort erraten und dir dort
    > einen Account erstellt?
    >
    > Die Telefonlisten liegen übrigens auf deinem Router und nicht bei AVM, du
    > greifst lediglich über die WAN-Schnittstelle darauf zu und nicht über die
    > LAN Schnittstelle.
    > Die kryptische Adresse vor dem myfritz.net löst wie Dyndns auf deine
    > öffentliche IP auf.
    >
    Ich habe mich nicht angemeldet. Die Telefonnummern werden im Menü 2 Mal ähnlich dargestellt:
    1. bei Anrufe
    2. bei MyFritz

    Das 2. ist natürlich ne saudämliche Art. Wenn ich nicht angemeldet bin, braucht und soll dort nichts angezeigt werden.

    Mein WLAN ist von 3 bis 6 Uhr deaktiviert. Da fällt es besonders auf, wenn irgendetwas (der Router/die Firmware selbst?) von 3:17 bis 3:22 eine Verbindung für Datenaustausch auf macht. Der Router ist so eingestellt, dass nach 5 Min. Inaktivität die Verbindung immer gekappt wird, damit ich öfter eine neue IP bekomme.

    Ein Router hat auf keinerlei Port nach außen zu lauschen, wenn nicht ein PC von innen eine Verbindung anfordert. Leider kann ich nicht einfach nachts den Stecker ziehen, weil ich dann nicht telefonisch erreichbar bin, wenn ich morgens vergesse, das Netzteil wieder anzustecken.

    Was kaum jemand weiß, die Router sind die kritischsten Computer im Haus. Die kann niemand kontrollieren, da läuft kein Systemtool zur Überwachung, kein AV-Programm, nichts. Denen ist man hilflos ausgeliefert. Und dafür hat meine kleine FB vom Provider schon viel zu viel unkotrollierbaren Firlefanz.

    Neuer Trend: DDoS-Attacken über Router-Botnetze
    http://www.kaspersky.com/de/about/news/virus/2015/Neuer_Trend_DDoS-Attacken_uber_Router-Botnetze_

    Mein Router hatte eine ganze Zeit (Wochen) lang unerklärbare Spitzen in der Energiverwaltung. Erst als er heiß gelaufen oder die Firmware aufgehangen war und vom Strom genommen wurde, war das weg. Es können sich im Ram von Routern und Hardwarefirewalls durchaus Schädlinge einnisten, die es nicht bis auf die Festplatte/Flash schaffen. Aber welcher Hersteller gibt das zu und informiert die Kunden über solche Zusammenhänge.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.16 07:11 durch Surfy.

  16. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Sinnfrei 02.08.16 - 10:30

    Also früher konnte man das Auto-Update einfach ausschalten.

    __________________
    ...

  17. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 02.08.16 - 10:56

    Zwei Möglichkeiten:

    Entweder versucht irgendein Gerät in deinem lokalen Netzwerk jede Nacht, irgendwas aufzurufen, z.B. ein Update zu machen oder sonstwas. Ein Firefox, der schaut, ob es ne neue Version gibt, irgendsowas.

    Oder aber es ist die Auto-Renew Funktion der Fritx. Meine Fritz wählt sich automatisch nachts um genau diese Uhrzeit neu ins Netz ein, um der automatischen Zwangstrennung der Anbieter zuvorzukommen. Grund: Bei der Zwangstrennung kann es durchaus mal sein, das es länger dauert, bis wieder ein Connect zustande kommt (ist zumindest bei mir so, warum auch immer). Kappt man aber selber die Verbindung und wählt sich danach wieder neu ein, dauert es nur Sekunden.

    Durchaus möglich, dass deine FB genau das nachts macht. Sie erneuert den Zugang und die IP, es kommen fünf Minuten lang keine Daten von innen und die Leitung wird wieder getrennt. Klingt für mich sogar ziemlich genau danach!

    Das kriegst du nur raus, indem du den Traffic mal ne Nacht lang mitschneidest und guckst, was um diese Uhrzeit denn über die Leitung geht.

  18. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Surfy 02.08.16 - 18:21

    Das mit dem Schnüffeln nehme ich teilweise zurück. Zumindest die Telefonnummern liegen wohl auf dem Router. Man kann sie exportieren (csv) und löschen. Dass sie auch unter Myfritz angezeigt werden, ist irreführend.

    Außer der FB (und Telefon) sind nachts alle Geräte aus. Da kann nur die FB selbst ans Netz. Die IP-Adresse ist nicht im Dauerbezug und wird daher auch nicht vorsorglich getrennt. Sie wird ja schon immer nach 300 Sekunden Inaktivität getrennt.

    Was bleibt, sind gelegentliche Überlastungen (und Überhitzungen) über WAN oder WLAN. Eine bessere Selbstüberwachung und Logfunktion wäre wünschenswert. Und natürlich möchte ich jegliche ungewollte Kontaktaufnahmen (zu AVM) unterbinden können. WPA2-Enterprise wäre sehr wünschenswert.

    Eine besonders gute Meinung habe ich von meinen bisherigen FBs nicht. Sie tun eben gerade so ihre Pflicht und von daher wüsste ich nicht, wie ich etwas ohne angeblichen "Routerzwang" verbessern könnte. Die Consumergeräte sind im Verhältnis zum geringen Aufwand und zur Qualität alle überteuert.

    Einen Vorteil hat die leistungsschwache Auslegung dieser Geräte aber auch: Bei Angriffen und sonstigen unerklärlichen Vorkommnissen gehen sie schnell in die Knie, hängen sich auf und man wird dadurch sofort gewarnt und kann/könnte Maßnahmen ergreifen - wenn man sich etwas damit auskennt. Ob das befriedigend ist ... ;)

  19. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Mett 03.08.16 - 05:42

    Wie willst du dich denn selbst um deine Angelegenheiten kümmern, wenn du nicht mal das im Vorfeld herausbekommst?

  20. Re: AVM Fritz!Box schnüffelt

    Autor: Mett 03.08.16 - 05:44

    Du kannst nicht mal herausfinden, wohin die Fritzbox von sich aus Verbindungen aufbaut? Oh weh...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. JOB AG Business Service GmbH, Stockstadt am Main
  3. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  4. über experteer GmbH, Hallbergmoos

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.499€ (inkl. 100€ Cashback - Bestpreis!)
  2. Echo Dot für 58,48€, Echo Dot mit Uhr für 68,22€
  3. Echo für 97,47€, Echo + Philips Hue Lampe für 97,47€
  4. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€), Wormageddon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17